20 Jahre iMac: Vom Tupperdosen-Design zum stilvollen Flatscreen-Modell

Am 15. August 1998 wurde der erste iMac von Apple veröffentlicht. Zeit also, einen kleinen Rückblick auf die letzten 20 Jahre zu werfen.

An das ikonische „Tuppermac“-Design des ersten iMac G3 in Bonbonfarben und mit halbtransparentem Gehäuse werden sich wahrscheinlich noch die meisten Apple-Fans erinnern. Ich war damals selbst höchst erstaunt, ein so schickes Exemplar in den Bio-Laboren der Universität zu finden, an der ich damals studierte – und begriff zum ersten Mal, dass es neben Windows ja auch noch andere Betriebssysteme gab.

Auch heute noch wird der iMac der ersten Generation von Liebhabern geschätzt und für mehrere hundert Euro auf Plattformen wie eBay angeboten. Der damalige Kaufpreis betrug zur Markteinführung 2.999 DM, also derzeit etwa 1.533 Euro. Das Grundkonzept des iMacs hat sich bis heute nicht geändert: Statt auf einen separaten Tower mit externem Display zu setzen, sind alle notwendigen Bauteile bereits im Monitor selbst verbaut. Das „All-in-one“-Gehäuse zielte damals auf technisch weniger versierte Nutzer ab – heute arbeiten auch Profis wie Webdesigner, Informatiker, Architekten und Grafiker mit iMacs.

Apples erster iMac war mit einem 233 bis 700 MHz PoerPC 750 G3-Prozessor, 128 GB an Speicherplatz, einem 15-Zoll CRT-Display, einer ATI-Grafikkarte und einem CD-ROM-Laufwerk ausgestattet, und mitsamt passender kabelgebundener Maus und Tastatur ausgeliefert. In den Jahren nach der Veröffentlichung des iMac G3 wurde der Desktop-Rechner in insgesamt 13 verschiedenen Farben veröffentlicht, darunter das berühmte Bondi Blue, aber auch Indigoblau, Blueberry-Lila, Strawberry-Rot und sogar zwei gemusterten Farben, „Blue Dalmatian“ und „Flower Power“.

Release des iMac G3 verdreifachte Apples Umsätze

„Dies ist der iMac. Das ganze Ding ist durchsichtig. Man kann hineinsehen. Er ist so cool.“ – mit diesen Worten kündigte Steve Jobs den iMac G3 während einer Keynote im Mai 1998 an. Zu diesem Zeitpunkt war Jobs gerade wieder bei Apple angefangen, und das Unternehmen tat sich schwer, sich am Markt zu behaupten. Mit dem iMac stiegen die Umsätze im Jahr 1999 jedoch schnell auf das Dreifache an und ebneten den Weg für viele weitere bekannte Produkte und Designs.

Seit der Veröffentlichung des G3 im Jahr 1998 wurde der Desktop-Rechner zahlreichen Überarbeitungen unterworfen und verfügte im Jahr 2002 mit dem hochgelobten „Nachttischlampen“-Design erstmals über einen Flatscreen. Auch bei uns in der Redaktion gibt es noch ein Modell dieser stilvollen zweiten iMac-G4-Generation. Ab der dritten Generation befand sich der eigentliche Rechner dann komplett hinter dem Flachbildschirm – ein Konzept, das Apple auch nach weiteren Revisionen bis heute beibehalten hat. Aktuell ist der iMac in einer 21,5“- und 27“-Variante mit 4K- bzw. 5K-Monitoren, Kaby Lake-Chips, AMD-Grafikkarten und SSD-Festplatten ausgestattet und zu Preisen ab 1.299,00 Euro bei Apple erhältlich. Für ein paar nostalgische Momente sorgt abschließend ein YouTube-Video von Steve Jobs bei der Präsentation der ersten iMac-Generation, dem farbenfrohen G3.

Fotos: Apple.com

Weiterlesen

10 Jahre App Store: „Wohin?“ war von Anfang an dabei

Heute feiert der App Store seinen zehnten Geburtstag. Zu den ersten 500 Apps zählte auch Wohin?.

Erinnert ihr euch noch an den 10. Juli 2008? Vermutlich nicht. Damals hat Apple, knapp ein Jahr nach dem Debüt des iPhone, den App Store an den Start gebracht. Zu den 500 Apps, die am ersten Tag im App Store bereit standen, zählt auch das aus deutscher Entwicklung stammende Wohin?. Die praktische Anwendung zur Umgebungssuche ist auch heute noch im App Store erhältlich.

Weiterlesen

Der App Store feiert 10. Geburtstag: Vom Start mit 500 Apps bis zu einem internationalen Erfolg

Als der App Store im Jahr 2008 erstmals seine Türen öffnete, war noch nicht allzu viel Auswahl vorhanden: Lediglich mit 500 Anwendungen ging das digitale Warenhaus an den Start.

Wie Apple nun in einem eigenen Newsroom-Artikel berichtet, hat sich seitdem viel getan: Der App Store steht mittlerweile Kunden aus 155 Ländern aus der ganzen Welt zur Verfügung und hat nicht nur die Softwareverteilung revolutioniert, sondern auch das tägliche Leben vieler Menschen grundlegend verändert. 

Weiterlesen

Vor 20 Jahren präsentierte Steve Jobs den iMac

Auf diesen Geburtstag müssen wir unbedingt noch hinweisen: Der iMac ist am Sonntag 20 Jahre alt geworden.

Am 6. Mai 1998 leitete Steve Jobs die Wende bei Apple ein. Mit dem neuen iMac präsentierte der Apple-Gründer das erste echte Lifestyle-Produkt aus Cupertino. Einen Computer in einem Design, das man damals nicht für möglich hielt. Und selbst heute erinnere ich mich noch an die Werbeplakate, die damals überall in Deutschland zu sehen waren. Auch wenn ich mit 11 Jahren wohl noch gar nicht so genau wusste, was man mit dieser Kiste alles anfangen kann und was dieses Apple überhaupt ist.

Weiterlesen

Cydia: Inoffizieller App Store für iOS feiert seinen zehnten Geburtstag

Von Cydia werden die meisten iOS-User sicherlich schon einmal gehört haben – vor allem im Zusammenhang mit dem Begriff des Jailbreaks.

Die App Store-Alternative lässt sich nur nutzen, wenn man einen sogenannten Jailbreak auf dem iOS-Gerät durchgeführt hat, sprich „das nicht-authorisierte Entfernen von von Nutzungsbeschränkungen bei Computern, deren Hersteller bestimmte Funktionen serienmäßig gesperrt hat“, heißt es bei Wikipedia. „Apple verfolgt ein striktes Closed-World-Geschäftsmodell, was bedeutet, dass im Serienzustand auf den Geräten nur Software aus dem firmeneigenen App Store installiert werden kann.“

Weiterlesen

Heute vor genau 10 Jahren: Das erste iPhone geht in den Verkauf

Anfang 2007 vorgestellt und seit dem 29. Juni 2007 im Handel erhältlich: Das iPhone. Wir gratulieren unserem liebsten Smartphone zum Geburtstag.

Heute vor genau zehn Jahren hat das erste iPhone das Licht der Welt erblickt. Nachdem es am 9. Januar 2007 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, ging es am 29. Juni 2007 ganz offiziell in den Verkauf – allerdings nur in den USA. Trotzdem hat Apple innerhalb von nur zwei Tagen 270.000 Geräte verkauft. Natürlich war das nur der Anfang einer Erfolgsgeschichte, denn in den letzten zehn Jahren hat Apple weit mehr als eine Milliarde iPhones verkauft.

Weiterlesen

24. Februar: Steve Jobs wäre heute 62 Jahre alt geworden

Wie schnell die Zeit doch vergeht. Heute wäre Steve Jobs bereits 62 Jahre alt geworden. An diesem besonderen Tag blicken wir auf einen besonderen Menschen zurück.

Steven Paul Jobs wurde am 24. Februar 1955 in San Francisco geboren, das ist mittlerweile stolze 62 Jahre her. Heute hätte der Apple-Gründer und iPhone-Erfinder seinen Geburtstag gefeiert. Und trotzdem ist er immer noch da, zumindest irgendwie. Denn nicht umsonst sagte sein Nachfolger Tim Cook erst vor wenigen Tagen: „Steves Visionen für Apple reichten weit über seine Zeit mit uns hinaus.“

Weiterlesen

Heute vor 12 Jahren: Steve Jobs stellt Mac Mini & iPod Shuffle vor

Nachdem am Montag bereits das iPhone Geburtstag gefeiert hat, werfen wir heute noch einen Blick zurück auf das Jahr 2005.

Am 11. Januar 2005 hat Steve Jobs gleich zwei neue Produkte vorgestellt, die sich in den darauf folgenden Jahren zu echten Verkaufsschlagern entwickelt haben: Den Mac Mini und den iPod Shuffle. Zwölf Jahre ist das jetzt schon her – und falls ihr heute Abend noch nichts vor habt, könnt ihr euch die komplette Keynote noch einmal in ganzer Länge ansehen. Das passende YouTube-Video in leider nicht ganze exzellenter Qualität findet ihr am Ende des Artikels.

Weiterlesen

10. Geburtstag: Mit welchem iPhone seid ihr in die Apple-Welt gestartet?

Heute feiert das iPhone seinen 10. Geburtstag. Wie lange seid ihr eigentlich schon dabei? Erinnert ihr euch noch an den Kauf eures ersten iPhones?

Heute vor zehn Jahren hat Apple das erste iPhone vorgestellt. Aber seit wann seid ihr eigentlich mit dabei? Ich selbst bin erst mit dem iPhone 3GS gestartet, zuvor habe ich diverse Smartphones mit Windows Mobile genutzt, mein liebster Hersteller war zu dieser Zeit HTC. Anders als bei der ersten iPhone-Generation war der Kauf damals auch ohne Vertrag kein Problem, zudem war schon ein GPS-Sensor integriert, um sich mit Navi-Apps wie TomTom navigieren zu lassen. Irgendwann hat mich das Fieber dann doch gepackt…

Weiterlesen

9. Januar 2007: Das iPhone feiert seinen zehnten Geburtstag

Erinnert ihr euch noch an den 9. Januar 2007? Falls nicht, helfen wir euch ein wenig auf die Sprünge.

Heute vor genau zehn Jahren hat Steve Jobs im Rahmen der Macworld in San Francisco drei neue Geräte vorgestellt: „Einen Breitbild iPod mit Touch-Steuerung, ein revolutionäres Mobiltelefon und ein bahnbrechendes Internet-Kommunikations-Gerät.“ Nein, natürlich waren das nicht drei einzelne Geräte, sondern das allerste iPhone. Schon damals lud Jobs die Leute ein, gemeinsam mit Apple die Zukunft zu verändern – und der hatte einmal mehr den richtigen Riecher, das ist bereits seht mehreren Jahren bekannt. Trotzdem ist der 9. Januar 2017 ein ganz besonderes Datum, es ist der zehnte Geburtstag des iPhones.

Weiterlesen

9. November 2007: Das erste iPhone startet in Deutschland durch

Vor genau neun Jahren ist der Verkauf des iPhone in Deutschland gestartet. Grund genug für einen kleinen Blick zurück.

Erinnert ihr euch noch daran, was ihr am 9. November 2007 gemacht habt? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Damals war ich 21 Jahre jung und habe vermutlich eine mehr oder weniger spannende Schicht im Zivildienst hinter mich gebracht. Bei manchen von euch sind die Erinnerungen vielleicht noch sehr präsent: Immerhin ist an diesem Tag der Verkauf des iPhones in Deutschland gestartet.

Weiterlesen

21 Produkte im Angebot: Anker feiert fünften Geburtstag auf Amazon

Anker hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe etabliert. Heute feiert der Zubehör-Hersteller aus den USA seinen fünften Geburtstag.

Es ist schon erstaunlich zu sehen, was man mit Ehrgeiz und viel Arbeit in fünf Jahren erreichen kann. Aus einer einfachen Idee wird mittlerweile Umsatz in Millionenhöhe gemacht, in diesem Jahr will Anker sogar die Milliarde knacken. Heute feiert Anker ganz offiziell seinen fünften Geburtstag und bietet auf dieser Amazon-Sonderseite 21 Produkte mit satten Rabatten an.

Weiterlesen

Ganz und gar kein Aprilscherz: Apple feiert heute 40-jähriges Firmenjubiläum

Genau heute vor exakt 40 Jahren wurde in einer kleinen Garage der heutige Weltkonzern Apple gegründet.

Schon während der Keynote des März-Events um iPhone SE und iPad Pro hat das Apple-Team einen kleinen Videoclip namens „40 Years in 40 Seconds“ abspielen lassen, um auf das 40-jährige Jubiläum des Unternehmens hinzuweisen. Vor genau vier Jahrzehnten, am 1. April 1976, wurde Apple Computers in einer kleinen Garage von Steve Jobs, Steve Wozniak und dem schon bald wieder ausgestiegenen Ron Wayne mit einem Startkapital von sage und schreibe 1.300 US-Dollar gegründet.

Weiterlesen

Clever Lotto: Zum 5. Geburtstag gibt es 10.000 kostenlose Tippfelder & eine iPhone-Verlosung

Clever Lotto feiert den fünften Jahrestag im App Store mit einer großen Gratis-Aktion und der Chance auf ein iPhone 6s.

Wie schnell die Zeit doch vergeht: Im Januar 2011 waren wir einer der ersten Blogs, die über die damalige Neuerscheinung Clever Lotto (App Store-Link) berichtet haben. Damals gab es Clever Lotto nur für das iPhone und man musste noch 1,59 Euro zahlen, um die App aus dem App Store zu laden. Seitdem hat sich einiges getan, die Jackpots werden immer größer und man kann seine Tippscheine mittlerweile problemlos online abgeben. Von seiner Grundidee hat Clever Lotto in den letzten fünf Jahren aber kaum etwas eingebüßt.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de