Satellite von Sipgate: iPhone-App mit eigener Handy-Nummer kostenfrei nutzen

Kennt ihr schon den neuen Service Satellite? Wir informieren euch.

Satellite

Nach einer längeren Beta-Phase ist Satellite (App Store-Link) von Sipgate jetzt für iOS-Nutzer verfügbar, die Android-Version folgt in Kürze. Hierbei handelt es sich um eine Telefonie-App, die laut Aussagen der Macher, einzigartig in Deutschland ist. Dazu müsst ihr euch die Satellite-App installieren und erhaltet nach der Registrierung eine eigene Handynummer und könnt dieses parallel zur schon vorhandenen Mobilfunknummer nutzen oder diese sogar ersetzen.

Satellite realisiert die Anrufe via Datenverbindung oder WLAN, unabhängig davon in welchem Land man sich aufhält. Die Entwickler geben an, dass pro 60 Minuten 30 bis 130 MB Datenvolumen verbraucht werden. Demnach seid ihr vom Netzbetreiber unabhängig und benötigt lediglich eine Datenverbindung.

Product Owner Marcel Mellor:

Unser Ziel war es von Anfang an, mit satellite einen Service anzubieten, der intuitiv zu bedienen ist, ein herausstechendes Design hat und nicht zuletzt mit seinem Freemium-Modell ein Statement setzt. So erhält jeder Nutzer monatlich 100 Freiminuten, mit denen er in alle Netze der EU telefonieren kann. In Kürze wird es ein optionales Upgrade für 4,95 € im Monat geben, das neben zusätzlichen Funktionen auch unbegrenzte Telefonie ermöglicht. Komplizierte Tarifmodelle, wie sie im Telko-Markt üblich sind, hält Mellor für nicht mehr zeitgemäß.

Satellite kann auf mehreren Geräten benutzt werden, bietet eine echte Telefonie, verfügt über eine eigene Handynummer, die auch gemeinsam genutzt werden kann und ist Dank der Verschlüsselung auch in öffentlichen WLANs sicher. Beachten sollte man, dass ausgehende Anrufe erst dann möglich sind, wenn man den per Post erhaltenen Code erhalten hat – das ist rechtlich nicht anders möglich.

satellite – Handy in der App
satellite – Handy in der App
Entwickler: sipgate GmbH
Preis: Kostenlos+

Kommentare 38 Antworten

    1. Den Anbieter gib es schon lange und nach meiner Einschätzung ist sipgate seriös, im Gegensatz zu FB mit WhatsApp. Der Sitz ist in Deutschland und es gilt der deutsche Datenschutz. Freemium ist die falsche Bezeichnung. Es ist ein Premium-Dienst, wenn man die kostenpflichtige Flat bucht. Die Grundversion ist einfach kostenlos, ohne daß du mit deinen Daten zahlst.

      1. Vielleicht schlecht formuliert. Es ist schon Freemium, aber von der korrekten Sorte, wo man für „free“ ein vollwertiges Produkt bekommt und nicht für dumm verkauft wird.

    1. Das ist z. Bsp. gut, wenn man sich für 5 EUR ausschließlich einen 10GB-Datentarif zugelegt hat und keinen Mobilfunktarif mit Vertragslaufzeit will.
      Dann fehlte bisher doch die Telefoniemöglichkeit – die hat man mit diesem Service.
      Wer kaum telefoniert, kommt mit den Freiminuten gut hin. Für alles andere nur den Datentarif.

  1. @maiskolben
    Was stört Dich?
    Dass Du „nur“ 100 Minuten geschenkt bekommst?
    Dass die netten Mädels und Jungs nicht umsonst arbeiten wollen?
    Oder die Idee, die dahinter steckt?
    Ich bin ja nun nicht so der Prophet, aber irgendwie riecht das Ganze nach der Zukunft der Telefonie!

    1. Verstehe den Einwand nicht. Mich stört nicht, dass es NICHT kostenlos ist oder „nur“ 100min gibt. Sondern ganz im Gegenteil: mich stört oft genug, DASS es „kostenlos“ ist. Denn kostenlose Sachen bezahlt man nicht mit Geld, sondern mit Daten. Daher mein Einwand. Eine „Telefongesellschaft“ die für „umme“ arbeitet. Welch Gutmenschen. Sowas gibts nicht. Alles muss was kosten, sonst verhungert einer..
      Ich habe zunächst nur gelesen, es sei kostenlos, 100min geschenkt. Und fragte mich dann, wofür dieser Gutmensch dahinter wohl arbeitet. Er setzt sich Tage,Wochen,Monate mit einem Team hin damit DU und ICH eeeendlich kostenlos telefonieren können..is klar.
      Dann las ich kurz darauf, dass ein Freemium Modell kommen wird! Und dann verbesserte ich meinen Kommentar zuvor..

    1. Die App lässt sich auch parallel auf mehreren iPhones oder iPads installieren, eingehende Anrufe werden dann gleichzeitig signalisiert und können auf jedem Gerät entgegen genommen werden.

      Künftig dann auch auf Android-Geräten und als Web-Anwendung.

      1. Meine Handynummer ist auch aus dem Netz erreichbar, man kann halt mit einem normalen Telefon keinen WhatsApp anruf machen. Eventuell geht das über den PC? Keine Ahnung, nie versucht.

  2. Hört sich ja ganz gut an, wenn das mit dem iPad funktioniert für zuhause eine prima sache wenn man das iPad als Telefon nutzen mag.

    Aber unterwegs? Ich muss ja dann doch einen Datenvertrag haben und bin somit eben nicht von einem Netzbetreiber unabhängig. 100 Minuten sind sicherlich nicht wenig, und für den einen oder anderen, der sein Internetvolumen nicht wirklich braucht und dafür lieber mehr telefonieren möchte mag sich das ausgehen.
    Ich würde mein Datenvolumen nicht dafür nutzen wollen.

    Letztlich glaube ich weder das hier die Zukunft des telfonierens liegt, noch dass das keine Zukunft haben wird, Gibt sicherlich einige die Interesse daran haben werden.

    Und ja, was ist der Unterschied zu einen WhatsApp Anruf? Muss auch ehrlich sagen dass ich das nicht Nutze, also ich nutze nur die Chat Funktion, und nicht weiß ob dabei wirklich eine Datenverbindung aufgebaut wird oder ob WhatsApp den Anruf über das Handy halt nur steuert aber letztlich ein ganz normaler Anruf aufgebaut wird.
    Bis zu dieser Frage eben über mir hat mich das auch nie so interessiert.

  3. Verstehe ich immer noch nicht. Also in der gesamten EU telefoniere ich normal. Und wenn ich mal in den Staaten bin nutze ich FaceTime oder Voice. Die einzige Änderung ist jetzt das ich mich quasi vom Festnetz aus ins WLAN/LTE anrufen lassen kann ? Und wie wird das dann bei dem Anrufenden abgerechnet ? Da wäre doch FaceTime oder von mir aus auch WhatsappCall besser da keine Kosten anfallen ( wenn man im WLAN ist ).

  4. ? Ich bin begeistert, wie gut das schon funktioniert. Man kriegt eine lebenslange Mobilfunknummer, die bei Wenignutzung auch dauerhaft kostenlos ist. Die App ist übersichtlich und gut bedienbar. Auf der Webseite, die Freddy verlinkt hat, ist alles gut erklärt.

  5. Die Sache hat einen Haken. SMS geht nicht. Nicht rein und nicht raus. Jeder der denkt „ok, der neuen Handynummer von xxx schicke ich mal eine SMS“ der wird sich wundern, dass keine Antwort kommt. Denn weder der Besitzer noch der Absender werden darüber informiert, dass die neue Nummer nur eins kann, nämlich übers Netz telefonieren.
    WhatsApp, Banking etc. geht alles nicht, weil keine SMS ankommt.
    Also doch eher nur etwas für Leute, die gerne eine spezielle Niesche ausnutzen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de