iPhone 15: Titan-Gehäuse und abgerundete Ecken wie beim iPhone 5c?

Leaker mit neuen Infos

Die iPhone 14-Modelle sind gerade einmal vor zwei Monaten an den Start gegangen, und schon gibt es neue Hinweise zur darauf folgenden Generation. Der bisher gut informierte Leaker ShrimpApplePro (@VNchocoTaco bei Twitter) hat in einem Tweet erklärt, dass das iPhone 15-Design über ein Titan-Gehäuse und eventuell auch über eine abgerundete Rückseite verfügen soll.

Das von ShrimpApplePro prognostizierte Design erinnert stark an das Profil des ab 2013 in kunterbunten Farben erhältlichen iPhone 5c, bei dem die Vorderseite des Gehäuses eckig war, die Rückseite jedoch stark abgerundete Ecken aufwies. In seinem Tweet berichtet der Leaker: „Nach den ersten Informationen, die ich habe, wird das iPhone 15 ein neues Randdesign haben. Die hintere Ecke (wie auf den Bildern zu sehen) wird abgerundet sein und nicht mehr quadratisch. Das Material wird auch Titan sein.“ Gleichzeitig verweist der Leaker auch darauf, dass es noch ein sehr frühes Entwicklungsstadium sei.


Ähnliches Design schon bei aktuellen MacBooks

Die von ShrimpApplePro mitgelieferten Fotos sind nur wenig aufschlussreich und zeigen nicht das wirkliche Design einer neuen iPhone 15-Generation. In einem weiteren Tweet zieht der Leaker jedoch Vergleiche mit Apples iPhone 5c, das zwar nicht über ein Titan-Gehäuse verfügte, aber deutlich abgerundete Ecken auf der Rückseite aufwies.

Die bisher sehr flach gehaltenen Kanten der aktuellen iPhone-Modelle erfreuen sich grundsätzlich einer großen Beliebtheit, machen es aber gleichzeitig auch schwerer, das Apple-Smartphone von einem Tisch aufzuheben. Eine flache Vorderseite bei gleichzeitiger abgerundeter Rückseite könnte diesen Umstand beheben, ohne das Design zu sehr zu verändern. Apple macht bereits bei den aktuellen MacBooks davon Gebrauch: Eine flache Oberseite und abgerundete Ecken an der Unterseite.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

    1. Jep. Allerdings macht der Akku und das Glas sowieso das meiste aus.
      Der Unterschied sollte kaum etwas ausmachen gegenüber den Edelstahlvarianten. In den verwendeten Legierungen kann man von etwa 30-40% Gewichtsersparnis sprechen (wie gesagt nur von dem dünnen Rahmen).

      Im Fall von den einfachen Alu Varianten merkt man mehr, da sie drei Mal leichter sind.

  1. Endlich! Wenn das stimmt, kann ich von meinem XS Max wechseln.

    Aufgrund der unergonomischen Modephase der eckigen Gehäuse war ich gezwungen jedes Jahr auszusetzen. Habe fast dem 14er hingegeben.

    Da würde ich wahrscheinlich dann paar hundert Euro mehr tolerieren müssen, die sie für das Ultra im Namen verlangen werden.

    Auch wenn ich das Downgrade vom 3D-Touch in manchen noch verbliebenen Einsätzen vermissen werde.

        1. Ich finde das jetzige Design deutlich schöner. Beim runden Design hatte ich ständig das Gefühl, dass mir das iPhone aus der Hand rutscht. Aber so unterschiedlich können die Geschmäcker sein.

          1. Geht hier nicht ums Aussehen oder Geschmäcker^^. Die objektive Ergonomie eines „handheld“ Geräts ist nur mit Abrundungen gegeben.
            Deine Hände sind schließlich nicht eckig – genauso wenig wie deine Gefäße. Das Gerät muss sich an dich anpassen und nicht umgekehrt.

            Dass du in deinem Griff unsicher warst, hängt eher damit zusammen, dass es eine glatte Oberfläche ist. Insbesondere für Menschen mit trockeneren Händen würden sich die Lederhüllen anbieten.

  2. Wenn das so kommt, Wechsel ich. Hab noch das 11er Pro und mag das kantigere Design ab dem 12er nicht. Wenn das 15er etwas runder wird, könnte das ne perfekte Mischung sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de