September 2019: Die besten neuen Spiele für iPhone & iPad

Unsere Highlights aus dem App Store

In Stranger Things 3 – The Game (App Store-Link) kommt, wie schon aus der Serie bekannt, alles auf Teamplay an. „Die Fans können lokale Two-Player-Co-Ops bilden und so die Welt von Hawkins erkunden, Puzzles lösen und das Böse von der anderen Seite als eine von zwölf Lieblingsfiguren aus der Serie bekämpfen.“ Zum Start stehen allerdings erst zwei der Serienfiguren zur Verfügung, zwischen denen man mit Hilfe eines Portals während des Spielens wechseln kann – Lucas und Mike. Während Mike für gröbere Zerstörungsaufgaben nützlich ist, widmet sich Lucas eher technischen Raffinessen. (ganzen Artikel lesen)

Könnt ihr euch für hochwertige Premium-Puzzles begeistern? Dann solltet ihr ab sofort einen Blick auf das neue Path of Giants (App Store-Link) werfen, das seit kurzem zum Preis von 4,49 Euro im deutschen App Store zum Download bereit steht. Das Spiel besteht aus mehr als 50 Rätseln, die auf insgesamt 13 größere Level aufgeteilt worden sind. Zusammen mit den drei Charakteren muss man Teamarbeit betreiben, um die Puzzles lösen zu können. Jedes Level konzentriert sich dabei auf das Hauptmerkmal – die drei Charaktere – und hängt gleichermaßen davon ab, dass der Spieler alle drei Charaktere verwenden muss, um die Rätsel und den Fortschritt zu lösen. (ganzen Artikel lesen)

In der 3,49 Euro teuren Neuerscheinung, die als Premium-Spiel ohne In-App-Käufe auf iPhone und iPad installiert werden kann, fahrt ihr mit dem Snowboard durch 36 unterschiedliche Level. Und auch wenn die Welt nur zweidimensional gestaltet ist, geht es in Stomped (App Store-Link) ordentlich zur Sache. Trotzdem wird man nicht direkt ins kalte Wasser geworfen. In den ersten Leveln lernt man nach und nach die verschiedenen Tricks und die entsprechenden Steuerungen, los geht es mit einem einfachen Ollie bis hin zu Flips, Grabs und Slides. Zudem lernt man, wie man mehrere Tricks aneinanderreihen kann – das alles wird interaktiv inklusive einer deutschen Übersetzung erklärt. (ganzen Artikel lesen)

Das sind die Highlights aus Apple Arcade

In den vergangenen Monaten haben wir ja schon ziemlich viel rund um Oceanhorn 2 (App Store-Link) erfahren. Das Third-Person-Abenteuer punktet mit einer neuen Grafik, die auf meinem iPad Pro wirklich fantastisch aussieht, sich aber auch auf älteren Geräten sehen lassen kann. Gesteuert wird entweder mit virtuellen Buttons auf dem Bildschirm oder mit einem Gamecontroller, für den ich mich entschieden haben. Schade nur: Ein Tutorial, das die Tastenbelegung erklärt, scheint es nicht zu geben. Den Dreh hat man dann aber doch ziemlich schnell raus, spätestens wenn man nach rund 20 Minuten auf den ersten Endgegner trifft. Neben dem Schwert kommt in Oceanhorn 2 auch ein Schild sowie eine Schusswaffe zum Einsatz. Und natürlich kann man auch im zweiten Teil des Abenteuers mit der Umgebung interagieren und beispielsweise Tontöpfe durch die Gegend werfen. (ganzen Artikel lesen)

In Assemble with Care (App Store-Link) schlüpft man in die Rolle von Maria, einer ziemlich talentierten Restauratorin. Sie ist in der sonnenverwöhnten Stadt Bellariva unterwegs und will dort eigentlich nur einige Besitztümer der Stadtbewohner zu neuem Glanz verhelfen, doch dieses Vorhaben nimmt auf einmal ganz andere Ausmaße an. Assemble with Care ist nämlich nicht nur ein einfaches Puzzle-Spiel, in dem man ausgestattet mit einem Schraubendreher oder etwas Klebstoff an verschiedenen Objekten werkelt und beispielsweise ein altes Telefon mit Wählscheibe oder eine historische Tonfigur repariert, sondern auch gleich noch eine tolle Geschichte in deutscher Sprache erlebt. (ganzen Artikel lesen)

Mich hat Sayonara Wild Hearts (App Store-Link) wirklich sehr beeindruckt. Das Spiel beschreibt sich selbst als „verträumtes Arcade-Spiel über Motorradfahren, Skateboarden, Tanzkämpfe, Laserschießen, Schwerterschwingen und brechende Herzen.“ Und genau das erwartet euch in dem Spiel. Über einfache Wischgesten nach rechts oder links bewegt ihr euch über das Display, wobei man hier nicht von einem einfachen Endless Runner sprechen kann. Die Entwickler haben so viele Details, Szenen und Animationen integriert – hier wird man immer wieder überrascht. Und die passenden Grafiken sind wirklich grandios. Alles ist sehr futuristisch gestaltet und sieht einfach nur schön aus. (ganzen Artikel lesen)

Im Rahmen von Apple Arcade gibt es jetzt neues Futter: Rayman Mini (App Store-Link). Eigentlich müssen wir zu diesem Spiel gar nicht viel sagen: Es ist ein Jump’n’Run, das uns an die beiden tollen Titel der ersten Stunde erinnert. Keine In-App-Käufe, keine nervigen Unterbrechungen, einfach nur ein tolles Abenteuer mit optimierter Touch-Steuerung. Natürlich wollen wir Rayman Mini aber auch denen erklären, die bisher noch nicht mit dem kleinen Helden durch die Gegend gelaufen sind. Auch im Mini-Ableger läuft Rayman automatisch durch die insgesamt 48 Level. Mit einem Fingertipp auf die linke Seite des Bildschirms springt und schwebt man, die rechte Bildschirmhälfte ist für verschiedene Angriffs-Aktionen belegt. (ganzen Artikel lesen)

Was direkt nach der Installation und dem ersten Start zunächst einmal nach einem ganz normalen Golfspiel aussieht, entwickelt sich schnell zu einem wirklich verrückten Abenteuer, bei dem man definitiv nicht weiß, was einen als nächstes erwartet. What the Golf? (App Store-Link) nimmt nicht nur den Golfsport und sich selbst auf die Schippe, sondern auch viele bekannte Klassiker aus der Computerspielewelt. So schlägt man bereits nach wenigen Minuten nicht mehr nur einen Ball ins Loch, sondern gerne auch mal einen Bürostuhl auf Rollen oder einen Fernseher. Vorsichtig sein muss man derweil bei einer zerbrechliche Vase, die auf dem Weg zum Grün nicht beschädigt werden darf. Zusammen mit der tollen Physik und dem Überraschungsmoment in jedem Level entwickelt sich What the Golf? zu einer echt spaßigen Angelegenheit. (ganzen Artikel lesen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de