PCalc: Taschenrechner-Widget darf im App Store bleiben

Die Entwickler von PCalc müssen ihr Taschenrechner-Widget doch nicht aus der Universal-App entfernen.

PCalc WidgetGute Nachrichten für alle Nutzer des Taschenrechners PCalc (App Store-Link): Nachdem Apple die Entwickler der Universal-App am Mittwoch dazu aufgefordert hatte, das Taschenrechner-Widget aus der App zu entfernen, rudert man in Cupertino nun zurück. „Ich habe einen Anruf von Apple bekommen, sie haben ihre Entscheidung zurückgenommen. Es müssen keine Änderungen am Widget von PCalc vorgenommen werden“, schreibt Entwickler James Thompson.


Besonders pikant: Apple hat das Widget, mit dem man in der Mitteilungszentrale von iOS 8 kleine Berechnungen durchführen kann, bereits vor einigen Wochen ganz gezielt im App Store beworben – und die eigene Entscheidung nun gleich zwei Mal innerhalb weniger Tage revidiert.

Vollversion vor allem für Power-User interessant

Während das Widget auch in der kostenlosen Light-Version verfügbar ist, bietet die 8,99 Euro teure Vollversion von PCalc noch viel mehr Möglichkeiten und richtet sich daher vor allem an „Power-User“, die viel mit einem Taschenrechner hantieren.

Der Taschenrechner kann frei Schnauze angepasst werden: Einfach auf eine Taste tippen und den Finger halten, danach kann man die Tasten verschieben, die Größe anpassen oder eigene Tasten hinzufügen. Neben den Tasten, die man von einem Taschenrechner kennt, können in PCalc auch zahlreiche Funktionen als Taste hinterlegt werden, wie etwa Umrechnungen von Währungen oder Einheiten.

Zusammen mit einigen auswählbaren Designs kann man so einen ganz persönlichen Taschenrechner erstellen, der perfekt auf die eigenen Bedürfnisse angepasst ist. Schade ist lediglich, dass man tief in das Menü von PCalc eindringen muss, um von einem Taschenrechner-Layout zum anderen zu gelangen. Jedenfalls habe ich keine Wischgeste gefunden, mit der man einfach zwischen zwei Taschenrechnern wechseln kann.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Da herrscht wohl das totale Chaos und absolute Willkür. Wenn Apple den Prozess nicht langsam in den Griff bekommt laufen denen die Entwickler davon, weil die keine Investitionssicherheit haben. Wer investiert schon freiwillig einen Haufen Arbeit und auch Geld, wenn er nicht weiß, ob die Mitarbeiter beim Zulassungsprozess gerade einen guten oder schlechten Tag haben.
    Apple hatte mal klare Regeln aufgestellt. Leider hält sich Apple selbst willkürlich nicht dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de