Nomad stellt USB-C Netzteil mit Apple Watch-Lader vor

Vorerst nur mit US-Stecker

Nomad hat den „65W Power Adapter Apple Watch Edition“ vorgestellt, ein kompaktes Netzteil mit zwei USB-C-Anschlüssen und einem Apple Watch-Ladepuck. Dank der Galliumnitrid-Technologie (GaN) ist der Adapter kompakt und tragbar, obwohl er etwas dicker als Apple-Ladegeräte ist. Aktuell bietet Nomad nur ein Modell mit US-Stecker an, das 100 Euro kostet.

Die beiden USB-C-Anschlüsse bieten eine Gesamtleistung von bis zu 65 Watt, wobei der obere Anschluss 45 Watt und der untere 20 Watt bei gleichzeitiger Nutzung liefert. Der Ladepuck für die Uhr unterstützt die Schnellladung der neuesten Apple Watch-Modelle.


Der Adapter kann auch ein MacBook, iPhone, iPad und andere USB-C-Geräte aufladen, eignet sich aber nicht für die schnelle Aufladung eines 16 Zoll MacBook Pro. Das Netzteil funktioniert am besten, wenn der Ladepuck nach oben zeigt, kann optional aber auch horizontal verwendet werden. USB-C-Kabel sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Nomads 65 Watt USB-Netzteil mit Apple Watch-Lader ist ideal für Reisen, da er kompakter ist als viele andere Ladegeräte und vielseitig eingesetzt werden kann. Der Preis von 100 Euro könnte einige Käufer abschrecken, aber das hochwertige Design und die Funktionalität machen ihn dennoch attraktiv. Wenn das neue Netzteil auch in Deutschland aufschlägt, werden wir euch informieren.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Sehe da wenig interessantes dran. Wenn der Charger wirklich auch für 65W laden am Laptop genutzt wird, dann wird das Ding richtig warm bis heiß, das spiegelt sich unweigerlich auch auf dem Apple Watch Puck aus. Gerade die Apple Watch ist super empfindlich bei zu heißen Ladern – das wird regelmäßig zu Aussetzern kommen, das würde ich jetzt schon erfahrungsgemäß vorhersagen.

    Zumal der Charger auch so wie auf dem Bild in die Wand gehen muss, in Steckerleisten ist der Ladepuck dann ja seitlich und nicht wirkich brauchbar. Und dann noch der völlig übertriebene Preis… Nomad gehört leider zu den Hipster-Herstellern, die viel zu viel für ihre Produkte verlangen und versuchen über Hippe Designs und Social Media Marketing das Ganze auszugleichen. Offenbar mit Erfolg, jeder Blog und YouTube berichtet drüber… hinterfragt wird das alles nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright © 2024 appgefahren.de