Standort ohne Internet teilen: Over There 2 bekommt neues Design

Mit dem aktualisierten Over There 2 könnt ihr euren Standort auch ohne Internetverbindung mit Freunden teilen.

Over There 2Over There haben wir euch fast auf den Tag genau vor einem Jahr erstmals vorgestellt. Und genau so viel Zeit ist auch verstrichen, bis sich die Entwickler vom iOS 6-Design gelöst haben, um jetzt ein frisches Layout zu liefern. Der Download ist 99 Cent teuer, 7,3 MB groß und erfordert mindestes iOS 7.


Over There 2 (App Store-Link) ist die perfekte App auf Reisen. Mit der App lassen sich genaue Standortinformationen an Freunde verschicken. Dies wird allein durch eine aktive GPS-Ortung und das Mobilfunknetz möglich gemacht – denn der aktuelle Standort kann abschließend mit einer klassischen SMS auf andere Smartphones geschickt werden. Auch ein Versenden per E-Mail oder als Tweet ist möglich.

Der versendete Link kann dann in Google Maps vom Empfänger geöffnet werden, der dann allerdings über eine aktive Internetverbindung verfügen muss. Das ist besonders dann praktisch, wenn ihr selbst im Ausland unterwegs seid und heimische Freunde treffen möchtet, die zu 99 Prozent eine Internetverbindung haben sollten.

Besonders beeindruckt bin ich von der Genauigkeit. Als ich meinen Standpunkt in Google Maps abfragte, wurde sogar die richtige Hausnummer angezeigt. Mit dem Update wurde zudem der Algorithmus der Standortermittlung verbessert, was sich in meinem Test positiv auswirkte.

Mit dem kostenlosen Update auf Version 2.0 gibt es ein frisches Design mit hellen Farben und iOS 7 konformen Gestaltungsrichtlinien. Mit kleinen Extra-Features wie einer Taschenlampe (über das Kameralicht des Geräts), einem Höhen- und Geschwindigkeitsmesser und einer Livekarte mit aktuellem Standort kann sich Over There 2 bei der nächsten Wandertour oder auf einer Großveranstaltung als durchaus nützlich erweisen.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de