Kurzbefehle: Entwickler können neue Shortcuts-App jetzt testen

Mit iOS 12 führt Apple auch Shortcuts ein. Die sogenannten Kurzbefehle sind in den bisherigen Beta-Versionen aber nur eingeschränkt zu finden.

Shortcuts Kurzbefehle

Seit einigen Woche steht iOS 12 bereits als öffentliche Beta zum Download bereit, allerdings noch ohne eine der versprochenen Funktionen: Shortcuts. Apple nennt diese Funktion in der deutschen Spracheinstellung einfach Kurzbefehle, bislang ist davon aber nur eine abgespeckte Variante in den iOS-Einstellungen im Siri-Bereich zu finden.

Seit einigen Tagen können registrierte Entwickler auf die richtige Kurzbefehle-App zugreifen – und der erste Eindruck ist wirklich sehr, sehr spannend. In einer einfach gehaltenen Oberfläche können zahlreiche Aktionen zu komplexen Arbeitsabläufen kombiniert werden.

Möglichkeiten mit Shortcuts sind nahezu unbegrenzt

Ein kleines Beispiel gefällig? Ihr könnt beispielsweise die letzten zehn Fotos, ausgenommen Screenshots, automatisch verkleinern und dann einen AirDrop-Datentransfer starten oder automatisch per E-Mail versenden. Das alles könnte dann mit einem Siri-Befehl wie „Schicke mir die letzten Fotos“ gestartet werden.

Richtig spannend wird die Angelegenheit natürlich, wenn Apps von Drittanbietern entsprechende Kurzbefehle anbieten. Zum jetzigen Zeitpunkt sind zumindest auf meinem iPhone schon einige Apps zu finden, beispielsweise Chrome, Dropbox, WordPress oder Wunderlist. Bis zum Start von iOS 12 wird sich daran wohl noch einiges verändern, immerhin können Entwickler ihre Shortcuts jetzt auch selbst testen.

Kommentare 5 Antworten

  1. Es basiert auf der Workflow Technologie – Erscheint aber auch ohne Workflow App nutzbar zu sein – Und zwar dort, wo Apps das forcieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de