iPhone 14 Pro könnte ein Always-On Display bekommen

Für Datum, Uhrzeit und Co

Das aktuelle Display des iPhone 13 Pro bietet ProMotion mit einer adaptiven Bildwiederholfrequenz von 10Hz bis hin zu 120Hz. Auf diese Weise ist ProMotion in der Lage, dynamisch schnelle Bildraten zu erzeugen, wenn sie benötigt werden, und gleichzeitig die Batterie zu schonen, wenn diese eben nicht benötigt werden.

Der sehr gut vernetzte Display-Experte Ross Young teilt nun auf Twitter mit, dass das iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max weiterhin auf ein ProMotion-Display setzen werden, dass diesmal aber bis zu 1Hz unterstützt. Mit dieser Technologie könnte man ein Always-On Display realisieren, wobei Young dieses Feature für das iPhone 14 Pro noch nicht bestätigen kann, er aber davon ausgeht, dass Apple eine Art Always-On Display integriert.


Beispiel: Die Apple Watch 7 verwendet ein LTPO-Display und verfügt über ein Immer-An-Display, wobei die Akkulaufzeit von bis zu 18 Stunden mit der Akkulaufzeit früherer Modelle übereinstimmt. Ähnlich wie bei den mit LTPO ausgestatteten Android-Telefonen könnte dieselbe Technologie auf dem iPhone jederzeit die Uhrzeit, das Datum und etwaige Benachrichtigungen auf dem Bildschirm anzeigen, ohne dass das iPhone entsperrt werden muss.

Foto: Konstantin Milenin.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

      1. Da fragt man sich, wie sinnvoll diese Funktion ist, wenn die ohnehin nicht üppige Akkulaufzeit der AW sich mit der Always On Funktion so drastisch verkürzt.

        1. Zumal die Dame jetzt nicht der Apple Fanboy war und einfach nur dachte, was ist das für ein Müll, eine Uhr die nur von 7-18 Uhr hält! Da musste selbst ich erstmal Google anwerfen… Man kann so auch Kunden verlieren, wenn das standart mäßig voreingestellt ist.

  1. Kann man drauf verzichten, wenn es an den Akku geht (wie bei der AW 7).
    Da tippe ich lieber mal aufs Display. Solche Sachen klingen erstmal nach Feature, haben aber a.m.S. keinen Mehrwert.

    1. Feature nennt es sich, weil einige genau dieses Feature mögen und die Uhr u. A. deshalb kaufen.

      Meine Uhr läuft (schlafkontrolle) Tag und Nacht, wird morgens 20-30 min aufgeladen, wenn ich im Bad bin und Abends 10 min vor dem schlafen gehen

      Liebe es, eben NICHT auf die Uhr tippen zu müssen, sondern mit vollen Händen ablesen zu können.

  2. Ich bin sicher ihr irrt (verständlicherweise), liebe Vorschreiber. Erstens ist der Akku erheblich größer und leistungsfähiger als in einer Watch und zweitens werden viele es lieben, wenn ihr Homescreen – mit welchem Inhalt auch immer – permanent angezeigt wird. Und praktisch ist es auch, wenn z.B. das sich verändernde Wetter permanent sichtbar ist wenn das iPhone auf dem Tisch liegt.
    Endlich mal wieder ein Eye-Catcher-Feature. Aber in einem habt ihr sicher recht (falls ihr das im Hinterkopf hattet). Man kann es durchaus schaffen das IPhone in die Hand zu nehmen oder kurz anzutippen. Trotzdem…das Feature wird Umsatz generieren, wenn es dann kommt. Da bin ich jetzt schon sicher.

    1. @karlchen: Ganz Deiner Meinung. Nicht nur wesentlich größerer Akku als in der AW, sondern auch in Kombination mit einem OLED und ansonsten dunklem Hintergrund wird der Mehrverbrauch kaum ins Gewicht fallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de