Sago Mini Werkzeugkasten: Kinder bis 5 Jahre basteln, sägen und hämmern

Dass die Kleinen gerne den Erwachsenen unter die Arme greifen wollen, auch bei gefährlichen Handwerksarbeiten, ist bekannt. Mit dem Sago Mini Werkzeugkasten können sie ohne Gefahr spielen.

Sago Mini Werkzeugkasten 1 Sago Mini Werkzeugkasten 2 Sago Mini Werkzeugkasten 3 Sago Mini Werkzeugkasten 4

Der Sago Mini Werkzeugkasten (App Store-Link) ist eine der Neuerscheinungen der letzten Woche und richtet sich primär an Kinder im Alter zwischen 2 und 5 Jahren. Auch Apple bewirbt die Kinder-App der Entwickler von Sago Sago Toys aktuell im App Store in der Kategorie „Kinder-Apps und -Spiele“. Für die Installation der 2,99 Euro teuren Universal-Anwendung sollte man neben 107 MB an freiem Speicherplatz auch über iOS 6.0 oder neuer auf dem Gerät verfügen.


Der Sago Mini Werkzeugkasten können Kinder ganz einfach aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Werkzeugen, insgesamt sind es acht, auswählen, und mit ihnen bis zu 15 verschiedene Gegenstände selbst zusammenbauen. Die kleinen Tiere aus dem Sago-Universum stehen nämlich vor einem Problem: Sie haben Material vorliegen und wollen daraus etwas bauen – und das Kind kommt ihnen dabei handwerklich zur Hilfe.

Sago Mini Werkzeugkasten verzichtet auf In-App-Käufe und Fremdwerbung

So gibt es nicht nur eine Bohrmaschine, mit der Löcher in Holzstücke getrieben werden müssen, sondern auch mit einem Hammer einzuschlagende Nägel, ein Fuchsschwanz zum Absägen von Holz, ein Sechskant-Schraubenzieher zum Andrehen von Schrauben, ein Maßband zum Markieren von Holz oder eine Schere zum Ab- und Zuschneiden.

Bis auf die entsprechenden Wisch- oder Fingertipp-Gesten während der einzelnen Arbeitsschritte können die Kleinen allerdings kaum etwas anderes im Sago Mini Werkzeugkasten erleben. Obwohl ich die App nicht am „lebenden Objekt“ der entsprechenden Zielgruppe ausprobieren konnte, kann ich mir vorstellen, dass die ewig gleichen Ausführungen der insgesamt acht Werkzeuge nicht für lange Motivation bei den Kids sorgen dürfte. Zudem wird nicht direkt ersichtlich, wie sich die Arbeiten auf das zu erstellende Werkstück auswirken. So sägt und hämmert man, um am Ende eine Wippe für zwei der Tiere zu kreieren. Warum dafür aber das verwendete Brett mehrmals abgesägt werden muss, ist fraglich.

Immerhin verzichten die Entwickler auf lästige Werbebanner oder In-App-Käufe innerhalb ihrer App. Im Hauptmenü des Sago Mini Werkzeugkastens allerdings gibt es mehrere Hinweise zu anderen Anwendungen der Macher – glücklicherweise sind diese nur mit Hilfe einer bestimmten Wischgeste für Eltern zugänglich gemacht worden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de