Pixelmator Pro: Mac-Version erhält Update mit verbesserter Ebenensteuerung

Version 2.4 Odesa jetzt im Mac App Store

Pixelmator Pro (Mac App Store-Link) gehört wohl neben Affinity Photo zu einer der besten Alternativen für Adobe Photoshop-Anwendung, die mittlerweile nur noch über ein kostspieliges Abonnement zu haben ist. Pixelmator Pro wird aktuell für 39,99 Euro im deutschen Mac App Store angeboten und benötigt zur Installation neben 437 MB an freiem Speicherplatz auch macOS 10.15 oder neuer. Auch eine deutsche Lokalisierung der Software besteht bereits seit einiger Zeit.

Egal ob ihr Pixelmator Pro für den Mac schon kennt oder ob ihr das Bildbearbeitungs-Werkzeug bisher noch nicht gekauft habt, ist dieser kleine Artikel interessant für euch. Denn die Anwendung hat heute ein umfangreiches Update erhalten, das die Arbeit mit Ebenen und Vektorgrafiken noch weiter verbessert.


So gibt es nun eine komplett überarbeitete Ebenen-Seitenleiste, um die Arbeit mit Ebenen weiter zu vereinfachen und diese im Dokument besser verwalten zu können. Die neue Benutzeroberfläche für Ebenen bietet mehr Informationen über den Inhalt jeder Ebene auf einen Blick und eine klarere Ikonographie zur Unterscheidung der verschiedenen Ebenentypen.

Es gibt auch ein Menü für die Ansichtsoptionen, mit dem man das Erscheinungsbild anpassen kann, einschließlich der Konfiguration der Größe der Miniaturansicht, der Position der Überblendung und der Frage, ob die Ebenenbeschreibungen überhaupt angezeigt werden. Ebenenmasken werden auch als separate Ebenen in der Seitenleiste angezeigt und können jetzt von ihrer übergeordneten Ebene getrennt werden, was die Verwaltung in der Praxis erheblich vereinfacht.

200 neue Vektorformen in Pixelmator Pro integriert

Ebenfalls neu in Pixelmator Pro sind weitere Farbanpassungen und Effektebenen. Mit diesen Ebenentypen kann man eine Reihe von nicht-destruktiven Anpassungen auf eine ganze Gruppe von Ebenen anwenden. So lassen sich fortgeschrittene Kompositionen viel einfacher erstellen.

Das Update auf Version 2.4 bringt auch eine Bibliothek mit 200 neuen Vektorformen, die in zehn Sammlungen organisiert sind, mit sich. So können einfache Symbole und Symbolik zur Leinwand hinzugefügt werden. Pixelmator erklärt im Changelog, dass die Formen pixelgenau sind – das bedeutet, dass ihre Vektorpunkte perfekt an den Pixelgrenzen ausgerichtet sind, so dass alle von Ihnen erstellten Symbole keine unerwünschten Unschärfen aufweisen.

Weiterhin mit v2.4 Einzug gehalten hat eine Unterstützung für die neuen Apple Silicon M1 Ultra-Chips, die die Performance um bis zu 1,7x schneller als mit dem M1 Max machen sollen. Eine sogenannte „Scrubby Zoom“-Funktion vereinfacht nun auch das Hineinzoomen, wenn man ein Grafiktablet oder eine Maus verwendet. Das Update auf Version 2.4 von Pixelmator Pro steht allen Nutzern und Nutzerinnen ab sofort kostenlos im deutschen Mac App Store zum Download zur Verfügung.

‎Pixelmator Pro
‎Pixelmator Pro
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 43,99 €

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de