Just In Place 1.0 für das iPhone erinnert genau dort an Vorhaben, wo sie anstehen!

Die neue iPhone-App Just In Place 1.0 setzt eine völlig neue Idee um: geobasierte ToDo-Listen. Die App erinnert genau dort an Vorhaben, wo sie sich auch gleich erledigen lassen.

Es lohnt sich, allgemeine Vorhaben und ToDos im iPhone zu verwalten. Auf diese Weise lassen sie sich unterwegs jederzeit nachschlagen – und erledigen, sobald sich die Möglichkeit dazu ergibt.

Die iPhone-App Just In Place geht noch einen deutlichen Schritt weiter. Die App mit dem revolutionären Ansatz speichert alle Aufgaben geobasiert. In diesem Fall erinnert Just in Place genau dort an Aufgaben, wo sie sich auch tatsächlich gleich ausführen lassen. Wer seine Eltern besucht, wird umgehend daran erinnert, dass hier noch ein quietschender Schrank repariert werden muss. Wer bei der Wäscherei vorbeifährt, wird darauf aufmerksam gemacht, dass hier noch der gereinigte Anzug abzuholen ist. Und wer einkaufen geht, erfährt dank Just In Place, dass noch Cornflakes für die Kinder zu besorgen sind. 

Just In Place 1.0: Hier vor Ort wartet noch eine Aufgabe!
Just In Place nutzt GPS, um den Standort des iPhone-Benutzers im Auge zu behalten. So kann die App immer anzeigen, welche der verwalteten Aufgaben gerade „in der Nähe“ sind und sich demnach gerade ohne große Mühen und lange Wege abarbeiten lassen. Damit die App eine Warnung ausgeben kann, muss sie allerdings aktiv sein. Ebenso ist es notwendig, wenigstens einmal am Ort des Geschehens gewesen zu sein, damit sich der Ort per Fingerzeig erfassen und dauerhaft in der ToDo-Anwendung hinterlegen lässt.

Just In Place 1.0: iPhone-App für 0,79 Euro jetzt im AppStore
Just In Place 1.0 (2,7 MB) liegt ab sofort im iTunes AppStore vor. Die App aus dem Genre Dienstprogramme kostet 0,79 Euro und steht in deutscher Sprache bereit.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de