N.O.V.A. 3: Gamelofts neuer Action-Titel im Test

Mit N.O.V.A. 3 (App Store-Link) hat Gameloft seinen Action-Kracher neu aufgelegt. Wir wollen euch unsere Eindrücke des 5,49 Euro teuren und 2 GB schweren Spiels ausführlich in einem Test schildern.

Die Story könnte kaum spannender sein. Weltraum-Held Kal Wardin kämpft mal wieder um das Überleben der Menschheit, nach dem er in Teil 2 der Spiele-Reihe die Kriegsproduktion sabotierte und die Bergung der Richter-Artfakte verhinderte. Die erste gute Nachricht haben wir gleich zu Beginn für euch: Selbst ohne irgendwelche Vorkenntnisse und selbst ohne Interesse an der Hintergrundgeschichte macht N.O.V.A. 3 richtig viel Spaß.

Zum Start landet man in San Francisco und muss sich zunächst einmal aus dem gröbsten Ungemach befreien. Der Einstieg in der Spiel erfolgt zum Glück recht einfach, die Steuerung wird erklärt und man findet sich schnell zurecht. Kurze Zeit später überquert man die Golden Gate Bridge – und macht sich dann auf in Richtung Weltall.

Weiterlesen


Tiny Wings: Entwickler arbeitet an Nachfolger

Auf unserer Facebook-Seite haben wir das Interview mit Andreas Illiger, dem Entwickler von Tiny Wings, bereits veröffentlicht. Nun wollen wir die Infos für alle Leser zusammenfassen.

Tiny Wings (App Store-Link) hat einen bis dahin völlig unbekannten Entwickler zum Millionär gemacht – zu Recht, wie wir finden. Noch immer erwische ich mich dabei, wie ich in Minuten von Langeweile das 79 Cent teure iPhone-Spiel starte und versuche, meinen Highscore zu brechen.

Im Interview mit dem Flow Studio Blog hat Illiger jetzt einige Details ausgeplaudert. Darin gibt er sich überraschend gelassen und scheint – im Gegensatz zum Charakter aus seinem Erfolgstitel, auf dem Boden der Tatsachen geblieben zu sein. „Ich bin ein ruhiger Zeitgenosse und lebe mein ruhiges Leben“, berichtet Illiger, der sich von seinem Gewinn nicht einmal ein neues Auto gekauft hat – „ich habe ja auch gar keinen Führerschein…“

Weiterlesen

Easy Calendar: Strukturierte Übersicht, einfache Bedienung

Mit dem heute erschienenen Update gibt es für den Easy Calendar nicht nur eine Hand voll neue Funktionen, auch der Preis ist auch um 50 Prozent gefallen.

Ab sofort kann man den Easy Calendar (App Store-Link) in Version 2.0 aus dem App Store laden und bekommt einen deutschsprachigen Kalender. Wie der Name es schon sagt, haben die Entwickler auf Benutzerfreundlichkeit und eine einfache Handhabung geachtet.

Die Ansicht hebt sich von anderen Kalendern ab, der Startbildschirm zeigt im Hochformat die aktuelle Kalenderwoche an. Dabei sind natürlich alle Termine mit den entsprechenden Farben eingetragen, die auch schon im original Kalender von Apple vorhanden waren. Mit drei schnellen Klicks auf den Bildschirm kann man einen neuen Termin eintragen. In der vereinfachten Maske kann man die Startzeit und die Beschreibung eingeben, wer weitere Angaben machen möchte, wechselt über „Mehr“ zur normalen Ansicht.

Weiterlesen


Miles: Neues Fahrtenbuch fürs iPhone

In der Vergangeheit haben wir euch schon einmal ein Fahrtenbuch vorgestellt, jetzt gibt es mit Miles (App Store-Link) eine weitere Alternative.

Das 1,59 Euro teure Miles kann seit wenigen Stunden aus dem App Store geladen und auf dem iPhone installiert werden. Zum Start gibt es einen kleine Infobildschirm, dass man in den Einstellungen einige Grunddaten ausfüllen sollte.

Nach Eingabe von Fahrer, Fahrzeughalter, Kennzeichen, Kilometerstand und E-Mail, kann man mit der eigentlichen Protokollierung von Fahrten beginnen. Dazu genügt ein Klick auf das kleine Plus-Zeichen. Hier gibt man nun eine Beschreibung, Infos zur Ankunft und Abfahrt ein. Am unteren Rand gibt es dann drei Buttons, um die Fahrt als privat, beruflich oder geschäftlich zu markieren. Zusätzlich gibt es hier einen einfachen Taschenrechner, um einfache Distanzen zu addieren oder subtrahieren.

Zusätzlich kann man sich alle Fahrten in einer Liste ansehen, wo man auf einen Blick alle Fahrten, Distanzen und Zeiten sieht. Falls ein Eintrag wieder entfernt werden soll, kann man die Löschung in dieser Ansicht vornehmen. Außerdem kann man sich die Daten exportieren und an die angegebene E-Mail schicken lassen.

Miles ist in deutscher Sprache vorhanden und sowohl die Bedienung als auch das Design ist wirklich gelungen. Wer seine Fahrten aufzeichnen muss und auf Stift und Papier verzichten möchte, kommt sicherlich mit Miles gut zurecht. Der Preis von 1,59 Euro ist zur Veröffentlichung angesetzt, später soll die App teurer werden.

Weiterlesen

Aus der Sicht einer Krähe: Crow jetzt nur 79 Cent

Crow war vor einige Wochen iPad-Spiel der Woche, wir sind aber nicht weiter auf das Spiel eingegangen.

Wirft man einen Blick auf die aktuellen Bewertungen, wird man schnell feststellen, dass diese sehr durchwachsen sind. Nachdem der Preis von 2,39 Euro auf 79 Cent gefallen ist, möchten wir euch das Spiel genauer vorstellen.

In Crow (App Store-Link) spielt man eine Krähe, die man durch die Welten navigieren muss. Dazu klickt man einfach auf die entsprechende Stelle auf dem Display und die Krähe folgt dem Finger. Mit der 2-Finger-Zoom Geste kann man die Ansicht verändern und bekommt einen Überblick über die aktuelle Welt.

Weiterlesen

HandyEtat: T-Mobile Kostenkontrolle um 50 % reduziert

Da es bei T-Mobile derzeit die 50%-Aktion gibt, zieht der Entwickler von HandyEtat mit und gewährt ebenfalls 50 Prozent Rabatt.

Wie schon in der Überschrift angedeutet, funktioniert HandyEtat (App Store-Link) nur mit einem T-Mobile Vertrag – alle anderen Anbieter werden nicht unterstützt. Das sonst 1,59 Euro teure Tool, wird bis zum 12. Mai für 79 Cent angeboten.

Damit HandyEtat überhaupt Daten und Verbrauch anzeigen kann, muss man über einen Account bei „Mein T-Mobile“ verfügen. Mit diesen Daten loggt man sich in der App ein und automatisch wird der Vertrag geladen und angezeigt. Danach gibt es eine Auswertung aller Daten, die in dem Vertrag enthalten sind. Die Auflistung zeigt sowohl das vorhandene Volumen an SMS, MMS oder Daten, aber natürlich auch die im Monat schon verschickten SMS, die vertelefonierte Minuten und den Datenverbrauch.

Weiterlesen


Wingsuit Sickman: Mit dem Flügelanzug durch die Doodle-Welt

Der eine oder andere kennt sicher einen Wingsuit, auf Deutsch der Flügelanzug. Zwischen Arme und Beine ist ein Stück Stoff gespannt, damit man guten Aufwind bei einem Flug bekommt.

In Wingsuit Stickman (App Store-Link) ist ein kleines Strichmännchen mit solch einem Anzug ausgestattet und muss in jedem der 20 Level alle drei Sterne einsammeln. Damit man das nächste Level bestreiten darf, müssen alle drei Sterne gefunden werden, ansonsten kann man durch einen In-App-Kauf von 2,99 Euro alle Welten vorzeitig freischalten.

Der Kaufpreis der App liegt bei 79 Cent und wer danach kein weiteres Geld ausgeben möchte, muss sein Können unter Beweis stellen und in jedem Level alle drei Sterne sammeln. Dazu fliegt man mit dem Stickman durch die Welt und steuert ihn durch Neigen des Geräts nach rechts und links. Zusätzlich kommen natürlich einige Hindernisse hinzu. Man darf natürlich nicht gegen eine Wand fliegen und benötigt auch immer Genug Schwung und Wind, damit es weiter vorwärts geht.

Weiterlesen

dict.cc+: Offline-Wörterbuch mit 27 Sprachen

Wenn es für den nächsten Urlaub noch ein Wörterbuch sein darf, solltet ihr euch das dict.cc+ Wörterbuch genauer ansehen.

Wörterbücher mit zahlreichen Sprachen kann man meist kostenlos aus dem App Store laden. Die meisten davon funktionieren allerdings nur bei aktiver Internetverbindung, was spätestens im Ausland ein meist unlösbares Problem darstellt. Wer auch im Urlaub Zugriff auf ein Wörterbuch mit 889.000 Übersetzungen haben möchte, sollte sich das neue dict.cc+ Wörterbuch zulegen.

dict.cc+ Wörterbuch (App Store-Link) ist vor wenigen Tagen erschienen und kann als 2,99 Euro teure Universal-App geladen werden. Da alle Inhalte offline verfügbar sind, misst die App immerhin 70 MB – das liegt aber absolut im Rahmen, wie wir finden.

Weiterlesen


Telekom: 50 % Rabatt auf iPhone & iPad bei Neuvertrag

Einige haben es vielleicht schon durch Zufall auf der T-Mobile Webseite gesehen, allen anderen möchten wir das Angebot vorstellen.

Das Angebot ist jetzt gültig! Die Telekom feiert unter dem Motto „Wir feiern das beste Netz“ und gewährt den Kunden vom 09. Mai bis zum 12. Mai 50 Prozent Rabatt auf den iPhone- und iPad-Preis (Zur Angebots-Webseite).

Doch das Angebot ist an einige Bedingungen und Verträge geknüpft. Blieben wir vorerst beim iPhone. Mit dabei ist sogar die neuste Generation, also das iPhone 4S. Damit man jedoch den Rabatt bekommt, muss man sich für den „Special Complete Mobil“, „Complete Mobil“ oder „Call & Surf Mobil“ Vertrag entscheiden.

Der „Special Complete Mobil“ bietet eine Daten-, SMS- und Hotspot-Flat, sowie kostenloses Telefonieren ins Telekom Mobilfunknetz, dazu kann man sich aussuchen, ob man eine Flatrate für ein bestimmtes Netz oder 100 Inklusiv-Minuten in alle deutsche Netz dazu buchen möchte. Monatlich zahlt man dann 34,95 Euro. Dieser Vertrag kann nur online abgeschlossen werden. Wählt man dann noch das iPhone 4S 16 GB spart man weitere 150 Euro, bei der 32er Version 250 Euro und beim Top-Modell sind es sogar 300 Euro. Des Weiteren kann man sich natürlich auch für einen anderen Vertrag entscheiden. Die Infos findet ihr auf der verlinkten Webseite.

Weiterlesen

N.O.V.A 3: Exklusiver Einblick in das Gameplay (Update)

Es ist schon etwas länger angekündigt, jetzt dürfen wir euch exklusiv erste Szenen aus dem Spiel zeigen.

Wir durften das neue N.O.V.A. 3 schon installieren und anspielen. Nachfolgend gibt es erste Einblicke (YouTube-Link) in das Spiel.

Update: Ab Donnerstag (vermutlich gegen 2-3 Uhr) sollte N.O.V.A 3 unter diesem Link verfügbar sein. Wir liefern aber rechtzeitig noch einen ausführlichen Test.

Weiterlesen

Neues Wimmelbild-Puzzle: Victorian Mysteries – Die Frau in Weiß

Die Entwickler von Square Enix sind vor allem bekannt für ihre hochwertigen Wimmelbild-Games und das Final Fantasy-Adventure. Nun gibt es neues Material für das iPad.

Seit kurzem kann das 2,39 Euro teure Spiel (App Store-Link) auf eure iPads geladen werden. Mit 345 MB ist die App jedoch kein wirkliches Leichtgewicht und muss daher im eigenen WLAN-Netzwerk geladen werden. Immerhin bekommt man dann aber auch eine völlig in deutscher Sprache spielbare Applikation.

Victorian Mysteries: Die Frau in Weiß HD war schon als PC-Game ein großer Erfolg und heimste einige Computerspiel-Awards ein. Die iOS-Adaption des Spiels bietet ebenso ein paar einzigartige Umgebungen zum Rätseln und einige Mini-Spiele, die unterwegs gelöst werden müssen. Der Spieler erkundet viktorianische Villen, sucht nach Spuren und Artefakten, deckt teuflische Verschwörungen auf, schafft Lügen aus der Welt und enthüllt letztendlich die Wahrheit über die Frau in Weiß. Dabei stützt sich die Story auf den viktorianischen Kriminalroman „The Woman in White“ von Wilkie Collins, der erstmals 1860 veröffentlicht wurde.

Die Geschichte dreht sich um Walter Hartright, einen armen Zeichenlehrer, der in ein mysteriöses Geheimnis verwickelt wird. Aus unerklärlichen Gründen ist seine Zukunft mit einer seltsamen Frau in Weiß verknüpft, die ein schreckliches Geheimnis hütet. So schrecklich, dass es ihr Leben in Gefahr bringt. Mehr soll jedoch zur Story nicht verraten werden – den Rest müsst ihr schon selbst herausfinden.

Die Steuerung erfolgt wie in anderen Wimmelbild-Spielen auch ganz einfach per Fingertipps auf den Screen. So müssen Objekte eingesammelt und angewendet werden, knifflige logische Rätsel gelöst werden, und in den berühmten Wimmelbildern Ausschau nach bestimmten Gegenständen gehalten werden. So arbeitet man sich Stück für Stück und Raum für Raum voran, um hinter das Geheimnis der Frau in Weiß zu kommen.

Schon seit einiger Zeit ist auch eine gleichnamige Version des Spiels für das iPhone zum Preis von 79 Cent im App Store erhältlich. Allerdings sollte man derzeit vom Download dieses Titels Abstand nehmen, da außer einem schwarzem Bildschirm kein Spielerlebnis zustande kommt. Die Bewertungen der Nutzer, die durch die Bank nur einen Stern verteilen, belegen diesen Zustand. Mit einem hoffentlich bald erfolgendem Update sollten diese Probleme aber wohl behoben werden. Mit der iPad-Variante macht man allerdings nichts falsch und bekommt stundenlangen Puzzlespaß geboten.

Weiterlesen


iTV Shows 2: Infos zur Lieblingsserie jetzt auch in Deutsch

Wie man es schon an der Versionsnummer sieht, handelt es sich um einen Nachfolger. Leider hat der Entwickler Version 1 jetzt aus dem Store genommen und bietet nur noch iTV Shows 2 (App Store-Link) an.

Natürlich ist das kein guter Schachzug für Käufer der ersten Variante, denn auf Updates müssen sie jetzt ganz verzichten. Doch was kann Version 2 besser?

Als erstes ist hervorzuheben, dass man endlich auch deutsche Informationen zu seiner Lieblingsserie bekommt. In den Einstellungen sollte man dazu einfach die deutsche Lokalisierung auswählen, bekommt dann aber nicht den vollen Funktionsumfang, da jegliche Trailer zu jeder Folge fehlen.

Weiterlesen

Nur noch einen Monat: Apps zur Fussball-Europameisterschaft

Bald ist es wieder soweit: Die UEFA Euro 2012 steht in den Startlöchern – und selbst unser Bundes-Jogi hat seinen vorläufigen Kader bereits nominiert.

Zeit also auch für uns, den App Store einmal nach Apps zur Europameisterschaft zu durchforsten. Denn bis zum Eröffnungsspiel am 8. Juni zwischen Gastgeber Polen und den Griechen ist es nicht mehr allzu lange hin. Wir haben uns daher auf einige kostenlose Ergebnis- und News-Apps eingeschossen, die eine wertvolle Hilfe auf euren iDevices sein können. Natürlich lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht allzu viel über die Aktualität der Apps sagen, da der Turnierbetrieb noch nicht gestartet ist. Unterschiede gibt es jedoch jetzt schon.

Wer nicht noch zusätzlichen Speicherplatz für eine weitere App verschwenden möchte, kann auf das Euro-Special von iLiga (App Store-Link), einer umfangreichen und kostenlosen Fussball-Applikation aus dem Hause motain, zurückgreifen. Seit einem Update vor einigen Wochen kann nun auch im Ligen-Auswahlmenü die Euro-Qualifikation sowie die Europameisterschaft selbst ausgewählt werden. Tabellen, Infos, Spielpläne sowie ein Live-Ticker ist vorhanden, allerdings muss man auf Push-Mitteilungen verzichten und mit kleinen Werbebannern am unteren Bildrand leben, die jedoch für einen In-App-Kauf von 79 Cent bis zum 31. Juli 2012 deaktiviert werden können. Danach muss man für die neue Saison erneut zahlen. Besonders praktisch: Auch die ebenfalls kostenlose iLiga-iPad-App (App Store-Link) hat eine Europameisterschafts-Rubrik. Damit ist sie bislang mehr oder weniger die einzige Applikation für Apples Tablet, die sich diesem Thema widmet.

Vom gleichen Entwickler, motain, stammt auch eine eigene kostenlose Euro-App, UEFA EURO 2012 (App Store-Link), für iPhone und iPod Touch, die in Zusammenarbeit mit der Brauerei Carlsberg entstanden ist. Trotz des Sponsors ist die Werbung für den Gerstensaft relativ dezent gehalten. Das Design der App lehnt sich stark an iLiga an, und verfügt neben Spielplänen, Tabellen, News und einer Videorubrik auch über Infos zu den Kadern der beteiligten Mannschaften. Lob an dieser Stelle: Der erst gestern bekanntgegebene deutsche Kader war schon integriert, auch Fotos der Spieler sind vorhanden. Leider muss man auch hier auf Push-Nachrichten verzichten, kann aber einen Live-Ticker mit Toralarm nutzen.

Wer News und Ergebnisse von ganz offizieller Stelle erfahren möchte, findet auch noch die gratis downloadbare EURO 2012-App der UEFA (App Store-Link), die auf iPhone und iPod Touch geladen werden kann. Ganz ohne lästige Werbebanner auskommend und mit zahlreichen Push-Möglichkeiten während eines laufenden Spiels oder bei News zur favorisierten Mannschaft, kann die offizielle UEFA-App punkten. Abzüge gibt es leider schon jetzt für mangelnde Aktualität: Der deutsche Kader beinhaltete Spieler wie Simon Rolfes, Christian Träsch oder Marko Marin, die definitiv nicht an dieser EM teilnehmen werden. Auch die Nutzung der App ist noch etwas träge, teils reagieren die Buttons beim Antippen erst verzögert oder gar nicht. Trotzdem bietet auch diese App in einem ansprechenden Layout viele Infos wie Tabellen, Ergebnisse und einen Spielplan. Will man Videozusammenfassungen nach Beendigung der EM-Partien ansehen, muss man dieses Extra-Feature mit teuren 7,99 Euro per In-App-Kauf bezahlen.

Für all die, die auch abseits des Platzes mit unglaublichem Fussball-Wissen glänzen wollen, empfehlen wir noch die witzige App NEON Unnützes Fussballwissen, die es für jeweils 1,59 Euro als iPad- (App Store-Link) und iPhone-App (App Store-Link) zu kaufen gibt. Mit über 650 skurrilen wie interessanten Fakten über Trainer, Spieler und Ereignisse kann man im Stadion und beim Public Viewing punkten. Für die Überbrückung der Halbzeitpause steht noch ein Quiz bereit, und auch Favoriten können markiert werden.

Mit dieser Komplett-Ausstattung kann die Europameisterschaft ganz sicher kommen. Wir hoffen noch darauf, dass es auch für das iPad noch einige Info-Apps zu diesem Event geben wird, denn bislang ist die Ausbeute für das Apple’sche Tablet noch sehr dürftig. Wer sind denn – natürlich abgesehen von Deutschland – eure Favoriten dieser Europa-Endrunde? Oder geht dieses sportliche Großereignis gar ganz an euch vorbei? Wir freuen uns über eure Meinungen und Prognosen in den Kommentaren.

Weiterlesen

recoverSKIN: Selbstheilende Schutzfolie für iPhone & iPad

Schutzfolien erachtet man wohl erst dann als sinnvoll, wenn man einen dicken Kratzer im Display hat. Wir wollen euch ein selbstheilendes Modell von Scosche vorstellen, zu dem uns bereits gestern per Pressemitteilung Informationen zugekommen sind.

Erst vor wenigen Tagen haben wir die Schutzfolien-Diskussionen mit unserem Extrem-Test ins Rollen gebracht. Scosche hat mit dem recoverSKIN nun eine Schutzfolie auf den Markt gebracht, die eine ganz neue Eigenschaft mitbringt: Sie lässt Kratzer wieder verschwinden.

Auch wenn einige Hersteller einen Austausch der Schutzfolie anbieten, sollte diese einen Kratzer eingefangen haben, ist das selbstheilende Prinzip definitiv die bessere Lösung. Dank des innovativen Silikons geschieht das sogar in Sekundenschnelle, wie ihr im Video der Hersteller sehen könnt (YouTube-Link).

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de