Playbrush Smart One: Smarte Schallzahnbürste bezahlt nächste professionelle Zahnreinigung

Servicepaket und Versicherungsintegration

Das StartUp Playbrush aus Wien hat mit der eigenen Kinderzahnbürste einen Erfolg gelandet und mehr als 250.000 Exemplare in mittlerweile 25 Ländern verkauft. Nun geht das Team der Zahnhygiene-Profis in eine neue Runde und stellt mit der Playbrush Smart One ein erstes Produkt für Erwachsene vor – inklusive eines kundenorientierten Servicepakets und einer neuartigen Versicherungsintegration.

Das österreichische Team bringt nun das erste Produkt für erwachsene Nutzer auf den Markt, was viel mehr als nur eine elektrische Schallzahnbürste sein soll. Letztere kommt auf 40.000 Bewegungen pro Minute und verfügt über drei Putzmodi, Lichtfeedback, eine Sofort-Putzkontrolle sowie ein elegantes Design. Darüber hinaus gibt es auch eine umfassende Auswahl an zusätzlichen Abo-Services, die für die Verbesserung der Putzroutine und somit langfristig gesunde Zähne sorgen sollen, sowie eine ausgeklügelte Software als Herzstück der Playbrush Smart One.

Ist die Bürste mit der App verbunden, bieten sich dem Nutzer zahlreiche Features zur Unterstützung und Motivation, darunter Challenges, die die Performance auf die Probe stellen, Quiz-Games, bei denen die Putzrichtung die Antwort steuert oder ein Zahnputz-Coach, der mittels 3D-Gebiss anleitet und Echtzeit-Feedback gibt. Durch die AI-Elemente der App wird das Putzverhalten individuell analysiert und in persönlichen Statistiken und Tages-Tipps ausgewertet, um den User bei der Entwicklung einer optimalen Mundhygiene zu unterstützen. Besonders praktisch: Offline-Einheiten ohne App-Verbindung können bis zu 6 Monate lang nachträglich in die App übertragen werden. 

Regelmäßig putzen für kostenlose Zahnarzt-Zusatzleistungen

Um die Putzleistung der Bürstenköpfe und einen regelmäßigen Austausch derer durch den Nutzer sicherzustellen, beinhaltet der Service von Playbrush außerdem regelmäßige Lieferungen von neuen Aufsteckbürsten, die über ein optionales Premium-Abonnement abgewickelt werden. Einzigartig ist jedoch die Zusammenarbeit mit einer Versicherung: Wer regelmäßig putzt, zahlt weniger beim Zahnarzt.

Für jede Putzeinheit wird bares Geld gesammelt, welches ganz einfach auf die nächste Zahnprophylaxe beim Arzt der Wahl eingelöst werden kann. Bis zu 110 Euro Bonus können so pro Jahr erputzt werden. Dieses weltweit einzigartige Modell wurde mit der größten österreichischen Versicherung UNIQA und dem Schnittstellen-Anbieter bsurance entwickelt. Enthalten sind außerdem weiße Füllungen für bis zu 70 Euro im Jahr – das entspricht in etwa einer Zahnfüllung. Die Abwicklung ist simpel: Behandlung beim Zahnarzt in Anspruch nehmen, Rechnung in der App hochladen und schon wird der Betrag überwiesen.

Die Playbrush Smart One ist in den Farben Navy, Coral und Mint zu einem Einführungspreis von 59,99 Euro auf der Website von Playbrush erhältlich. Das dazugehörige Pro- oder Premium-Abo mit einem gratis Testmonat kommt auf 49,99 Euro bzw. 99,99 Euro im Jahr (=4,17€/Monat und 8,33€/Monat), wobei sich der Service-Gegenwert (Ersatzbürsten & Versicherung) auf bis zu 122 Euro bzw. 230 Euro beläuft. 

Kommentare 1 Antwort

  1. Oder man nutzt einfach das Angebot der meisten verbreiteter Krankenkassen und ihrer Bonusprogramme für kostenfreie Zahnreinigungen…
    Mehr als zwei Mal im Jahr sollte es für niemanden nötig sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de