Skyforce Unite: Kairosofts neuestes Werk setzt erneut auf ein Freemium-Konzept

Ihr wolltet schon immer einmal als Pilot einer mächtigen Flotte dienen? Dann gibt es mit Skyforce Unite einen neuen Titel von Kairosoft.

Skyforce Unite 1 Skyforce Unite 2 Skyforce Unite 3 Skyforce Unite 4

Das Entwicklerteam von Kairosoft hat in der Vergangenheit schon so einige tolle Spiele für iOS herausgebracht, beispielsweise Game Dev Story, setzt aber seit geraumer Zeit weniger auf Premium-, als auf Free-to-Play-Games, die sich mit allerhand In-App-Käufen aufwerten lassen. Auch das neueste Werk, Skyforce Unite (App Store-Link), ist da leider keine Ausnahme. Die Universal-App für iPhone und iPad nimmt auf dem Gerät 216 MB an freiem Speicherplatz ein, erfordert iOS 8.0 oder neuer und kann bisher nur in englischer Sprache gespielt werden.


Im Grunde genommen handelt es sich bei Skyforce Unite um eine Art Fluggesellschafts-Simulation. Allerdings heißt es hier nicht, besonders wirtschaftlich zu arbeiten und Passagiere zu immer exotischeren Flughäfen zu transportieren, sondern als Teil einer Expeditions-Mannschaft eine große fiktive Welt zu erkunden, dabei Missionen zu erfüllen, Teammitglieder anzuheuern und gemeinsam in rundenbasierten Flugkämpfen gegen hinterhältige Gegner zu bestehen.

Nachdem man von einem findigen Händler sein erstes Flugzeug erstanden hat, kann man sich direkt ins Abenteuer stürzen. Nur ein eigener Name und Spitzname, später auch ein Titel für das eigene Team, muss von Gamer ausgewählt werden, um loslegen zu können. Bei den Erkundungen von neuen Gebieten trifft man durch das Ziehen von Karten zwangsläufig auf Feinde, darunter ulkige Figuren wie Broccoli-Köpfe oder Gremlins. Mit Hilfe von klug gewählten Kampfkarten lassen sich Attacken ausführen oder die schwindende Lebensenergie wieder auffüllen. Am Ende eines gewonnenen Kampfes, für den später auch auf verbündete Piloten zurückgegriffen werden kann, werden entsprechende Belohnungen fällig, die sich zum Kauf von neuem Equipment einsetzen lassen.

Ohne Internetverbindung geht nichts in Skyforce Unite

In verschiedenen Menübereichen des Spiels können sowohl die eigene Flugzeugflotte, als auch die Charaktere mit weiteren Upgrades und zusätzlichen Gegenständen versehen werden, um in den Kämpfen besser bestehen zu können. Hier kommen dann auch die In-App-Käufe ins Spiel: Mit ihnen lassen sich diese Verbesserungen schneller und einfacher generieren.

Ebenfalls nicht unerwähnt bleiben sollten die Werbebanner, die sich sogar bis ins richtige Spiel ziehen und dort stetig am unteren Bildschirmrand zu finden sind. Zudem ist eine Online-Verbindung Pflicht bei Skyforce Unite – im Flugmodus oder ohne WLAN bzw. 3G/LTE geht in diesem Titel leider gar nichts. Wirklich Spaß macht ein solches Spiel daher nicht unbedingt, und selbst Freunde von Kairosoft-Games oder Fans von Aufbau- und Rollenspielen dürften hier keine große Freude haben.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Ich und meine Kids spielen gerade Air Attack 2 und sind geradezu süchtig danach geworden. Jetzt ist es durch (mein kleiner) und verlangt nach mehr. Hat jemand nen Tipp ? Es gibt noch SkyForce aber mehr kenn ich nicht. Danke im Voraus

  2. Früher habe ich gerne für jeden Kairosoft-Titel 5€ hingeblättert, aber deren „neues“ Konzept, bei dem im Laufe des Spiels immer mehr Pay-Features dazukommen geht mir einfach nur auf den Zeiger … Beispiele?:
    – Werbebanner deaktivieren €€€€ (wäre aber noch ok)
    – Fast Modus aktivieren €€€€€ (grrrr)
    – Trainingsmodus freischalten €€€€€ (Premiumwährung … gibts manchmal auch im Game frei, nervt aber trotzdem)
    – usw
    Für mich ist das Thema Kairosoft erstmal durch … die Hoffnung, daß die wieder zu alten Tugenden mit Retro-charme und ohne Paywalls zurückkehren ist in mir versiegt ….

  3. Ich finde, dass das endlich mal wieder ein Kairosoft Spiel ist, das einen länger fesseln kann. Die Werbung stört mich nicht und bisher klappt auch alles ohne Inapp Käufe ganz gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de