Kompletter Umzug von Firefox zu Safari 5

Eigentlich sind wir ja ein iPhone- und iPad-Blog, aber ab und an gibt es auch mal Dinge, über die wir euch einfach so berichten wollen.

Zum Beispiel den neuen Safari 5.0.1 und der Wechsel vom Firefox. Bisher war der Mozilla-Browser ja mein großer Favorit, weil er durch viele Addons an meine eigenen Bedürfnisse angepasst wurde. Letztlich gab vor allem der Adblocker den großen Ausschlag, denn ein richtig gut funktionierenden habe ich bisher nicht gefunden.


Das hat sich mit dem Safari 5.0.1 (Softwareaktualisierung) und der Extensions Gallery geändert. Dort gibt es bereits etliche von Apple zertifizierte Addons, die sich einfach und schnell installieren lassen. Ich habe mir als erstes AdBlock, SafariRestore und Facebook Photo Zoom geladen. Warum? Die ersten beiden steigern die Produktivität, letzteres ist einfach nur nett.

Nachdem ich das AbBlock-Plugin noch schnell um den Werbefilter von Dr. Evil erweitert habe, stellten sich mir zwei Probleme: Lesezeichen und Passwörter. Die Lesezeichen sind schnell kopiert, das geht ganz einfach per Drag’n’Drop. Aber wie bekommt man seine zahlreichen Logins von Firefox zu Safari?

Die Lösung für Apple-Nutzer ist ein kleines Tool, dass alle Firefox-Anmeldedaten einfach in die Schlüsselbundverwaltung kopiert, von wo man dann mit Safari zurückgreifen kann. Das Plugin kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Die Geschwindigkeit des neuen Safari ist wirklich beeindruckend – vor allem im Vergleich zum eher langsamen Firefox. Ich habe sogar kurz überlegt, mir einen MobileMe-Account anzulegen, das war mir dann aber doch zu teuer. Lesezeichen lassen sich trotzdem ganz einfach und vor allem kostenlos zwischen verschiedenen Rechnern synchronisieren. Dazu nutze ich das kostenlose Programm xMarks, das nach einer einfachen Registrierung wunderbar funktioniert.

Mein Tipp an alle Firefox-User (Immerhin ein Drittel der Mac-Besucher): Falls ihr im tägliche Surf-Leben kein Plugin benötigt, dass es in der Apple Extensions Gallery nicht gibt, wechselt am besten gleich zum neuen Safari.

Kommentare 10 Antworten

  1. Ich weiß nicht. Ich habe schon einmal Safari an-getestet auf Windows und ich fand es einfach nicht so gut. Keine Ahnung. ich denk das liegt daran, dass ich schon so sehr an Firefox gewöhnt bin und es mir einfach so gefällt. wenn ich mir nen Mac hole, werde ich es wieder probieren. Aber solange bleib ich bei meinem kleinen Fuchs.

    1. Ja, das war auch immer meine Argument. Der Mensch ist halt ein Gewöhnungstier, oder wie es heißt… Selbst nach dem Wechsel von Windows auf Mac bin ich dem Firefox ja fast zwei Jahre treu geblieben, aber irgendwann muss man es halt probieren. Und die Geschwindigkeit des Seitenaufbaus ist wirklich beeindruckend. Gibt es die Extensions auch unter Windows?

    1. aber sonst hast du keine probleme? ich find es klasse was die jungs hier für einen job machen. kannst dir ja eine andere seite suchen wo der feed nicht gekürzt ist. wenn es dir darauf ankommt

      1. Find ich auch ziemlich schwach, ändert das bitte oder ihr habt mich als leser bald los! Schaltet werbung in den Feed oder was auch immer, aber nicht kürzen!

        Zum Thema, Chrome (Chromium) ist mit Abstand der Beste, gibts für Windows und Mac.

        1. Zum Thema: Safari habe ich auch auf Windows 7 getestet, wahr aber nicht sonderlich zufrieden. Seit Firefox Version 3.6.6 stürzt der regelmäßig bei mir ab. Bin nun dran auf Opera zu wechseln. Der ist schnell und gut, hat aber mit manchen Seiten Probleme die richtig anzuzeigen. Aber kommt eher selten vor. Dafür ist der aber stabil.

          Zum Thema RSS Feed: Ich hasse gekürzte Feeds. Vor allem lockt man damit eh keine Besucher auf seine Seite. Hab das selbst mal auf meinem Blog versucht und nach einer Woche gleich wieder abgeändert.

          Ich hab gestern alle gekürzten Feeds aus meinem Desktop und iPhone Reader rausgeschmissen. Ich hab keinen Bock immer auf dem iPhone erst noch auf die eigentliche Webseite zu surfen, wenn ich grad meinen Reader aktualisiert habe. Anscheinend können einige Blogseitenbetreiber auf ihre Stammleserschaft verzichten. Schade!

    2. Bevor die Diskussion noch weiter ausartet, nun ein paar Worte von mir zur Diskussion über den Feed. Unsere Seite gibt es nun schon seit einem halben Jahr und wir sind sehr stolz auf dieses Projekt, das wir bis dato (abgesehen von zwei Werbeaktionen) völlig ohne Werbung anbieten. Den Feed haben wir seit dem ersten Tag an gekürzt angeboten, was folgende Gründe hat:

      – Wir würden gerne wissen, wie oft bestimmte Artikel auf unserer Seite gelesen werden. Das lässt sich bei Feeds nicht immer nachvollziehen.
      – Auch werden Kommentare eher verfasst, wenn man sich direkt auf der Seite befindet. Schließlich sollen hier früher oder später mal vernünftige Diskussionen entstehen.
      – Der wohl wichtigste Grund: Wir möchten verhindern, dass andere Seitenbetreiber unseren Feed einfach auslesen und im Original auf ihrer Webseite veröffentlichen. Wir schreiben unsere Artikel für unsere Leser und nicht für das wohl anderer Webseitenbetreiber.

      Wir denken, dass diese drei Gründe nachvollziehbar sind. Sicherlich wäre es für einige anders schön. Aber nur so ist gewährleistet, dass wir uns auch in Zukunft so viel Arbeit für euch machen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de