Macht iOS 9 das iPhone und iPad tatsächlich etwas langsamer?

Eine Frage, mit denen sich in den letzten Tagen wohl viele beschäftigt haben: Ist iOS 9 langsamer als iOS 8.4.1?

Dank des durchaus überschaubaren Nachrichten-Angebots haben wir am Montagvormittag besonders tief im Internet gewühlt und nach halbwegs spannenden Sachen Ausschau gehalten. Unter anderem sind wir dabei auf ein rund acht Minuten langes Video gestoßen, in dem ein Vergleich zwischen iOS 8.4.1 und iOS 9 auf dem iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5s und iPhone 6 durchgeführt wird. Die große Frage: Macht iOS 9 das iPhone langsamer?

In dem Vergleich wurde die Startgeschwindigkeit des iPhones gemessen, das Starten von Apps verglichen und ein Benchmark mit Geekbench durchgeführt. Die Ergebnisse: Aus unserer Sicht nicht wirklich relevant. Zwar dauert beispielsweise das Hochfahren eines iPhone 4s mit iOS 9 deutlich länger als mit iOS 8.4.1, aber die wenigsten Nutzer dürften ihr Gerät jeden Tag neustarten.

Weiterlesen

Downgrade von iOS 9 auf iOS 8 nur noch kurze Zeit möglich

Am Mittwoch hat Apple das neue iOS 9 veröffentlicht. Falls bei euch nicht alles rund läuft, kann ein Downgrade helfen.

Auch wenn rund zwei Drittel aller appgefahren-Leser laut einer aktuellen Umfrage mit dem neuen iOS 9 zufrieden sind, gibt es doch auch viele negative Stimmen. Bei der Fülle an Nutzern, Geräten und Apps ist das kein Wunder – nach einem großen Update läuft einfach nicht immer alles rund, auch nicht bei Apple. Kinderkrankheiten gibt es immer, aber sie können verdammt nervig sein. Aber Achtung: Ein Downgrade von iOS 9 auf iOS 8 ist nur noch kurze Zeit möglich.

Wir gehen davon aus, dass Apple die für eine Installation von iOS 8 notwendigen Zertifikate schon Anfang der kommenden Woche von seinen Aktivierungs-Servern entfernen wird. Spätestens dann ist kein Downgrade von iOS 9 auf iOS 8 mehr möglich. Wer heute noch schnell auf das alte System wechseln will, kann das aber ganz einfach tun.

Weiterlesen

Apple veröffentlicht iOS 8.4.1 & Mac OS X 10.10.5

Zu später Stunde hat Apple noch zwei Updates für iPhone, iPad und Mac veröffentlicht. Wir haben alle Infos für euch.

Eigentlich war ich ja schon abfahrbereit in Richtung Cranger Kirmes nach Herne, aber Apple hat entschieden, dass ich einen Bus später nehmen werden. Vor wenigen Minuten wurden nämlich gleich zwei Updates veröffentlicht, die ihr auf iPhone, iPad und auch Mac installieren könnt.

Machen wir den Anfang mit iOS 8.4.1, dem möglicherweise letzten Update vor dem Wechsel auf iOS 9. Apple kümmert sich hier vor allem um das vor eineinhalb Monaten eingeführte Apple Music. Folgende Punkte werden mit dem knapp 60 MB großen Update bearbeitet:

Weiterlesen

Apple Music: Kleiner Trick ermöglicht schnellen Zugriff auf Playlisten

Knapp eine Woche nach dem Start von Apple Music fällt das Fazit gemischt aus. Es gibt viele Neuerungen.

An Veränderungen gewöhnt sich der Mensch nur langsam. Dieses Phänomen lässt sich unbestritten auch im digitalen Umfeld feststellen. Die runderneuerte Musik-App in iOS 8.4 mit dem neuen Apple Music ist genau so ein Fall: Neue Funktionen, neue Möglichkeiten, aber auch der Wegfall von bisher bekannten Optionen und möglicherweise oft genutzten Details.

Mit einem kleinen Trick wird zumindest das ermöglich, was sich wohl viele Musik-Liebhaber wünschen: Einen schnellen Zugriff auf die eigenen Playlisten. Statt wie bisher mit einem eigenen Menüpunkt, hat Apple die Wiedergabelisten des Nutzers auf dem iPhone nun im Reiter „Meine Musik“ versteckt. So ist in vielen Fällen mindestens ein Fingertipp mehr möglich, um zu den Playlisten zu gelangen. Das ist nicht viel, aber eben doch umständlicher als früher.

Weiterlesen

Apple veröffentlicht iOS 8.4 Beta mit neuer Musik-App

Nur fünf Tage nach dem öffentlichen Start von iOS 8.3 hat Apple eine neue Version des mobilen Betriebssystems für Entwickler veröffentlicht.

Registrierte Entwickler können ab sofort iOS 8.4 ausprobieren und ihre Apps im neuen System auf Fehler überprüfen. Für die breite Masse dürfte dagegen eine ganz andere Neuerung interessant sein: Apple wird in iOS 8.4 eine überarbeitete Musik-App an den Start bringen, die mit zahlreichen Neuerungen aufwarten wird. Wir stellen euch die wichtigsten Details kurz vor.

Im Rahmen der optischen Neugestaltung der Musik-App bietet Apple in iOS 8.4 die Möglichkeit, eigene Bilder und Beschreibungen für Wiedergabelisten hinzuzufügen. Ruft man die Detail-Seite eines Künstlers aus der eigenen Musik-Bibliothek auf, wird man ebenfalls mit zahlreichen Bildern versorgt. Solltet ihr ein neues Album oder eine neue Wiedergabeliste hinzugefügt haben, wird diese in iOS 8.4 ganz oben in der Musik-App angezeigt, damit man die neuen Titel nicht erst suchen muss.

Weiterlesen

iOS-Basics: Ganze WÖRTER nachträglich groß schreiben

Das ist definitiv ein Trick, den nicht jeder kennt. Wir verraten euch, wie man Wörter nachträglich in Großbuchstaben schreiben kann.

Egal ob in einer E-Mail oder in einer SMS, manchmal will man nachträglich ein ganzes Wort besonders hervorheben. Das funktioniert am besten mit Großbuchstaben, wobei man dank eines einfachen Tricks nicht das ganze Wort neu schreiben muss. Wir verraten euch, wie es unter iOS 8 klappt.

Weiterlesen

Wetter Online: Unser Vorhersage-Testsieger bekommt Widget

Gute Nachrichten von der Wetterfront: Wetter Online wurde aktualisiert und mit einem Widget für die Mitteilungszentrale ausgestattet.

Im Februar haben wir gleich mehrere Wetter-Apps auf den Prüfstand gestellt und konnten einen für uns überraschenden Testsieger ermitteln. Nicht Apple, nicht Yahoo und auch nicht WeatherPro lieferten die besten Vorhersagen, sondern Wetter Online Pro (App Store-Link). Die 2,99 Euro teure Universal-App lag an zehn Tagen fast immer richtig und hat sich so die meisten Pluspunkte verdient. Erhältlich ist die Wetter-App auch als werbefinanzierte Gratis-App.

Trotz der genausten Vorhersage hat es Wetter Online Pro bisher allerdings nicht geschafft, WeatherPro von meinem Homescreen zu verdrängen. Das lag vor allem an der Tatsache, dass ich in WeatherPro über das Widget in der Mitteilungszentrale einen schnelleren Blick auf das Wetter hatte und die App nicht immer extra öffnen musste. Mit dem Update auf Version 3.3.0 zieht Wetter Online Pro gleich: Auch dort gibt es nun ein Widget.

Weiterlesen

1-2-3 Tanken: Ab sofort mit Widget für die Mitteilungszentrale

Die von mir favorisierte Spritpreis-App 1-2-3 Tanken bietet ab sofort auch ein Widget für die Mitteilungszentrale in iOS 8.

Wenn der Tank meines Autos mal wieder nach einer Befüllung schreit, geht bei mir nichts ohne die passende App. Ich schaue vor dem Tanken zumindest kurz nach, ob in der Umgebung oder auf dem Weg nicht vielleicht eine Tankstelle liegt, bei der der Sprit ein wenig günstiger ist. Große Umwege fahre ich nicht, aber wenn man ein paar Cent oder sogar Euro sparen kann, schlägt das Autofahrer-Herz doch höher.

Mein persönlicher Favorit in Sachen Spritpreis-Apps aus dem App Store ist 1-2-3 Tanken (App Store-Link), das kostenlos auf das iPhone geladen werden kann. Die iPhone-App stammt aus einem kleinen Entwicklerteam und ist verglichen mit der Konkurrenz wirklich sehr schick gestaltet und passt perfekt zu iOS 8. Die Daten stammen auch hier direkt von der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe.

Weiterlesen

Meine Widgets: Große Sammlung für die Mitteilungszentrale

Ihr wollt mehr Infos in der Mitteilungszentrale anzeigen oder sie einfach nur ein wenig aufpeppen? Die App Meine Widgets hilft euch dabei.

Die Universal-App Meine Widgets (App Store-Link) wird aktuell von Apple unter „die besten neuen Apps“ geführt. Ihr könnte das kleine Programm kostenlos auf euer iPhone oder iPad laden und danach elf verschiedene Widgets erstellen, die in der Mitteilungszentrale von iOS 8 angezeigt werden können.

Drei der Widgets, namentlich Notiz, Entscheidung und Zähler, stehen kostenlos zur Verfügung. Die anderen Widgets wie Fotos, Kalender oder Sprachnotiz müssen für jeweils 99 Cent freigeschaltet werden, alternativ bekommt man sie im Paket für 4,99 Euro. Das macht pro Widget nur noch 62 Cent.

Weiterlesen

Blick ins Buch: Die verständliche Anleitung zum iPhone 6

Wir haben mal wieder einen Blick ins Buch gewagt. Das Objekt der Begierde hört auf den Namen „iPhone 6: Die verständliche Anleitung“.

Aus unserer langjährigen Erfahrung rund um den App Store sowie iPhone und iPad wissen wir, dass sich die meisten appgefahren-Leser perfekt mit dem mobilen Betriebssystem auskennen und alle grundlegenden Funktionen aus dem Effeff beherrschen. Genau so wissen wir aber auch, dass es immer wieder Neulinge gibt. Sei es in unserer direkten Leserschaft oder im Bekanntenkreis eines appgefahren-Nutzers, der uns hoffentlich auch weiterempfiehlt.

Für genau diese Zielgruppe eigenen sich Bücher für Einsteiger perfekt. Apple bietet zwar eine eigene Dokumentation, verglichen mit Werken wie „iPhone 6: Die verständliche Anleitung“ wirkt diese aber eher unübersichtlich. Als Alternative zum gedruckten Buch können wir euch die iBooks aus dem amac-Verlag empfehlen, immerhin kostet das gedruckte Wecke aus dem Vierfarben-Verlag stolze 19,90 Euro.

  • iPhone 6: Die verständliche Anleitung (Amazon-Link)

Weiterlesen

iOS 8.1.3 weiter in der Testphase

Das nächste Update für iPhone und iPad ist weiterhin in der Testphase und wartet auf die finale Freigabe.

Am vergangenen Wochenende haben einige US-Blogs vorhergesagt, dass die Veröffentlichung von iOS 8.1.3 für iPhone und iPad kurz bevor steht. Doch an den beiden vermuteten Wochentagen, Dienstag und Mittwoch, tat sich in der Software-Aktualisierung nichts. Das nächste Update mit vermutlich zahlreichen Fehlerbehebungen lässt weiter auf sich warten.

Wie MacRumors nun erfahren haben will, müssen anscheinend noch einige Fehler in iOS 8.1.3 behoben werden, bevor es veröffentlicht werden kann. Am Donnerstag sollen Angestellte aus Apples Stores mit einer neuen Beta-Version versorgt worden sein, die den internen Build 12B466 trägt, das sind sechs Builds mehr als bei der vergangenen Testversion, die am 7. Januar verteilt wurde.

Weiterlesen

iOS 8.1.3: Update soll nächste Woche erscheinen

Die Spatzen pfeifen es bereits von den Dächern: In der kommenden Woche sollen iPhone, iPod touch und iPad mit einem kleinen Update versorgt werden.

Die in den vergangenen Jahren oft sehr zuverlässigen und genauen Kollegen der US-Webseite Boy Genius Report haben gesteckt bekommen, dass Apple in der kommenden Woche ein Update für iOS 8 veröffentlichen soll. Ihre Quelle konnte zwar nicht sagen, ob es sich um eine weitere Beta-Version oder einen offiziellen Release für die Öffentlichkeit handelt, am Dienstag oder Mittwoch soll es aber soweit sein.

Die Webseite MacRumors vermutet unterdessen, dass es sich beim Update um iOS 8.1.3 handeln wird. Immerhin konnte man in der vergangenen Woche eine erhöhte Zugriffszahl dieses Systems auf die eigenen Server registrieren. Während im Dezember meist nur ein Dutzend Zugriffe pro Tag gezählt wurden, sind es seit einigen Tagen mehrere Hundert.

Weiterlesen

Apple veröffentlicht iOS 8.2 Beta 3 für Entwickler

Entwickler können ab sofort eine neue Beta-Version von iOS 8.2 installieren.

In der Nacht hat Apple eine neue Beta Version von iOS 8 freigegeben. Registrierte Entwickler können die dritte Beta von iOS 8.2 herunterladen, installieren und auf Herz und Nieren prüfen. Das Update lässt sich circa 70 MB groß Over-the-Air laden, optional kann die Update-Datei auch über des Developer-Center bezogen werden.

Weiterlesen

Nintype: Teure, tolle und leider komplizierte Tastatur für iOS 8

Braucht man wirklich eine alternative Tastatur? Wir haben uns den Kandidaten Nintype angesehen.

In den vergangenen Tagen haben uns zahlreiche Zuschriften rund um das Thema Nintype (App Store-Link) erreicht. Und das hat einen guten Grund: Immerhin kann man die schon länger im App Store erhältlich Tastatur nicht mehr nur in der eigenen App, sondern seit dem letzten Update endlich auch systemweit unter iOS 8 verwenden. Allerdings ist Nintype mit 4,49 Euro relativ teuer – da überlegt man sich den Kauf zwei Mal (und fragt vorher bei appgefahren nach).

Wir haben Nintype bereits ausprobiert und haben ehrlich gesagt gemischte Gefühle. Auf der einen Seite ist die Tastatur richtig cool und lässt sich mit etwas Übung sehr schnell bedienen. Auf der anderen Seite ist Nintype einfach viel zu kompliziert und umfangreich, man muss sich tatsächlich tiefer mit allen Funktionen und Regeln beschäftigen, damit man in Nintype voran kommt.

Weiterlesen

Apple: Kein Downgrade von iOS 8.1.1 mehr möglich

Wer auf seinem iPhone oder iPad eine frühere Version von iOS installieren möchte, hat ab sofort schlechte Karten.

In einigen Foren und E-Mails haben Leser in den vergangenen Tagen den Wunsch geäußert, von iOS 8.1.1 auf iOS 8.1 zurückzukehren. Über eine manuelle Wiederherstellung mit der entsprechenden Installationsdatei war das bisher kein Problem – bisher. Denn gestern Abend hat Apple das Zertifikat von iOS 8.1 von seinen Update-Servern entfernt.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de