Quartalszahlen: Mit 90 Milliarden US-Dollar Umsatz mal wieder neue Rekorde gebrochen

Alle Details im Überblick

In der Nacht hat Apple seine Zahlen für das vierte fiskalische Quartal des Geschäftsjahres 2022 präsentiert, das am 24. September 2022 zu Ende gegangen ist. Der Umsatz beziffert sich auf 90,1 Milliarden US-Dollar, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte man sich um rund 8 Prozent steigern.

Der iPhone-Umsatz beträgt 42,626 Milliarden US-Dollar, die Mac-Sparte konnte 11,508 Milliarden US-Dollar einfahren. Das iPad erzielte 7,174 Milliarden US-Dollar, die Kategorie „Wearables, Home and Accessories“ kommt auf 9,650 Milliarden US-Dollar. Wieder stark mit dabei: Die Services erwirtschaftet im vierten fiskalischen Quartal 19,188 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat man nur im iPad-Bereich etwas weniger erwirtschaftet.


Tim Cook, CEO von Apple:

„Die Ergebnisse dieses Quartals spiegeln Apples Engagement für unsere Kunden, das Streben nach Innovation und das Bestreben, die Welt besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben, wider. Während wir uns mit unserem leistungsstärksten Produktangebot aller Zeiten auf das Weihnachtsgeschäft vorbereiten, orientieren wir uns bei jedem Schritt und jeder Entscheidung an unseren Werten. Wir engagieren uns für den Schutz der Umwelt, den Schutz der Privatsphäre der Nutzer, die Verbesserung der Barrierefreiheit und die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen, die das volle kreative Potenzial der Menschheit freisetzen.“

Luca Maestri, CFO von Apple:

  • „Unsere Rekordergebnisse für das September-Quartal zeigen, dass wir trotz eines schwierigen und volatilen makroökonomischen Umfelds in der Lage sind, unsere Ziele effektiv zu erreichen. Wir haben weiter in unsere langfristigen Wachstumspläne investiert, einen operativen Cashflow von über 24 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet und im Laufe des Quartals über 29 Milliarden US-Dollar an unsere Aktionäre ausgeschüttet. Die Stärke unseres Ökosystems, die unübertroffene Kundentreue und die Rekordumsätze haben unsere aktive installierte Gerätebasis auf ein neues Allzeithoch getrieben. Dieses Quartal krönt ein weiteres Rekordjahr für Apple, mit einem Umsatzwachstum von über 28 Milliarden Dollar und einem operativen Cashflow von 18 Milliarden Dollar im Vergleich zum Vorjahr.“
Foto: Apple.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Wenn ich dieses an Lächerlichkeit kaum zu überbietende Manager-Gelaber von Herrn Koch lese, dreht sich mir der Magen um… diese Weltverbesserer-Masche ist nur schwer zu ertragen.

  2. #Während wir uns mit unserem leistungsstärksten Produktangebot aller Zeiten auf das Weihnachtsgeschäft vorbereiten, orientieren wir uns bei jedem Schritt und jeder Entscheidung an unseren Werten.#

    Welche Werte sollen das sein? Gewinn Maximierung und Kunden schröpfen um jeden Preis? Denn Ihre Werte sind definitiv schon lange nicht mehr das beste oder Innovativste Produkt den Kunden zu verkaufen.

  3. Danke Brüder im Geiste. Ihr redet mir aus der Seele. Ich war nach „… die Welt besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben„ kurz mal kotzen gegangen. Dieses Gesabber ist wirklich unerträglich geworden. Es sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass die iPhone Nachfrage zurückgegangen ist und die Analysten insgesamt enttäuscht waren und mehr erwartet haben. Hier werden nur noch Rekördchen gebrochen wegen vieler (dummer) Kunden, die sich nach den massiven Preiserhöhungen immer noch melken lassen. Es werden aber schon weniger, bis es dann der letzte Dorftrottel auch geschnallt hat.

    Aber jetzt erstmal zum Store und iPhone 14 Pro holen, die Dynamic Island ist nämlich die Innovation der Jahres😂 *Ironie off*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de