Quartalszahlen Q2 2019: Services-Umsatz erreicht mit 11,5 Milliarden US-Dollar ein neues Allzeithoch

Alle Details anbei

Am gestrigen Abend hat Apple die Quartalszahlen für das zweite fiskalische Quartal 2019 präsentiert, das am 30. März 2019 endete. Das Unternehmen verzeichnete einen Quartalsumsatz von 58 Milliarden US-Dollar, ein Rückgang von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal, und einen Quartalsgewinn pro verwässerter Aktie von 2,46 US-Dollar, ein Rückgang von 10 Prozent. Der internationale Vertrieb trug 61 Prozent zum Quartalsumsatz bei.

Tim Cook, CEO von Apple:

„Unsere Ergebnisse im Märzquartal zeigen die anhaltende Stärke unserer installierten Basis von über 1,4 Milliarden aktiven Geräten, da wir einen Rekord für Services aufgestellt haben, und die starke Dynamik unserer Kategorie Wearables, Home and Accessories, die einen neuen Rekord für das Märzquartal aufgestellt hat. Wir haben unser stärkstes iPad-Wachstum seit sechs Jahren erzielt, und wir sind so begeistert wie eh und je von unserer Pipeline innovativer Hardware, Software und Dienstleistungen. Wir freuen uns darauf, auf der 30. jährlichen Worldwide Developers Conference von Apple im Juni mehr mit Entwicklern und Kunden zu teilen.“

Der iPhone-Umsatz beträgt 31,05 Milliarden US-Dollar, im Vergleich zum Vorjahresquartal ein kleiner Rückgang. Die Mac-Sparte konnte 5,51 Milliarden US-Dollar einfahren und die iPad-Verkäufe erwirtschaften 4,87 Milliarden US-Dollar. Besonders spannend ist auch die Kategorie „Wearables, Home and Accessories“, die einen krassen Sprung hinlegt. Hier steigert man sich von 3,94 auf 5,13 Milliarden US-Dollar.

Und die Services sind natürlich sehr beliebt, immerhin baut Apple diese Sparte gerade aus. Hier liegt der Umsatz bei 11,5 Milliarden US-Dollar, im Vorjahresquartal waren es „nur“ 9,9 Milliarden US-Dollar.

Luca Maestri, CFO von Apple:

„Wir haben im Märzquartal einen operativen Cashflow von 11,2 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet und weiterhin erhebliche Investitionen in alle Bereiche unseres Geschäfts getätigt. Wir haben auch über 27 Milliarden US-Dollar durch Aktienrückkäufe und Dividenden an die Aktionäre zurückgegeben. Angesichts unseres Vertrauens in die Zukunft von Apple und des Wertes, den wir in unseren Aktien sehen, hat unser Board zusätzliche 75 Milliarden Dollar für Aktienrückkäufe genehmigt. Wir erhöhen auch unsere Quartalsdividende zum siebten Mal in weniger als sieben Jahren.“

Apple gibt die folgende Prognose für das dritte Quartal 2019 bekannt:

  • Umsatz zwischen 52,5 und 54,5 Milliarden US-Dollar
  • Bruttogewinnspanne zwischen 37 Prozent und 38 Prozent
  • Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 8,7 und 8,8 Milliarden US-Dollar
  • Sonstige Erträge/(Aufwendungen) in Höhe von 250 Millionen US-Dollar
  • Steuersatz in Höhe von rund 16,5 Prozent

Kommentare 2 Antworten

    1. Wenn ein Unternehmen neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung emittiert, verringert sich der prozentuale Anteil jedes Aktionärs am Unternehmen und damit auch der rechnerische Gewinn pro Aktie. Diese Werteinbusse wird als Verwässerung bezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de