Make More: Neues Clicker-Game im Comic-Design um Geld, Roboter und Fabrikarbeit

Sogenannte „Idle Games“, bei denen der Spieler regelmäßig einfache Aktionen ausführen muss, um eine interne Währung zu erhalten, erfreuen sich im App Store großer Beliebtheit. Mit Make More ist nun ein weiterer Titel dieses Genres erschienen.

Make More

Make More (App Store-Link) lässt sich gratis auf iPhone und iPad herunterladen und benötigt zur Installation auf dem Gerät mindestens iOS 8.0 oder neuer sowie etwa 30 MB an freiem Speicherplatz. Die Anwendung kann seit einem kürzlich erfolgten Update auch in deutscher Sprache genutzt werden.


Wie eingangs bereits erwähnt, zählt Make More zur Kategorie der Clicker- bzw. Idle Games. Hier kommt es weniger auf Geschicklichkeit oder großartige Action an, sondern erfordert vom Spieler lediglich die Erfüllung einfachster Fingertipps, um entsprechende Währungen einzusammeln und so nach und nach immer weiter im Spiel voranschreiten zu können. Wikipedia berichtet dazu, „Diese Art von Spielen richtet sich meist an Gelegenheitsspieler oder ist als Zeitfüller zwischen Aktivitäten gedacht. Tatsächlich wird dem Spielgenre ein hohes Suchtpotential nachgesagt.“

Auch in Make More darf man sich die Finger wund tippen, und das in einer Welt der Fabriken, „in der du maximale Gewinne auf dem Rücken deiner hart arbeitenden Mitarbeiter gewinnen kannst“, so die Aussage der Macher von Bad Crane. In einer Fabrikhalle hat man mit Hilfe von wilden Fingertipps so schnell wie möglich Produkte herzustellen, die in Goldmünzen umgewandelt werden, mit denen sich wiederum Upgrades und weitere Arbeiter erwerben lassen.

Erhöhung der Produktivität durch Überraschungs-Geschenke

Zwischendurch besteht immer wieder auch die Möglichkeit, kleine Boni in Anspruch zu nehmen, die in Form von fliegenden Geschenken oder Geldsäcken auftreten. Mit ihnen lässt sich unter anderem kurzfristig die Arbeitsgeschwindigkeit der Arbeiter erhöhen oder die Goldmünzen-Ausbeute verfünffachen.

Im späteren Spielverlauf ist es dem „Big Boss“ dann auch möglich, neue Fabriken zu eröffnen, in denen noch verrücktere – und lukrativere – Produkte hergestellt werden. Und wie es sich für ein Freemium-Clicker-Game gehört, dürfen auch optionale In-App-Käufe nicht fehlen, mit denen sich die Produktivität durch Einsatz von echtem Geld schnell erhöhen lässt. Wirklich notwendig sind diese Käufe allerdings nicht, da man auch ohne Zukäufe gut im Spiel zurecht kommt. Wer sich für Idle Games interessiert, wird daher sicher auch Freude an diesem kleinen Zeitvertreib haben.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de