Musikstreaming: Drei Monate Spotify Premium für nur 99 Cent

Und noch mehr Angebote.

Erst gestern haben wir euch noch einmal ausführlich auf Amazon Music Unlimited aufmerksam gemacht. Im Zusammenspiel mit einem Echo-Gerät ist Music Unlimited eine echte Empfehlung. Falls ihr euch von Angebot zu Angebot hangelt, gibt es aktuell mehrere Optionen. Zum einen könnt ihr 3 Monate Unlimited für 99 Cent abonnieren, das gleiche Angebot gibt es auch noch bei Deezer. Alle Angebote richten sich an Neukunden.

Und nun gibt es das gleiche Angebot auch bei Spotify. Neukunden können den Premium-Dienst drei Monate lang für nur 99 Cent nutzen. Danach verlängert sich das Abo für 9,99 Euro pro Monat, sollte man vorher nicht kündigen. Premium-Nutzer können Songs offline speichern und hören keine Werbung. Bei Spotify finde ich vor allem die kuratierten Playlists richtig gut. Das Angebot ist noch bis zum 31. Dezember 2018 gültig.

Die Frage an euch: Welchen Dienst nutzt ihr? Bei allen Services könnt ihr auch ein günstiges Familien-Abo abschließen. Bis zu 6 Personen zahlen gemeinsam dann nur 14,99 Euro.

Kommentare 14 Antworten

    1. Jupp, bestimmte Songs oder Alben kaufe ich. Schön wäre wenn man z.B. dies auch per Autosettings machen könnte. Z.b. wenn ich einen Song 100x gehört habe wird er automatisch erworben…und Listen in denen man sehen kann was man wie oft hört um sein eigenes Verhalten zu analysieren … das wäre fein … kommt wohl erst 2050 …

    2. Vom Streaming leben sie ja auch nicht, genauso wenig wie von dem, was die GEMA auszahlt, sondern v. a. vom Touren und vom Merchverkauf.

      Konzerte sind deutlich teuerer geworden in den letzten Jahren und es gibt immer häufiger noch zusätzliche VIP-Packages o. ä. zu kaufen zu den üblichen Tickets. Ich besuche im Schnitt jeden Monat ein bis zwei Konzerte, manchmal auch mehr, wie es sich ergibt, weil ich Livemusik liebe und die Künstler*innen gerne auf diesem Weg unterstütze.

      Digitale Käufe oder Vinyls nur in Ausnahmefällen, wenn’s tolle Boxen gibt mit einem Mehrwert, schöne Pressungen oder so ein Projekt wie das von Fynn Kliemann dieses Jahr. Ansonsten hab ich kaum noch Interesse daran, Musik zu „besitzen“.

      Spotify nutze ich wortwörtlich seit dem ersten Tag, an dem es in Deutschland verfügbar war, und ich liebe es sehr, es gibt so viel zu entdecken und nichts wäre unkomplizierter. Früher habe ich mit viel Aufwand und Hingabe meine digitale Musikbibliothek gepflegt und Musik vom MacBook auf den iPod übertragen. Heute streame ich wann ich ich will was immer ich will (es gibt so wenige Nischenausnahmen) und das vollkommen legal. Ich lieb‘s! ?

      1. Gebauso billig oder teuer wie alle anderen auch. Es geht auch nicht um die 10€..die bezahl ich schon seit jeher. Es geht um diese ständigen Angebote für Neukunden, statt den Bestandskunden mal ein Danke zu sagen.
        Man stelle sich vor man geht zum Optiker, welcher grad n super Angebot hat und bekommt dann gesagt: tja leider sind Sie schon Kunde, sie zahlen den normalen Preis..würde man sich dann nicht veräppelt vorkommen?
        Klar, spotify braucht Kundschaft, muss locken..blabla..Grundstzdiskussion ?

  1. Apple Musik, wollte aber wegen des „kann ich überall (auch Alexa)“ zu Spotify wechseln, wenn’s auch ein wenig teurer ist.
    Da aber jetzt auch Apple auf die Alexa kommt, warte ich erstmal wie gut die Anbindung sein wird.

      1. ganz einfach… Zu teuer für jeden Raum. Ich habe 2 am TV hängen und die anderen Räume mit Alexa versorgt. Je nach dem was „anliegt“ in dem Raum. 2x Show, 2x Dot und den Rest mit Echo‘s.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de