Journey: Atmosphärisches iOS-Abenteuer bekommt Update mit Controller-Support

Ab sofort liegt Version 1.0.1 im App Store vor

Meiner Meinung nach ist Journey (App Store-Link) eines der schönsten Videospiele, das jemals veröffentlicht worden ist. Auf meiner PS3 und PS4 ist das bildgewaltige und rührende Abenteuer ein gern gesehener Gast, der über einen hohen Wiederspielwert verfügt und immer mal wieder gerne eingeschaltet wird. Für iOS ist Journey seit Anfang August dieses Jahres zum Preis von 5,49 Euro erhältlich.

Als kleines Indie-Abenteuer im Jahr 2012 erstmals über das PlayStation Network veröffentlicht, wurde das Spiel binnen zwei Wochen das schnellstverkaufte Spiel aller Zeiten im amerikanischen PSN-Store. Ein Jahr später folgte eine Grammy-Nominierung für den Soundtrack des Komponisten Austin Wintory.

In Journey geht es weniger um das Ziel, einen riesigen, am Horizont erscheinenden Berg, sondern um die Reise der Hauptfigur dorthin. Auf dem Weg erkundet der Spieler eine alte, mysteriöse Welt, schwebt über Ruinen und gleitet über eine scheinbar endlose Sandwüste hinweg, die voller Geheimnisse ist. Das Besondere an dieser Reise ist die Tatsache, dass man unterwegs immer wieder anderen Spielern begegnet und sich in Echtzeit auch gegenseitig helfen kann – eine Kommunikation untereinander ist aber nicht möglich. Erst am Ende wird im Abspann mitgeteilt, mit welchen anderen Gamern man unterwegs war.

Mit einer Gesamtspielzeit von etwa zwei bis drei Stunden ist Journey sicherlich kein Spiel, das einen wochenlang an das iOS-Gerät fesseln kann. Nichts desto trotz sind das atmosphärische Gameplay, die wunderschöne Musik und die großartig mystischen Landschaften nur drei der Argumente, die für Journey sprechen. In diesem Spiel passt einfach so viel zusammen, ohne den Gamer zu Highscores, Kämpfen oder Action zu nötigen – und am Ende wird man wohl auch wie ich ergriffen vor dem Bildschirm sitzen.

Immer noch Luft nach oben bei Controller-Steuerung

Um das Spielerlebnis für iOS-Gamer noch weiter zu verbessern, haben die Entwickler von thatgamecompany sowie die Publisher von Annapurna nun ein erstes Update für ihren Spiele-Titel veröffentlicht. Die wohl wichtigste Neuerung von der nun im App Store erhältlichen Version 1.0.1 ist die Unterstützung für kompatible Controller. Neben entsprechenden MFi-Gamepads dürften mit iOS 13 auch PS4- und Xbox One-Controller unterstützt werden. 

Das Team von TouchArcade hat Journey bereits mit einem MFi-Gamepad ausprobiert und berichtet, „Die Implementierung ist funktional, aber nicht großartig. Die Bildschirmtasten zum Springen und für Signale sind weiterhin sichtbar, wenn ein Controller gekoppelt ist. Das Hauptmenü enthält praktischerweise auch Eingabeaufforderungen für die Controller-Taste, die Kamerasteuerung fühlt sich jedoch immer noch etwas zu langsam an. Hoffentlich kann das nächste Update Abhilfe schaffen.“ Optimal ist der Controller-Support offenbar noch nicht gelöst, aber zumindest besteht nun schon die Möglichkeit, Gamepads für Journey einzusetzen. Wenn ihr das Spiel bisher noch nicht kanntet, lohnt ein Blick in den Launch Trailer bei YouTube.

‎Journey
‎Journey
Preis: 5,49 €

Kommentare 1 Antwort

  1. Es lohnt sich hierbei auch das Spiel „Sky“ anzusehen, welches praktisch alles Gute aus Journey vereint – nur dass es genau für mobile Plattformen entwickelt wurde.
    Ihr habt ja bereits einmal kurz darüber berichtet 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de