Paketverfolgung Posted jetzt reduziert

25 Kommentare zu Paketverfolgung Posted jetzt reduziert

Wer etwas Glück hatte konnte Posted (App Store-Link) in der Vergangenheit schon ein mal kostenlos aus dem App Store laden, nun gibt es immerhin 50 Prozent Rabatt.

Im App Store tummeln sich einige Apps, die die Funktion der Paketverfolgung anbieten. Ich persönlich nutze immer die Universal-App Delivery Status touch (App Store-Link), doch auch Posted ist eine gute Alternative.

Pakete werden eigentlich immer verschickt – viele Bestellungen gehen heutzutage ja übers Internet raus. Wer wissen möchte wo sich das Paket gerade befindet, könnte sich Posted anschaffen. Posted unterstützt insgesamt 94 Lieferdienste, wovon natürlich nur ein Bruchteil für Deutschland relevant ist.

Auch wenn Posted nur in englischer Sprache verfügbar ist, werden auch deutsche Paketdienste unterstützt. Aus Deutschland sind beispielsweise Deutsche Post, DHL, DPD und Hermes dabei, dazu gesellen sich mit Fedex, TNT und UPS wichtige internationale Firmen.

Die Sendungsnummer kann natürlich per Hand eingegeben werden, doch wer das Paket persönlich verschickt, kann den Paketschein auch mit der Kamera fotografieren. Posted informiert den Nutzer bei Änderungen durch Push-Benachrichtignen, so dass man immer weiß, wo sich das Paket gerade befindet.

Wie lange das Angebot gilt können wir euch nicht sagen, doch ihr solltet vielleicht nicht all zu lange überlegen. Sonst kostet die App 1,59 Euro – nun werden preisgünstige 79 Cent fällig.

Kommentare 25 Antworten

  1. Posten war irgendwann schon mal kostenlos. Hab das auch und es funktioniert wunderbar. Beim vorletzten Paket hat der Pakettyp nicht bei mir im Dachgeschoss (4. Etage Atlbau ohne Fahrstuhl) geklingelt sondern bei den Nachbarn im Erdgeschoss und als unten unterzeichnet wurde kam die Pushnachricht, dass es ausgeliefert wurde obwohl ich Zuhause war. Hat der Pakettyp nicht schlecht geguckt, als ich den paar Sekunden später unten noch erwischt hab und „fauler Sack“ fallen lassen habe 😀

  2. Offtopic: ist eigentlich bei iOS keinem aufgefallen, des die app iPod des iphones wieder zu Musik und Videos wurde?? Oder hab ich das übersehn? Finde ich ziemlich schade da es so wieder umständlicher ist(finde ich). Und wieso kann mandem Zeitungskiosk in keinen Ordner reinpacken? Um schnelle antwort wird gebeten;) 🙂

    1. Der Zeitungskiosk ist ein Ordner,er sieht nur nicht so aus.dass man ihn in einen anderen Ordner schieben kann ist ein programmierfehler,es geht nämlich auch mit normalen Ordnern.versuchst du jedoch es dann zu öffnen,stürzt das idevice ab.ps:der Kiosk ist in der kleinansicht des Ordners nicht zu sehen-man kann das nervige Ding also ganz gut verstecken 🙂

  3. Um mal wieder zum Beitrag zurück zu kommen. Ich nutze Parcel für die Paket Verfolgung enthält jede Menge Paketdienste und kann auch Push. Soweit ich weiß auch kostenlos zumindest ich habe es kostenlos geladen.

  4. Noch ein Offtopic 😉 :
    Immer wenn ich AppStore bei Updates auf alle aktualisieren klicke, kommt die Fehlermeldung ‚Diese app ist nicht mit diesem iPad kompatibel‘, was soll ich machen?

  5. Ich hab auf dem Mac ein Widget, bei dem Apple und Amazon als Versender aufgeführt sind. Dort geb ich nur die Bestellnummer ein, die ich mit der Bestellbestätigung erhalten habe und schon hab ich meine Sendungsverfolgung.
    Weder One Track noch Parcel noch ein Paar andere (kostenlose) Apps scheinen das zu können, gibt es so eine Lösung nicht für iOS?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de