Park Now: Parkstress vermeiden mit neuer „Find & Park“-Funktion

Parkplatzsuche in Berlin verkürzen

Gerade beim Besuch in fremden Großstädten stellt sich dem Autofahrer schnell die Frage: Wo am besten und günstigsten das Fahrzeug parken? Die iOS-App Park Now (App Store-Link) bietet in dieser Hinsicht seit einiger Zeit wertvolle Hilfestellung. Nun gibt es ein neues Feature in der 205 MB großen und ab iOS 11.4 nutzbaren Park-Anwendung.

Wie die Entwickler berichten, will man weiteren Parkstress ein Ende setzen und hat daher eine neue Funktion namens „Find & Park“ vorgestellt. Letztere basiert auf einer neu entwickelten Technologie, welche die Parkplatzsuche wesentlich verkürzen soll. „Für die Autofahrer reduziert sich so die als stressig und frustrierend erlebte Suche nach Parkplätzen – gleichzeitig sinkt die allgemeine CO2-Belastung in den Innenstädten“, heißt es in einer Mitteilung an uns.


Die neue Funktionalität erlaubt es Nutzern, Straßen mit verfügbaren Parkplätzen direkt anzusteuern. Damit will Park Now helfen, das Verkehrsaufkommen in den Innenstädten zu verringern. Die Technologie nutzt für die Anzeige freier Parkplätze ein Prognosemodell, welches bereits einige Testreihen hinter sich gebracht hat:

„Die Park Now-App erfasst die genaue Lage aller Parkplätze entlang einer Straße sowie die dort geltenden Parkregeln. Zusätzlich liefern eigens entwickelte Sensoren an Fahrzeugen, beispielsweise Taxis, fortlaufend Informationen zur aktuellen Parksituation. Aus diesen Daten errechnet das Park Now-Vorhersagemodell dann die Wahrscheinlichkeit, einen freien Parkplatz zu finden – individuell für jede Straße und jede Tageszeit.“

Denn: Eine Untersuchung von Park Now unter Autofahrern ergab, dass diese durchschnittlich zwischen 6 und 15 Minuten nach einem freien Parkplatz suchen. Zwei Drittel aller Autofahrer stehen dabei unter Stress. „Find & Park“ zeigt den Nutzern der App daher schon vor der Abfahrt oder nahe des Zielorts, wo die Erfolgschancen auf einen freien Parkplatz am höchsten sind, und vermeidet so unnötiges Umherfahren. Zum Start der neuen Funktion ist diese für User in Berlin verfügbar, weitere Großstädte in Deutschland mit hohem Parksuchverkehr wie Hamburg und Köln sollen bald folgen.

Nutzt ihr Apps bei der Parkplatzsuche? Wenn ja, welche? Könnt ihr euch vorstellen, ein Feature wie das von Park Now zu nutzen? Wir freuen uns wie immer auf eure Kommentare zu diesem Thema.

‎PARK NOW Europas Nr.1 Park-App
‎PARK NOW Europas Nr.1 Park-App
Entwickler: ParkNow
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Ich nutze PayByPhone als Park App. Die haben schon länger in Nürnberg auch eine Vorhersage fürs Parkplatzfinden. Nutze ich aber nicht, da ich nicht vorm Losfahren in die App schaue. Fahr doch meistens die gleichen Parkplätze ab. Hauptsache das Parkschein kaufen geht dann schnell.

    1. Ach und ich sehe gerade auf der Internetseite von Park Now, dass in manchen Städten sogar nur bestimmte Parkhäuser oder das Parken am Straßenrand unterstützt werden. So wird das nix.

  2. Also in Berlin funktioniert die Vorhersage schon echt gut – und um Längen besser als die von easyPark, die gefühlt nie passt und mich schon einiges an Nerven gekostet hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de