Neue CAD-Grafiken aufgetaucht: So sollen die neuen iPhone 14-Modelle aussehen

Mit und ohne Notch

Im Herbst wird Apple die nächste iPhone-Generation vorstellen. Das iPhone mini soll in Rente geschickt werden, erwartet werden jeweils zwei Basis- und zwei Max-Modelle. Während schon in den letzten Monaten viel zum Wegfall der Notch gesagt wurde, scheint Apple das neue Design nur beim iPhone 14 Pro umzusetzen. Neue CAD-Grafiken bescheinigen, dass das iPhone 14 und iPhone 14 Max weiterhin auf eine Notch setzten werden.

Das iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max sollen hingegen eine Pillen-förmige Aussparung und eine Loch-Kamera bekommen. Gleichzeitig gewähren die CAD-Grafiken einen Blick auf die Rückseite, die weiterhin ein großes Kamera-Modul zeigen, das unverändert aussieht und gleichbleibend als „Buckel“ auf der Rückseite thront.


Auch beim Anschluss wird Apple an Lightning festhalten. Öfters wurde ja schon diskutiert, ob Apple jemals das iPhone auf USB-C umstellen wird oder direkt komplett auf den Anschluss verzichtet. Dieses Jahr wird es bei Lightning bleiben, Kabel und Zubehör müssen demnach nicht ausgetauscht werden.

Bleibt abzuwarten, ob die CAD-Grafiken auch der Wirklichkeit entsprechen.

(via 91mobiles, mysmartprice)

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Die Form der Notch ist mir völlig wurst. Das Kameramodul, welches höflicherweise „Buckel“ genannt wird, ist das (von der Form her) hässlichste und unpraktischste, was Apple an einem iPhone jemals konzipiert hat! Hab mich beim 13 Pro schon selbst überreden müssen – kommt, wenn es so bleibt, nicht wieder vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de