Ob Apple zustimmt? Microsoft will iMessage auf Windows bringen

iMessage für Windows? Keine schlechte Idee, oder? Ob es zur Umsetzung kommt, ist aktuell aber unklar.

iOS 10 iMessage

Wer ein iPhone oder iPad kauft, kann auch automatisch iMessage nutzen. Der Messenger-Dienst von Apple ist direkt in der Nachrichten-App verfügbar und setzt ein Apple-Geräte sowie eine Internetverbindung voraus. Herkömmliche SMS werden mit grünen Sprachblasen visualisiert, iMessages hingegen mit blauen – und sind natürlich kostenfrei.


Apple hat iMessage immer wieder mit neuen Funktionen ausgestattet. Neben zahlreichen Stickern, gibt es auch eine Vielzahl an Apps, die direkt in der Nachrichten-App zur Nutzung bereitstehen. iMessage ist toll, allerdings handelt es sich um ein geschlossenes System, denn eine App für Android oder Windows gibt es nicht. Und somit ist iMessage aktuell auch keine Konkurrenz für WhatsApp und Facebook.

yourphoneYour Phone-App von Microsoft

In einem Interview mit The Verge haben Microsofts Joe Belfiore and Shilpa Ranganathan erklärt, dass sie gerne mit Apple zusammenarbeiten würden, um eine iMessage-App für Windows anbieten zu können. Microsoft hat erst vor kurzem die Applikation „Your Phone“ vorgestellt, mit der man Daten, Fotos und Nachrichten einfach zwischen Smartphone und Windows PC austauschen kann. Doch eine explizite Integration stellt sich kompliziert heraus: iMessage.

Shilpa Ranganathan erklärt:

„Apple macht es etwas schwieriger für Nachrichten, aber wir sind bereit, mit Apple zu arbeiten. Ich möchte dies auf eine unterstützte Art und Weise tun, mit Respekt für das Ökosystem, auf dem wir aufbauen, und es gleichzeitig zu einer angenehmen Erfahrung machen. Aktuell ist die Nachrichten-Funktion nicht mit Android zu vergleichen, aber wir sind bereit mit Apple zu arbeiten.“

Dazu muss man aber auch sagen, dass Microsoft noch keinen Kontakt zu Apple aufgenommen hat – fraglich ist auch, ob Apple diese Art an Kooperation akzeptieren würde. Immerhin möchte Apple ja auch Macs verkaufen, die eben von Haus aus eine iMessage-App an Bord haben. Dennoch wäre es großartig, wenn iMessage auch für Android und Windows verfügbar gemacht würde, denn dann würde Apple WhatsApp und Facebook den Messenger-Kampf ansagen.

Anzeige

Kommentare 28 Antworten

  1. Man kann nur hoffen, dass der liberale pink Gutmensch das nicht abnickt, er wird es aber wohl leider tun, so wie ich ihn einschätze. Steve würde das niemals zulassen!

    1. Was das mit dem Pink zu tun hat erschließt sich hier an keiner Stelle. Über eine liberale Einstellung kann man sicherlich negativ denken.
      Man kann sogar über gute Menschen schlecht reden auch wenn das
      1. mehr über den Redner offenbart als über das Ziel.
      2. ich nicht mal wüßte ob Tim Cook ein guter Mensch ist oder ob seine Spenden wirklich für ihn stehen oder Apples Politik geschuldet ist die Tim Cook eben nicht alleine vorgibt.

      Aber hier die sexuelle Orientierung in einen im Gesamtkontext zumindest Abwertenden, eher beleidigenden Rahmen zu nutzen zeigt mal wieder schön wessen Ungeistes Kind Du bist.

        1. Nein, bei derartigen Aussagen muss man Stellung beziehen. Und das mache ich auch, wenn alle zu diesem Mist schweigen wird das als Zustimmung aufgefasst.
          Mach Dich vielleicht mal ein bisschen weniger locker, wer allzu locker ist vertritt auch keine Meinung.

          1. ? typisch: Deutschland geht vor die Hunde, aber hier wird sich vehement für political correctness eingesetzt! Man muss Prioritäten setzen!? noch ein schönes „ he broke me „ ? hinterher!?? ???

          2. Nee, Deutschland geht nicht vor die Hunde.
            Das ist die falsche Darstellung welche die rechten Dumpfbacken gerne verbreiten möchten.

  2. Ich fände es gut…schon durch den Datenschutz würde damit der Messenger-Markt aufgewühlt werden und ich bräuchte nur noch ein Messenger..?

  3. Schön wäre wenn iMessage auch an Droiden eine iMessage senden kann ohne dabei als SMS zu enden, also auch Medieninhalte versenden kann.

    iMessage auf Windows oder Android will ich hingegen nicht sehen. Diese Systeme sind schlicht zu unsicher. Durch die unterschiedlichen Datenschutzpositionen sehe ich nicht wie dies in naher Zukunft umgesetzt werden sollte.

    Letztlich wäre es nett, bleibt aber unbedeutend. Für Droiden reicht eine SMS, oder Signal, Threema, Telegram – wenn es denn sein muss.

    Für das alltägliche reicht an Droiden die SMS.

    Ich würde mir wünschen das meine Nummer bei Anrufen an Droiden, WhatsApp Nutzer und Co. maskiert ist und bleibt.

    Stattdessen muss ich rechtlos hinnehmen das meine Kontaktdaten auf Geräten liegen die WhatsApp, Facebook & Co nutzen.

    Gestern Model X testgefahren. Spotify ist fest integriert. Der Tesla Mitarbeiter konnte nicht verstehen warum ein Kauf mit Spotify festinstalliert und nicht abschaltbar kategorisch ausgeschlossen ist.

    Dann doch lieber Lada.

  4. Zumindest wäre das die einzigste Chance iMessage etwas an Verbreitung zukommen zu lassen.
    Ohne auch Android hier mit an Bord zu nehmen dennoch zum Scheitern verurteilt.

        1. Das Interessante ist, dass iMessenger bei der Masse an iPhone Nutzer trotz korrekter (von Apple durch den Assistenten) Einrichtung bei den meisten nicht verstanden wird. Das ist so einfach, dass es trotz Farben etc. als SMS abgetan wird. Das ist auch ein Erfolg warum WA einfach erfolgreich ist. Die App hat jeder, Farben egal, und gut ist.
          iMessage an sich ist wirklich super, aber in Anbetracht der Situation, dass es garnicht ohne Weiteres mit der selben (für Apple) einfachen Kompatibilität an Verbreitung gewinnen wird, wird Apple da auch kein großes Interesse haben.

          1. Die Masse an Nutzer? Sorry, aber abgesehen von den USA ist das iPhone ein Nischenprodukt.
            Ich nutze es auch, und das gern, aber hier ist Apple einfach zu spät und hat nicht die notwendige Reichweite. Und will das vermutlich auch gar nicht da Apple sich ja als Premium Marke sieht und Exklusivität erwünscht ist.

          2. Falsch verstanden: Die Masse der iPhone Nutzer (egal wie iOS an sich verbreitet ist). Und eigentlich hab Dir damit eigentlich in der Meinung zugestimmt.

          3. Noch mal durchgelesen … und noch mal durchgelesen ^^ Du hast anstelle „der“ „an“ geschrieben, bei der Masse an iPhone Nutzern, das gibt dem ganzen einen anderen Kontext.
            Aber ja, den zweiten Absatz habe ich falsch verstanden. Ich bezog einfache Kompatibilität auf die Zusammenarbeit Mac und iPhone. Du meintest aber die Kompatibilität bei einer möglichen zusammen Arbeit MS und Apple bei dem iMessenger.

  5. Naja iMsg sollte Apple Geräten vorbehalten bleiben! Wenn überhaupt würde ich mir einen Threema Client für macOS wünschen

  6. Ist mir völlig schnurrz, es gibt genug Messenger (Signal, WA, Telegram, Viber usw.), mit irgend einem bin ich mit meinen Kontakten verbunden!

  7. Bitte nicht! Gerade weil Apple ein geschlossenes System ist ist es so gut! Wenn andere Hardwarehersteller nun dran dürfen wieso dann noch Applegeräte kaufen?!

    1. Wieso denn nicht. Wenn Apple selbst die App schreibt, kann sie die App doch selbst kontrollieren und auch den Datenverkehr darin.
      Ich bezweifle zudem, dass wegen eines Messenger die Apple Nutzer zu Android wechseln.

      1. Eben, und ich zweifle daran das WA Nutzer auf iMessage umschwenken werden nur weil MS und Apple (vielleicht aber ohne Apple geht da eh nichts) meinen da aktiv zu werden.

  8. Ich denke eine Kompatibilität einzubauen wäre eine gute Idee. Allem voran, weil die Datenschutzrichtlinien bei anderen Messengern (siehe aktuell WhatsApp) allmählich dafür sorgen, dass es immer uninteressanter wird auf andere Plattformen umzusteigen. Weiterhin sind viele froh, wenn man für die gleiche Nutzart nicht 30 verschiedene Apps benötigt. Klar sollte ein geschlossenes System geschlossen bleiben. Doch denke ich werden die Programmierer und Hersteller einen Weg finden, die Sicherheit beizubehalten. Wege diese zu umgehen wird es immer geben. Sonst wäre der Jailbreak schließlich schon vor Jahren gestorben.

    Warten wir’s ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de