Neues iPad Mini bei Amazon Spanien zum Knallerpreis (Update)

Nur 366 Euro inklusive Versandkosten

Update am 7. April: Das iPad mini ist immer noch zum Sparpreis erhältlich, die Lieferzeit ist auf eine bis drei Wochen gestiegen. Bei der Ersparnis absolut verschmerzbar.

Wir machen es an dieser Stelle kurz und knapp, da es dieses Schnäppchen vermutlich nicht sehr lange verfügbar sein wird: Bei Amazon Spanien bekommt ihr das iPad mini der neuesten Generation, das erst im März veröffentlicht wurde, bereits deutlich günstiger. Statt 449 Euro, die Apple für das Tablet verlangt, werden bei Amazon Spanien nur 366 Euro fällig. In diesem Preis sind bereits die Versandkosten und die passende Mehrwertsteuer mit eingerechnet.


  • iPad mini mit 64 GB Speicher in Spacegrau für 366 Euro (Amazon-Link)

Wichtig zu wissen: Der Verkauf erfolgt direkt durch Amazon, es ist als kein Marketplace-Händler oder ähnliches im Spiel. Leider steht nur Spacegrau als Farbe zur Auswahl, dafür ist der Preis aber auch wirklich heiß. Bezahlen könnt ihr mit eurem deutschen Amazon-Account, mittlerweile sogar per Lastschrift und nicht nur per Kreditkarte.

Das iPad mini ist technisch mit dem iPhone XS zu vergleichen und dürfte vor allem die Nutzer erfreuen, die auf der Suche nach einem kompakten Tablet sind. Zusammenfassend kann man bereits jetzt sagen: Das iPad mini liefert keine großen Überraschungen. Es ist mit dem Apple Pencil kompatibel und hat deutlich bessere Hardware, es sieht aber immer noch so aus wie früher. Trotzdem sollte der endlich erfolgte Leistungsschub reichen, um Käufer in den kommenden Jahren glücklich zu machen. Alle die, die ein kleines, kompaktes iPad suchen, sind beim neuen Mini an der richtigen Adresse.

Anzeige

Kommentare 22 Antworten

    1. Ein Arbeitspad braucht ja auch nur genug für paar Fotos. Die allermeisten Daten liegen in der Cloud.

      Ich frage mich eher, wieso überhaupt Leute solche Geräte mit mehr Speicher kaufen, obwohl jedem klar ist, dass ein Mini nicht für Editing oder Ähnliches zu gebrauchen ist und so auch nicht gebraucht werden wird.

      Nicht falsch verstehen – mittlerweile ist mehr Speicher einfach „angebracht“, wenn man die Marktpreise betrachtet. Aber definitiv nicht nötig und damit sinnlos draufzuzahlen.

      1. Cloud ist ok, doch wer viel unterwegs ist z.B. mit der Bahn der hat nicht immer und überall Zugriff auf diese. 64 GB sind in meinen Augen nur Kinderkram und nicht zu gebrauchen.

        1. Bin mir nicht sicher, womit Sie arbeiten, aber ich habe letztens alte Archive verschoben und 12 Semester Studium + über 35000 Datenbanklisten von Kunden meiner alten Firma würden nicht mal ein Fünftel davon einnehmen.
          Und ich denke es sollte klar sein, dass da in seltensten Fällen einer rumläuft, der so viele Daten überhaupt immer griffbereit braucht.

          Selbst wenn man eine ganze CAD Bibliothek dadrauf anlegt und noch paar FHD Filme für die Reise draufpackt, ist mehr als genug.

          Ich bin selbst sehr oft unterwegs und habe einfach ausreichend viel GB in meinem Handyvertrag. Das nutze ich dann wenn nötig als Tethering für die Cloud und gut ist (was damit auch den Aufpreis für ein LTE Modell sinnlos macht).

          1. Da gehe ich mit. 16GB auf dem iPad für mich vollkommen ausreichen. Auf dem iPhone jedoch deutlich zu wenig

  1. Es gibt ja diese iPad-Fotografen, die mit baumelnder Schutzhülle durch die Innenstädte laufen und Fotos machen. Für die wird 64 GB sicher auch nicht reichen. 🤦🏻‍♂️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de