Kameraprotektoren von RhinoShield: 9H Tempered Glass für iPhone 11 (Pro) ab 8,99 Euro

Zusätzlicher Schutz für die Kamera

Ich erinnere mich nur ungern an den November 2016. Damals ist mit das iPhone 7 unglücklich heruntergefallen und die Kameralinse ist gesplittert. Alle neuen Fotos hatten so einen speziellen Filter, auf den man aber gerne verzichtet. Hätte ich damals einen Kameraprotektor eingesetzt, hätte ich mir die Probleme sicher erspart. Und genau da setzt der heutige Bericht an. RhinoShield biete nämlich Abdeckungen für die Kameralinsen für das iPhone 11 und iPhone 11 Pro an.

Die Glasabdeckungen kommen mit einem 9H Härtegrad daher und bieten so einen guten Schutz vor Kratzern. Zusätzlich gibt es hier eine wasser- und ölabweisende Schicht, die Fingerabdrücke verhindert. Das Linsengehäuse ist dabei aus eloxiertem Aluminium gefertigt und den Farben des iPhones angepasst.


Die Installation ist wirklich einfach. Bevor ihr die Linse auf die Kamera klebt, solltet ihr das Kameramodul mit dem mitgelieferten Mirkofasertüchlein reinigen. Zusätzlich gibt es mehrere Klebefolien, mit denen auch die letzten Staubkörner entfernt werden. Die Linse hält man am besten zwischen Daumen und Zeigefinder und platziert sie direkt über der Kameralinse. Jetzt könnt ihr sie noch in die perfekte Position schieben und andrücken. Je nach iPhone-Modell gibt es zwei oder drei Linsenabdeckungen. Sollte der Protektor splittern, da das iPhone unglücklich den Boden geküsst hat, könnt ihr ihn einfach wieder entfernen.

Da die Protektoren das Kameramodul nur um ein paar Millimeter vergrößern, ist die Nutzung der eigenen Cases oftmals kein Problem. Die Kompatibilität ist mit allen RhinoShield-Hüllen gewährleistet, ausgenommen ist nur der RhinoShield Impact Resitant Kamera Skin.

Ich konnte bei der Nutzung keine Veränderung der Bildqualität feststellen. Die Fotos sind weiterhin glasklar. Die Variante für das iPhone 11 mit zwei Protektoren kostet 8,99 Euro, die Version für das iPhone 11 Pro (Max) mit drei Linsen kostet 12,99 Euro. Mit dem Gutscheincode appgefahren könnt ihr 15 Prozent sparen. Doof: Die Versandkosten betragen pauschal 6 Euro. Ab 50 Euro ist der Versand kostenlos. Bisher lassen sich die RhinoShield Kameraprotektoren nur im RhinoShield-Shop bestellen.

Nun die Frage an euch: Benötigen die Kameralinsen eurer Meinung nach einen zusätzlichen Schutz?

Kommentare 7 Antworten

  1. Benötigen die Kameralinsen eurer Meinung nach einen zusätzlichen Schutz?
    Nicht wenn man eine gute Hülle hat. Die ist wie immer das A&O. UAG macht sehr sichere Hüllen. Ich kann die nur empfehlen. Aber es gibt auch andere Anbieter, welche die Linsen gut schützen.

    1. Niemand schützt die Linsen. N i e m a n d. Alle haben lediglich eine Erhöhung eingebaut, die die Linsen beim auflegen vom Boden etwas abstehen lassen. Einen direkten Schutz gibt es nicht.
      Mir ist mein iPhone 6s mal heruntergefallen. Hatte genau so einen „erhöhten“ Schutz installiert. Aber der einzigste Kieselstein der da lag, traf exakt meine Linse. Putt. Auswechseln im Store war zu teuer. Daher nenn billigheimer genutzt. Kamera war seither nie wieder dieselbe.
      Deshalb nutze ich seither diese extra Linsen.

  2. Ich hab für mein iPhone viel Geld gelassen und es soll noch so lange wie möglich neuwertig bleiben. Ich habe diesen Linsenschutz ebenfalls installiert. Auch wenn das normale Glas kratzfest ist, hab ich damit noch ein sicheres Gefühl als ohne. Zum Glück trägt dies nicht zu sehr auf.

  3. Bei guten Kameraobjektiven ist jede Glas-Luftfläche mehrfachvergütet, denn hier sind -physikalisch – Reflexionen unvermeidbar. Daher sind z.B. auch zusätzliche Filter zum Schutz der Optik ein Problem. Was nützt das beste Leica-Objektiv, wenn man sich durch Filter Reflexionen und weniger Lichteinfall erkauft? Man muss sich schon entscheiden, was einem wichtiger ist: Optische Leistung oder Schutz! Das alles gilt auch fürs iPhone, denn dies unterliegt auch physikalischen Gesetzen!

  4. Ich habe den Schutz auch und der Kratzer am Rand hat mir gezeigt das ich hier eine gute Entscheidung getroffene habe. Ich habe meine auf Amazon gekauft

  5.  – Care deckt das doch ab, oder? Ansonsten reicht mir die Original-Lederhülle, die bisschen über die Linse hervorsteht.
    Ansonsten halte ich es mit meinen eigenen Erfahrungen, in über 10 Jahren iPhone bisher noch nie auf die Kamera gefallen, daher gehe ich das, für mich überschaubare, Risiko ein, statt Bildqualität zu opfern, denn ich bin der gleichen Meinung wie @Pinguin777

  6. Naja, sehe es wie Pinguin und Burnsson. Seit dem ersten iPhone kein Schutz auf der Linse und sehe darin weiterhin keinen Sinn, die Linse zu schützen. Auch Versandkosten in Höhe von 6 EUR sind für diesen kleinen Artikel sind heftig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de