Pokémon GO: Erste Details zum Spiel preisgegeben

Freut ihr euch schon auf Pokémon GO für iPhone und iPad? Erste Details wurden jetzt verraten.

Pokemon GO

Im September letzten Jahres haben wir euch erstmals über Pokémon GO informiert, das noch in diesem Jahr im App Store erscheinen soll. Jetzt haben die Entwickler erste Details bekannt gegeben, die wir natürlich mit euch teilen wollen.


In Pokémon GO durchsuchen Spieler auf der ganzen Welt ihre Umgebung nach wilden Pokémon, die sich dort verbergen, um diese zu fangen. Manche wilde Pokémon sind nur in ihrer natürlichen Umgebung zu finden. So tauchen Wasser-Pokémon beispielsweise nur in der Nähe von Seen und am Meer auf. Bei der Erforschung ihrer Umgebung in Pokémon GO hilft das Handy dem Spieler, indem es vibriert, wenn sich ein Pokémon in der Nähe befindet. Wenn der Spieler auf ein Pokémon trifft, kann er es fangen, indem er mit dem Touchscreen des Handys einen Pokéball wirft. An einigen der interessantesten Schauplätzen der Welt, zum Beispiel bei öffentlichen Kunstobjekten, Sehenswürdigkeiten und Denkmälern, befinden sich außerdem sogenannte Pokéstops, an denen man Pokébälle und andere besondere Items finden kann.

Pokémon GO erscheint dieses Jahr

Natürlich steigt man kontinuierlich im Level auf und kann so noch mächtigere Pokémon fangen. Ebenso ist die Weiterentwicklung von einigen Pokémon möglich, ebenfalls mit dabei sind Herausforderungen und freischaltbare Medaillen. Im Spielverlauf von Pokémon GO werden Spieler ermutigt, einem von drei Teams beizutreten und in Arenakämpfen gegen andere Teams zu kämpfen.

„Mit seiner realen Umgebung, die als Hintergrund für die Begegnungen mit wilden Pokémon dient, ist dieses einzigartige Pokémon-Spiel Teil der nächsten Generation der „Real World Gaming“-Plattform von Niantic“, schreiben die Macher über ihr Spiel. Wir sind jedenfalls gespannt, einen Test im japanischen App Store soll es vor der offiziellen Veröffentlichung geben. Sobald uns neue Informationen vorliegen, melden wir uns bei euch.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Anzeige

Kommentare 22 Antworten

    1. Naja, das „Go“ steht für „unterwegs“ sein …
      Einen „Kaffee to Go“ trinkst du ja auch nicht in der Bäckerei, wo ihn gekauft hast.

  1. Ich frage mich dagegen, warum es Pokémon sein müssen? Und wat für komische Bälle braucht man dafür …

    Aber das ist sicherlich eh für die Generation nach mir. Als dieser Mangaquatsch aufkam, war ich dem Jugendalter schon entwachsen.

    Allerdings könnte das Game Spaß machen – die Idee ist ja nicht neu und vor 2- 3 Jahren habe ich auch so ein Outdoorspiel auf meinem iPhone gehabt … halt nicht mit so Mangadingsda ???

      1. Hehe, die Frage stellte ich mir auch.
        Ich schätz mal er ist nicht jung genug um von Kindheit an dem Pokemonfieber verfallen zu sein, aber auch noch nicht alt genug um sich nicht von „uncool kindlich“ verschrecken zu lassen.

    1. Ist auch nach meiner Zeit gekommen!! ?
      Nene… Ist für mich so interessant wie warmes Bier! ?
      Unseren Kurzen hingegen wirds freuen! Naja! Jedem Jahrzehnt seine Marotten! ??

    2. Hey – komm … Was soll denn der Begriff „Mangaquatsch“? Das ist doch schon etwas uncool so wenig Toleranz zu zeigen – egal wie alt du bist. Du musst es ja nicht gut finden, aber etwas so abzuwerten was so vielen Menschen gefällt – come on …

  2. Denke mal meine erwachsen Kinder werden darauf abfahren. Für mich selbst ist das wohl nichts. Aber in den 90ern gab es für mich keinen Tag ohne Pokémon… Drei Kinder zeitgleich im Pokémon-Fieber…???

  3. Ich fang nun nicht an mir was vorzustellen, sonst würde es den Bereich des Sarkasmus verlassen … Also schweige ich lieber …

  4. Ich bin jetzt 33, also noch jung genug, um Pokemon noch auf dem Gameboy gespielt zu haben. ? Aber nur das allererste, danach hat mich dieses Spiel nicht mehr wirklich interessiert. Aber Pokemon Go klingt tatsächlich so interessant, dass ich es mir mal anschauen werde, wenn es raus kommt. Kommt natürlich drauf an, ob es wieder so ein besch***ener Freemium-Rotz wird.

  5. Die Aussage es wär „nach meiner Zeit gekommen“ ist doch Unfug. Man kann damals zu jung für Pokemon gewesen sein, aber nicht zu alt. Schließlich waren das mit die ersten Spiele bei denen sich grafisch nicht auf einzelne Pixel als Spielfigur (z.B. Snake) beschränkt wurde. Leute die damals Pokemon noch verteufelt haben, weil sie sich zu alt fühlten, die spielen heute Angry Birds in der Straßenbahn. Eine meiner ersten Erginnerungen ist ein Geburtstag auf dem es einen Gameboy gab und kurze Zeit später dann auch die erste Pokemon Edition. Eigentlich wär ich jetzt auch zu alt für sowas, aber wird mit Sicherheit Spaß machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de