GoPro: Größter Kritikpunkt der Action-Kameras ausgeräumt & neue Drohne in Deutschland

GoPro hat heute ein interessantes Update für seine Capture-App vorgestellt, das einen großen Kritikpunkt der Action-Kameras ausräumt.

Als ich die neue GoPro Hero 5 Black im Januar und Februar getestet habe, musste ich vor allem einen Kritikpunkt festhalten: Die schönsten Videos in 4K-Auflösungen sind nur noch die Hälfte wert, wenn man sie unterwegs mit dem iPhone oder iPad nicht öffnen bzw. weiterverarbeiten kann. Unter den Kommentaren wurden viel diskutiert, nun hat sich GoPro dem Problem angenommen und bietet neue Möglichkeiten.

Weiterlesen

Capture!: Microvideo-App heute ohne Preis

Mit Capture! gibt es heute noch eine kostenlose Applikation aus dem Bereich Foto und Video.

Capture! (App Store-Link) hatten wir euch schon Anfang Oktober vorgestellt, zum Monatsende hin lädt die iPhone-App zum kostenlosen Test ein. Der Download ist mit 17,9 MB relativ klein und schnell installiert. Wer den Twitter-Dienst Vine kennt, wird sich auch über Capture! freuen können, denn hier wird ein ähnliches Prinzip verfolgt.

Die iPhone-App kann nicht nur ein einzelnes Video aufnehmen, sondern reiht Microvideos aneinander, so dass verschiedene Szenen miteinander kombiniert werden können. Die Ergebnisse sind unterschiedlichster Art, der eine nimmt sein Essen vom vollen bis zum leeren Teller auf, der andere filmt den Gang ins Flugzeug bis hin zur Ankunft im Sommerurlaub.

Capture! bietet im Gegensatz zu Vine klare Vorteile. Eine Registrierung fällt schon einmal weg, da hinter Capture! kein Netzwerk steht, außerdem arbeitet die App unabhängiger. Die fertigen Videos werden nämlich in der Foto-Bibliothek abgelegt und können so natürlich auch in diversen Netzwerken geteilt werden, zusätzlich ist aber auch ein Export per Mail möglich, auch das Öffnen in Drittanbieterapps kann geschehen.

Weiterlesen

Capture: Aufnahme-Pause-Aufnahme mit Effekten & Filtern

Bekannt geworden ist diese Art der Video-Aufnahme durch den Twitter-Dienst Vine – doch Capture arbeitet unabhängig und schnell.

Vielleicht habt ihr die Geschichte schon einmal gesehen: Anstatt ein einzelnes Video aufzunehmen, kann man mit Apps wie Vine witzige Videos mit verschiedenen Szenen aufnehmen. Immer, wenn man mit dem Finger auf das Display tippt, wird ein Teil des Videos aufgenommen. Genau dieses Prinzip verfolgt auch Capture (App Store-Link), das allerdings einige entscheidende Vorteile hat – unter anderem muss man sich nicht zwanghaft in einem sozialen Netzwerk anmelden.

Stattdessen werden die fertigen Videos direkt in der Foto-Bibliothek gespeichert oder können in anderen Apps geöffnet werden. Dafür, dass Capture recht gut umgesetzt ist, kann man auch mal 89 Cent bezahlen – genau so viel kostet die App für das iPhone nämlich.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de