MacID: Den Mac einfach per Touch ID entsperren (Update)

Mit der neuen iPhone-App MacID funktioniert das Entsperren des Macs einfacher.

MacID Grafik

Update am 21. Januar: Durch einen Leser-Kommentar sind wir auf eine Sicherheitslücke aufmerksam gemacht worden, der in MacID besteht und von uns in einigen Fällen reproduziert werden konnte. Wenn das iPhone bereits entsperrt ist, die App aber nicht aktiv ist, reicht ein Fingertipp auf die „Autorisieren“-Schaltfläche, um den Mac zu entsperren. Der Touch ID Dialog erscheint nicht. Wir hoffen, dass der Entwickler diesen Fehler schnellstmöglich beheben kann.

Gerade ein MacBook in freier Wildbahn sollte man lieber mit einem guten Passwort schützen. Wer allerdings keine Lust hat, das Kennwort mit all seinen Umlauten und Sonderzeichen immer manuell einzugeben, kann zu kleinen Helfern wie MacID (App Store-Link) greifen. Die 3,99 Euro teure iPhone-Applikation kann den Mac per Touch ID entsperren. Das ist keine neue Idee, allerdings wurde sie von den Entwicklern perfektioniert.

MacID funktioniert nämlich selbst dann, wenn das iPhone gesperrt ist. Noch nicht einmal die Helfer-Applikation muss auf dem mobilen Gerät aktiv sein. Ein einfacher Fingerwisch und eine Fingerabdruck-Erkennung reichen aus, um den Mac zu entsperren. Das alles wird durch Bluetooth und einer guten App möglich gemacht.

Aber der Reihe nach: Nachdem man MacID aus dem App Store auf das iPhone geladen hat, muss man eine kostenlose Mac-Software von der Entwickler-Webseite laden, um das iPhone mit dem Mac koppeln zu können. Dabei wird gleich mehrfach darauf hingewiesen, dass weder Passwort noch Fingerabdruck das jeweilige Gerät verlassen, ebenso ist MacID nicht auf eine Internet-Verbindung angewiesen.

MacID reizt die technischen Möglichkeiten komplett aus

Wenn der Mac nun das nächste Mal aufwacht und entsperrt werden möchte, gibt es zwei Möglichkeiten: Wenn MacID auf dem iPhone aktiv ist, erscheint sofort ein Touch ID Dialog und man kann den Finger auflegen. Sollte die App nicht aktiv sein, wird eine Push-Mitteilung gesendet, über die man wischt und auf den Autorisieren-Button drückt. Egal ob das iPhone entsperrt ist oder nicht – es erscheint sofort der bekannte Hinweis auf Touch ID.

Natürlich birgt MacID gewisse Risiken, so kann man zum Beispiel gezwungen werden, seinen Finger auf den Home-Button zu legen, um den Mac zu entsperren. Sollte es soweit kommen, dürften die Übeltäter aber wohl auch das herkömmliche Passwort aus dem Besitzer des Computer heraus bekommen.

Viel eher geht es aber um den Komfort: Wenn das iPhone nicht auf dem Schreibtisch liegt, sondern in der Hosentasche steckt, hat man das Passwort wohl in 99 Prozent der Fälle schneller manuell eingegeben. Was man aber definitiv sagen muss: MacID nutzt die technischen Möglichkeiten von OS X Yosemite und iOS 8 perfekt aus. Viel einfacher wird es nicht gehen. Falls ihr die Technik selbst ausprobieren wollt, achtet vorher auf die genannten Systemanforderungen.

Kommentare 21 Antworten

  1. Das gleiche was „Knock“ auch macht. Knock nutze ich wirklich gern und oft aber leider ist es auf einen Rechner beschränkt. Jetzt geh ich mal schauen, ob man mit MacID auch mehrere Rechner entsperren kann.

  2. Tolle App! Sinvolle Sache, da es nun keinen Grund mehr gibt den Mac nicht zu sichern, bzw. mit einem schwachen Kennwort zu versehen. Sehr gut. Danke für diesen Tipp.

    1. Kannst du mal testen ob der Mac sich auch entsperrt wenn man die Mitteilung am iDevice einfach runter zieht wenn der Banner von oben kommt? Denn davon gibt es ein Videos auf YT

          1. Darum geht es ja. In dem Video kommt eben kein TOUCH ID. Sondern der Mac ist ohne Passwort, sondern nur durch runter ziehen der Push Meldung, entsperrt.

  3. Versuchts mal mit FingerKey! Habe ich schon seit dem Erscheinungstermin. Funktioniert prima und mit so vielen Macs, wie du kannst oder darfst.

  4. Versuchts mal mit FingerKey! Habe ich schon seit dem Erscheinungstermin. Funktioniert prima und mit so vielen Macs, wie du kannst oder darfst.

  5. Leider ist die Beschreibung irreführend. Klar kann man mehrere Rechner connecten, aber immer nur der zuletzt verbundene kann auch automatisch entsperrt werden. Will ich dann direkt danach auch den vorhergehenden entsperren, geht das nicht, ohne sich vorher normal anzumelden und das iPhone wieder neu zu verbinden 🙁 leider ein Fehlkauf

  6. Ich habe mir MacID zugelegt, bin aber nicht zufrieden. Die Anwendung verbindet sich nach dem Aufwecken des MacBooks nicht erneut. Der Mac steht in der App unter „Recent Devices“ und bleibt auch dort. Das iPhone muss nach jedem Aufwecken des MacBook neu gepairt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de