iPhone SE: DXOMARK nimmt Kamera genauer unter die Lupe

Wie schlägt sich die Linse des Einsteigermodells?

Als Apple im April dieses Jahres eine überarbeitete Version des kompakten iPhone SE vorstellte, war man überrascht, wie viel Leistung unter der Haube zu finden war. Ein aktueller A13 Bionic Chip werkelt im Gerät, das 4,7″-Display mit IPS-Technologie kommt auf eine 1.334 x 750 Pixel-Auflösung. Auch eine IP67-Zertifizierung zum Schutz vor Spritzwasser und Staub sowie drei Speicherkapazitäten mit 64, 128 und 256 GB stehen bereit.

Auch im Bereich der Kamera-Ausstattung muss der Fotografie- und Video-Fan keine großen Abstriche machen. Das iPhone SE bietet eine Linse mit 12 Megapixeln bei f/1.8 mit Autofokus, optischer Bildstabilisierung und fünffachem digitalen Zoom. Auch ein Porträtmodus ist vorhanden, ebenso wie ein True Tone-Blitz, Smart HDR und die Möglichkeit, Fotos als JPG oder HEIC zu sichern. Im Videomodus lassen sich 4K-Aufnahmen mit 24, 30 oder 60 fps anfertigen, ebenso wie Zeitlupenvideos mit 1080p bei 120 oder 240 fps. Während einer Videoaufnahme mit 4K lassen sich gleichzeitig auch Standbilder mit 8K schießen. 


Ausstattungstechnisch muss sich das ab 479 Euro bei Apple erhältliche iPhone SE nicht hinter anderen aktuellen Smartphones verstecken. Doch wie ist es im Alltag um die Kamera des Apple-Einsteigermodells bestellt? Wie schlägt sich das Ein-Linsen-Setup im Vergleich zu anderen Kamera-Flaggschiff-Geräten? Die Experten von DXOMARK haben nun die Kamera des iPhone SE genauer unter die Lupe genommen und ihre Ergebnisse mitgeteilt. Wir stellen euch letztere in Kurzform vor.

Insgesamt kommt die Kamera des iPhone SE auf einen DXOMARK-Score von 101. Im Fotobereich sind es 103 Punkte, im Videobereich 98 Punkte. Zum Vergleich: Der aktuelle Anführer der DXOMARK-Smartphone-Tabelle, das Huawei P40 Pro, kommt auf 128 Punkte. Das iPhone SE reiht sich in etwa neben Konkurrenten wie dem Samsung Galaxy Note 9 (103 Punkte), dem Xiaomi Redmi K20 Pro (102 Punkte), dem Google Pixel 3 (102 Punkte) oder dem Samsung Galaxy S9+ (100 Punkte) ein und landet damit etwa im Mittelfeld der Rangliste.

“Während das budgetfreundliche Gerät von Apple in vielerlei Hinsicht eine vergleichbare Qualität wie das teurere iPhone 11 bietet, reicht die Einzelkamera für Zoom- und Bokeh-Aufnahmen im Vergleich zu unseren Top-Performern nicht aus. Das Fehlen einer Ultrawide-Kamera ist ebenfalls ein Nachteil und der Hauptunterschied zum iPhone 11. Mit einer Fotoeinstufung von 103 Punkten leistet die Kamera des neuen iPhone SE gute Arbeit in Bezug auf Belichtung und Farbe, die ihre Hauptstärken sind. Auch bei Außenaufnahmen bleiben die Details gut erhalten.”

Gerade bei schwierigen Lichtverhältnissen kommt es beim iPhone SE zu Problemen: Farben und Belichtung sind laut DXOMARK noch okay, allerdings gibt es deutliches Bildrauschen und nur wenige Details. Auch im Porträtmodus mangelt es an richtiger Ausmessung der Tiefe, so dass “oft Objekte, die zum Motiv gehören, verschwommen dargestellt werden”, so DXOMARK. Bei einfachen Porträts liefert die Technologie jedoch gute Ergebnisse “mit angenehmem Tiefenschärfe-Effekt mit gut ausbalanciertem Rauschen”. Auch im Videobereich gibt es zufriedene Resultate.

“Das iPhone SE (2020) wurde bei einer Einstellung von 4K/30fps getestet und bewertet (was die besten Ergebnisse liefert). Das iPhone SE (2020) ist ein brauchbares Gerät für Videoaufnahmen. Die Videobelichtung ist im Allgemeinen sehr gut und justiert sowohl Schatten als auch Lichter gut. Auch die Farbe ist unter den meisten Bedingungen sehr angenehm, aber eine Unterbelichtung bei schwachem Licht kann die Farbsättigung ein wenig reduzieren. Das iPhone SE vermeidet auch störende Farbstiche, aber leichte Inkonsistenzen im Weißabgleich sind unter künstlichem Licht erkennbar.”

Auch hier gilt: Das iPhone SE liefert bei guten Lichtverhältnissen gute Videos mit schönen Details, kommt aber aufgrund der Ausstattung nicht an die Flaggschiff-Modelle der Rangliste heran. Verbesserungsmöglichkeiten gibt es beim Autofokus-Tracking und bei der Videostabilisierung. Es scheint, als wenn Apple auch in diesem Gerät eine sehr brauchbare und im Alltag völlig ausreichende Foto- und Video-Combo verbaut hat, die den meisten Anwendern sicher ausreichen wird. Ein umfangreiches Video zum Test des iPhone SE von DXOMARK gibt es abschließend noch unter dem Artikel.

Fotos: DXOMARK.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de