Messenger „Google Allo“ spricht jetzt auch Deutsch

Jetzt versteht Google Allo auch deutsche Anfragen. Das kann der kluge Messenger.

google alloDer Messenger von Google hört auf den Namen Allo (App Store-Link). Mitte September hatte Google den Messenger samt smarten Assistenten zum Download bereitstellt, allerdings funktionierte die Applikation vorerst nur in englischer Sprache. Seit wenigen Tagen kann der Messenger und der Assistent auch in deutscher Sprache verwendet werden – ein App-Update ist dafür nicht notwendig.


Erhält man beispielsweise eine Frage von einem Freund: „Sollen wir heute was trinken gehen?“, so werden Schnellantworten auf dem Display angezeigt, die mit einem Klick versendet werden können. Des Weiteren kann man Fotos auswählen, mit bunten Farben bemalen und versenden, auch diverse Sticker sind abrufbar. Die herkömmlichen Emojis sind natürlich auch mit an Bord. Ebenso stehen mehr als 25 Sticker-Packs von Drittanbietern zum Download bereit.

Google Assistent hilft beim Chatten

Der schon angesprochene Google Assistent ist wirklich praktisch. Eingaben wie „Zeige mir die besten Sushi-Restaurants“ oder „Zeige mir niedliche Videos von Katzen“, lassen den Assistent hellhörig werden. Er beginnt seine Arbeit und zeigt direkt im Chat Vorschläge, Restaurants oder Videos an. Mit @google kann man den Assistenten direkt anschreiben, wer möchte kann auch einen privaten Chat mit dem Assistent starten.

Der Messenger Allo bietet ähnliche Funktionen wie das neue iMessage. Allo geht aber noch einen Schritt weiter und bietet zum Beispiel einen Inkognito-Modus an, wobei alle Chats standardmäßig via TLS verschlüsselt sind. In diesem Modus werden Nachrichten Ende-zu-Ende verschlüsselt, es gibt diskrete Benachrichtigungen und die Nachrichten werden nach kurzer Zeit wieder gelöscht.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Was ist eigentlich mit Eurer App los? Andauernd muss ich mich neu eiloggen. Das nervt so sehr das ich es lasse.
    Zum Thema: Habe Allo seit der englischen Version drauf, bisher sind da 2 Kontakte. Es ist demnach nicht gelungen WhatsApp auch nur ansatzweise zu verdrängen. Schade, aber nichtmal in der Familie scheint das zu klappen. Zum davonrennen

  2. Für Allo wird es schwer haben überhaupt in den Markt reinzukommen. Auch wenn der Sprachassistent nach sehr kurzer Zeit jetzt deutsch kann. Dagegen stehen WhatsApp und der Facebook Messenger. Um da was zu wollen müsste Allo schon den Markt mit Featchers anfüttern, die alle wollen. Das ist nicht der Fall. Im Gegenteil. Dauerhaft alle vom Nutzer jemals verfasste Nachrichten speichern? Geht gar nicht. Sei der Grund auch noch so komfortabel. Aber das ist Google. Auch wieder ein Grund dagegen. Denn es muss nicht einer alle Daten haben.

  3. Ein Messenger folgt dem anderen. Ich habe mich nun endgültig auf Threema festgelegt. Alternativ würde ich noch iMessages nutzen. Allerdings sind in meinem Bekanntenkreis nur Androiden unterwegs.

  4. Habs mal getestet. Trotz langer Kontaktliste kein Freund, ders nutzt. Also gleich wieder gelöscht. Sah leider auch nicht gut genug aus, um es Freunden weiter zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de