Im Test: iPhone-Handschuhe von Marmot

Es wird wieder kalt draußen. Für die einfache Bedienung des iPhones haben wir uns ein paar Handschuhe angesehen.

Für einen Preis von rund 30 Euro bietet Marmot mit seinen Connect Gloves Handschuhe an, die für die Bedienung von sensitiven Touchscreens geeignet sind. Wir haben uns die Fingerwärmer angesehen und wollten herausfinden, ob man damit sein iPhone wirklich uneingeschränkt bedienen kann.

Die schwarzen Handschuhe bestehen zu einem großen Teil aus Polyester und sind daher leicht dehnbar. Ein gummiartiger Aufdruck auf der Handfläche soll zudem für etwas mehr Halt sorgen und verhindert, dass das iPhone versehentlich aus der Hand flutscht. Ob diese Beschichtung auch nach ein paar Wintern noch am Handschuh verbleibt, konnten wir in unserer kurzen Testphase natürlich nicht feststellen.

Der Unterschied zu gewöhnlichen Handschuhen besteht im aufgenähten und leitenden Material an Zeigefinger und Daumen. Nur mit diesen Fingern bleibt das iPhone steuerbar. Die leitende Fläche ist an beiden Handschuhen angebracht, so dass Linkshänder nicht in die Röhre schauen.

Wir waren selbst überrascht, wie gut man das iPhone mit den Handschuhen bedienen kann. Selbst SMS oder E-Mails kann man noch recht gut schreiben, sogar bei der kleinen Tastatur im Hochformat. Etwas mehr konzentrieren als sonst muss man sich allerdings doch.

Optisch sind die Handschuhe, auch dank der schwarzen Farbe und dem grauen Punktemuster als eher schlicht anzusehen, nur die Aufnäher an Zeigefinger und Daumen stechen etwas heraus. Materialbedingt wird man bei Touchscreen-Handschuhen aber damit leben müssen. Deutlich besser als die 7-Euro-Handschuhe von Pearl sehen die Marmot Connect Glove auf jeden Fall aus.

Da die Handschuhe recht dünn sind, raten wir nicht unbedingt zum Wintersport. Viel dicker hätten die Connect Clove allerdings nicht ausfallen dürfen, denn das hätte sich negativ auf das Handling ausgewirkt. Für Temperaturen rund um den Gefrierpunkt und normale Aktivitäten sind die Handschuhe aber vollkommen ausreichen. Leider sind sie bei Amazonderzeit nicht verfügbar, für knapp 30 Euro könnt ihr sie aber hier bestellen.

Weiterlesen


Grand Theft Auto: Chinatown Wars zum dritten Mal reduziert

Im Februar diesen Jahres war das Spiel Grand Theft Auto: Chinatown Wars erstmals reduziert. Nun kann man es wieder für nur 5,49 Euro statt 7,99 Euro erwerben.

Der Zeitraum des Angebots ist natürlich, wie fast immer, begrenzt. Angegeben hat Rockstar Games nur die Phrase „for a limited time“. Wer das Spiel noch vom PC kennt, weiß das es immer riesen Laune gemacht hat. Gespielt wird aus der Vogelperspektive.

In dem Spiel spielst du Huang Lee der vor kurzem seinen Vater verloren hat. Die Familie hat dich damit beauftragt, die Ehre zu retten. Schlage dich durch viele anspruchsvolle Missionen und dessen Gerecht zu werden.

Damit ihr auch nicht leer ausgeht, ladet euch das Spiel sofort, denn auch wir wissen nicht wie lange der reduzierte Preis gilt.

Weiterlesen

Letze Chance: Eine von zwei Apps zu gewinnen

Noch bis heute (10.11.) um 12:00 Uhr könnt ihr in unserem Gewinnspiel eine von zwei verschiedenen Apps gewinnen. Unser Serverumzug in der Nach ist vollzogen, leider gab es ein kleines Problem mit einem Plugin. Nun sollte alles wieder laufen.

Diesmal habt ihr sogar die Auswahl zwischen zwei verschiedenen Apps. Fangen wir an mit iTangram: In diesem Spiel ist räumliches Denken gefragt, ihr müsst verschiedene Puzzle-Teile schnellstmöglich auf dem Spielfeld anlegen und das vorgegebene Muster füllen. Ein Gameplay-Video zum Spiel könnt ihr bereits hier auf unserer Seite finden.

Kurioser und auch deutlich entspannter geht es in der App „Recht Kurios“ zu. Die Umsetzung des Taschenbuches beinhaltet viele verrückte Gesetzte aus der ganzen Welt. Da die App im Store stolze 2,39 Euro kostet, wollen wir euch eine Gewinnchance anbieten. Einen Testbericht könnt ihr hier finden.

Bis Mittwoch, den 10. November 2010, um 12:00 Uhr könnt ihr einen Kommentar hinterlassen und euch eine App wünschen. Wir verlosen jeweils drei Promo-Codes pro App.

Zum Schluss noch schnell die normalen Hinweise: Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen und es ist nur eine Teilnahme pro Person erlaubt. Und auch mit diesem Gewinnspiel ist Apple in keinster Weise in Verbindung zu bringen, auch nicht als Sponsor.

Weiterlesen


Update macht Galaxy on Fire 2 noch besser

Erst in der vergangenen Woche haben wir Galaxy on Fire 2 getestet und dabei einige kleine Punkte bemängelt. Nun gibt es das erste Update.

Die Liste der Bugfixes und Verbesserungen bei der Version 1.0.2 von Galaxy on Fire 2 ist lang. Doch die Entwickler haben ganze Arbeit geleistet, viele Fehler korrigiert und einige neue Features eingebaut.

Schon vor unserem Test haben wir E-Mails bekommen, in denen sich User gefragt haben, warum Galaxy on Fire 2 bei ihnen nur auf Englisch verfügbar ist. Grund dafür war ein Fehler bei der Synchronisation über iTunes, der mit der neuen Version behoben wurde.

In unserem Test hat uns auch gestört, dass man trotz Autopilot teilweise sehr lange fliegen muss, bis man die nächste Raumstation oder ein Gate erreicht. Wenn man jetzt den Autopilot aktiviert und keine Gegner in der Nähe sind, kann man das Spiel zusätzlich beschleunigen.

Der universelle Support für das iPad – und damit auch der Preisanstieg auf 7,99 Euro – soll mit dem nächsten Update folgen.

Weiterlesen

Heute kein Push mehr – Umzug in der Nacht

Durch das heutige Update unserer iPhone-Applikation ist die Server-Last nochmals gestiegen. Wir ziehen daher erneut um.

Heute lag unserer Serverauslastung beinahe den kompletten Tag bei mehr als 100 Prozent, obwohl wir ja erst in der vergangenen Woche aufgestockt haben. Daher haben wir uns entschlossen, unseren Push-Dienst für den heutigen Tag einzustellen.

Morgen werden wir Push-Nachrichten aber hoffentlich wieder problemlos und mit voller Kraft versenden können. Dazu werden wir in der Nacht erneut einen Serverumzug durchführen, daher kann es zwischen 2:00 und 6:00 Uhr zu ausfällen der Seite kommen.

Unsere kleine Reise führt uns von einem AMD Athlon DualCore zu einem Phenom QuadCore, der mit 8GB über die doppelte Menge Arbeitsspeicher verfügt. Damit sollten wir hoffentlich auf der sicheren Seite sein.

Da der schnellere Server auch gleich 100 Euro pro Monat mehr kostet, bitten wir euch, uns eine kleine Spende per In-App-Kauf zu übermitteln, wenn euch unsere Gratis-App gefällt.

Weiterlesen

Neues Truthahn-Ballern auf dem iPhone

Neues Spiel – neuer Spaß! Ab sofort kann man die App Turkey Blast: Reloaded kostenlos aus dem App Store beziehen.

Am gestrigen Montag hat es die App durch die Kontrollen von Apple geschafft. Insgesamt kann man zwölf verschieden aussehende Truthähne abschießen. Damit das auch gelingt, gibt es außerdem 14 freizuschaltende Waffen und zwölf einzigartige Schlachtfelder.

Das Prinzip des Spiels sollte klar sein: Schießt so viele Vogelviecher ab, wie es in der vorgegebenen Zeit nur geht. Wenn du gut genug bist, kannst du sogar einen der 70 Preise gewinnen.

Turkey Blast: Reloaded ist verbunden mit Apples Game Center, dem hauseigenen Highscore-Dienst ist. So hast du immer im Blick bei welchem Score deine Freunde sind und kannst versuchen diese zu überbieten.

Weiterlesen


Gratis-Spiel des Tages: Toyshop Adventures

Super Mario können wir euch zwar nicht bieten, dafür aber ein nettes Jump’n’Run für das iPhone.

Die werbefreie Version von Toyshop Adventures wird heute kostenlos im App Store angeboten, normalerweise muss man für das Spiel 2,39 Euro bezahlen. Wir haben den Download schon hinter uns und können euch das Spiel empfehlen.

Die Story: Der Besitzer eines Spielzeugladens hat seine geliebten Murmeln durch einen Unfall verloren. Eure Aufgabe ist es, durch den Spielzeugladen zu laufen und möglichst viele der überall verteilten Murmeln zu finden.

Was am Anfang noch ziemlich einfach erscheint, wird schnell schwerer. Mit eine Spielzeug eurer Wahl müsst ihr nicht nur bösen Spielzeugen ausweichen, sondern auch Hinternisse überwinden. Mit eurem Lasso könnt ihr zudem Objekte verschieben, um euer Ziel zu erreichen.

Abgesehen von der etwas nervigen Hintergrundmusik, die man zum Glück in den Einstellungen ausschalten kann, ist Toyshop Adventures durchaus eine Empfehlung wert – und zum Nulltarif kann man ja nicht viel falsch machen.

Weiterlesen

Wichtiges Update unserer App ab sofort verfügbar

Das erste Update für unsere iPhone-Applikation ist seit heute verfügbar. Wir legen euch den Download dringend ans Herz.

Die appgefahren-App ist seit heute in einer neuen Version verfügbar. Darin enthalten ist unter anderem eine neue Linkstruktur, die in News verlinkte Artikel direkt und ohne Umwege über den Browser öffnet. In der alten Version lassen sich interne Links nach dem Update nicht mehr öffnen. Und auch sonst hat sich in unserer App einiges getan.

Wir wollen euch schnell einen Überblick über die bereits angekündigten Änderungen geben. Über den Reiter Kategorien könnt ihr jetzt nicht nur die Push-Nachrichten filtern, sondern auch die News direkt in der App. So könnt ihr zum Beispiel iPad-Nachrichten komplett ausblenden, wenn ihr kein Apple-Tablet habt. Wenn ihr die Option geändert habt, müsst ihr lediglich noch den Refresh-Button auf der Startseite drücken.

Weitere Verbesserungen betreffen die Bilder. In Artikel eingebundene Screenshots werden nun ebenfalls direkt in der App geöffnet. Außerdem könnt ihr Links in den Bilderserien einfach und unkompliziert folgen – bisher waren diese nicht sichtbar.

Auch an der Optik haben wir etwas geschraubt. Die Überschriften in der Übersicht sind nun etwas kleiner und werden nicht mehr so oft abgeschnitten. Den gewonnenen Platz haben wir dazu verwendet, um die Anzahl der abgegeben Kommentare anzuzeigen.

Außerdem haben wir die Sozialen Netze Twitter und Facebook in unsere App eingebunden. Und wenn euch unsere Arbeit gefällt, habt ihr nun sogar die Möglichkeit, direkt aus der App ein wenig zu spenden, um die Entwicklung zu unterstützen. Seid euch sicher: Wir stehen nicht still, das nächste umfangreiche Update inklusive iPad-Integration befindet sich bereits in der heißen Phase der Entwicklung.

Weiterlesen

Große Monster Trucks auf dem kleinen iPhone

Schon über 1,5 Millionen Downloads verzeichnet die App Monster Trucks Nitro. Die Zahl wird sicherlich in den nächsten Tagen weiter ansteigen, da die App derzeit kostenlos angeboten wird.

Mit dem Update auf Version 1.7 gibt es jetzt noch mehr Level! Jeder Track ist mit einer Aufgabe belegt, die erfüllt werden muss. Beispielsweise muss man im ersten Abschnitt mit drei verschiedenen Trucks die schnellsten Zeiten herausfahren.

Die Steuerung erfolgt über den Bewegungssensor des iPhones. Mit Rotationen kann der Truck nach rechts oder links bewegt werden. Die Kameraperspektive ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Die Kamera läuft mit und zeigt den Truck von der Seite.

Wer 79 Cent sparen will, kann sich nun Monster Trucks Nitro herunterladen. Am Rande angemerkt: Wer an diesem Spiel Spaß findet – Monster Trucks Nitro 2 ist derzeit um 66% reduziert und kostet nun 0,79 Euro statt 2,39 Euro.

Weiterlesen


Download-Tipp: Kostenlose iOrgel Pro

Wir hätten nie gedacht, dass wir euch mal auf eine Orgel hinweisen wollen. Nun ist es soweit.

iOrgel Pro ist erst am 6. November im App Store erschienen und wird derzeit noch kostenlos unter das Volk gebracht – allerdings nur für einen begrenzten Zeitraum. Wir haben uns die Orgel-App bereits aus dem App Store geladen und sind begeistert, denn es gibt viele Features, die man sich für so eine App wünscht.

Natürlich kann man mit der iOrgel eigene Lieder erstellen. Dabei hat man die Auswahl zwischen 24 Noten und kann mehrere Minuten komponieren. Gespeicherte Lieder kann man in die Orgel laden, sie aufladen und abspielen lassen. Alleine das macht schon Spaß.

Noch viel toller ist jedoch, dass man Lieder auch auf einen Server laden – und sich natürlich auch die Werke anderer Nutzer laden kann. Die Lieder sind in verschiedene Kategorien unterteilt, die man natürlich auch durchsuchen kann. Wir sind unter anderem schon auf Viva Colonia oder Poker Face gestoßen.

Die Lieder aus dem Internet kann man entweder direkt abspielen oder auf sein iPhone laden. Dort kann man sie sogar noch bearbeiten, etwas verbessern und wieder auf den Server laden.

Weiterlesen

Zum Zeitvertreib: LiveSketch fürs iPhone kostenlos

Für Leute die Langeweile haben und gerne zeichnen, ist die App LiveSketch derzeit kostenlos.

Die App ist recht einfach gestrickt. Befindet sich LiveSketch auf dem iPhone und man startet die App, kann man auch direkt loslegen. Einstellungen gibt es so gut wie keine.

Das einzige, das eingestellt werden kann, ist die Hintergrundfarbe und die Farbe, mit der man zeichnen möchte. Es stehen eigentlich alle Farben zur Verfügung, da man mit einem Schieberegel jede Farbe einstellen kann. Hat man sich für einen Hintergrund und eine Farbe  entschieden kann man auf dem iPhone künstlerisch tätig werden.

Ist man mit seinem Gemälde fertig, kann man dieses in der Bibliothek abspeichern oder aber auch per Mail verschicken. Zuletzt wollen wir euch noch auf die iPad Version aufmerksam machen. Diese ist leider nicht kostenlos und kostet derzeit 1,59 Euro.

Weiterlesen

Angespielt: Universal-App Doodle Fit

Gestern Abend haben wir euch das Spiel Doodle Fit vorgestellt. Mein Kollege Fabian hat auch mich auf diese Spiel aufmerksam gemacht und für 79 Cent habe ich direkt zugegriffen. Folgend seht ihr ein paar Screenshots mit kleinen Beschreibungen, damit ihr einen ersten Eindruck von Doodle Fit bekommt. Außerdem kann man zur Zeit die Halloween Edition des Spiels noch kostenlos herunterladen.

[imagebrowser id=48]

Weiterlesen


Alternativer Twitter-Client Osfoora im Test

Twitter ist seit einiger Zeit mit eigenen Apps im Store vertreten. Unser User Ludwig hat eine Alternative unter die Lupe genommen.

Die Grundfunktionen von Osfoora sind eigentlich schnell erklärt, und zwar handelt es sich bei Osfoora um einen sehr schönen Twitter-Client. In Osfoora könnt ihr, wie eigentlich in jedem Client, Tweets schreiben und in der Timeline scrollen.

Die Benutzeroberfläche ist sehr schlicht und einfach aufgebaut, hat aber trotzdem einen gewissen touch. Wenn einem das normale dunkle Design nicht mehr gefällt, kann man es in den Einstellungen abwählen und ein helleres Design anwählen. In den Einstellungen kann man außerdem auch noch die Farbe des Menüs ändern, zudem kann man auch noch die Schriftgröße beliebig einstellen.

Positiv an Osfoora ist auch noch das einfach zu bedienende Menü und die vielen Einstellungsmöglichkeiten, zum Beispiel kann man zwischen yFrog, TwitPic, Posterous, Mobypicture und Twitgoo als Image Uploader wählen. Das gleiche funktioniert auch mit den Videos. Zudem kann man auch noch seinen Instapaper oder Read It Later Account verknüpfen, sofern man einen hat.

Wenn man einen neuen Tweet schreibt, kann man außerdem noch seinen momentanen Standort, seine gerade laufende Musik oder ein Kamera-Bild twittern. Selbstverständlich ist es auch möglich, auf andere Tweets zu antworten oder Usern zu folgen. Einzelne Tweets lassen sich sogar per Internet-Dienst übersetzen.

Abgesehen davon, dass der Foto-Uploader yFrog auf meinem iPod Touch 2G nicht funktioniert, konnte ich nichts negatives feststellen. Lediglich beim Preis von 2,39 Euro muss man kurz überlegen, der geht aber für die gebotenen Funktionen in Ordnung. Für die iPad-Variante muss man leider 2,99 Euro extra bezahlen.

Wenn ihr selbst mit einem Promo-Code für eine andere App belohnt werden wollt, könnt auch ihr interessante Apps testen und eure Eindrücke an euch senden. Folgt dazu einfach diesem Link.

Weiterlesen

Doodle Fit: Buntes Puzzle-Spiel für 79 Cent

Immer wieder stoßen wir im App Store auf Spiele, die eigentlich eine viel höhere Position in den Charts verdient hätten. Doodle Fit gehört sicherlich dazu.

Das eigentliche Spielprinzip ist dabei nicht unbedingt neu. Ihr müsst vorgebend Blöcke so im Spielfeld verteilen, dass alles genau passt und keine Lücken übrig bleiben oder irgendwo etwas über den Rand hinaus ragt. Es ist die Aufmachung, die Doodle Fit von den anderen Spielen unterscheidet.

Jedes der über 100 Level ist individuell gestaltet und zeigt eine besondere Figur. Manchmal müsst ihr ein Haus ausfüllen, dann einen Panzer oder auch mal ein Cocktail-Glas. Zusammen mit den farbigen Steinen wird das dann eine ganz schön bunte Sache.

Erst am 28. Oktober hat Doodle Fit ein Update erhalten. Darin enthalten sind eine Hilfe-Funktion und einige Optimierungen, die den Spielablauf vereinfachen. Auch im Preis hat sich etwas getan: Mal wieder gibt es das sonst 1,59 Euro teure Spiel für 79 Cent.

Zuletzt noch eine weitere gute Nachricht: Doodle Fit ist als Universal-App verfügbar, ihr könnt es also sowohl auf dem iPad, als auch auf dem iPhone spielen.

Weiterlesen

7 Euro teure Wörterbuch-App jetzt umsonst

Die meisten von uns sind der deutschen Sprache mächtig. Ein Wörterbuch kann trotzdem nie schaden.

Bastian hat uns auf das „Deutsche Wörterbuch“ von BigDict aufmerksam gemacht. Die Universal-App, die für das iPhone und das iPad optimiert wurde, kostet normalerweise stolze 6,99 Euro und wird nun für einen unbestimmten Zeitraum kostenlos angeboten.

Das Besondere an der Duden-ähnlichen App ist, dass keine Internetverbindung notwendig ist, denn alle Daten sind in der 146 MB großen App hinterlegt. Insgesamt stehen 170.000 Stichwörter und Redewendungen zur Auswahl, die gleich in 200 Sprachen übersetzt werden. Bei 10.000 Wörtern ist sogar eine akustische Aussprache hinterlegt.

Das Angebot wird mit Angaben zur Rechtschreibung, Herkunft und Grammatik abgerundet. Aktualisiert wurde die App erst am Freitag, einige Fehler wurden behoben. Die User sind jedenfalls begeistert, es gab schon einige sehr gute Rezensionen. Für alle Nutzer, die App und zu mal ein Wort nachschlagen müssen, sicher einen Download wert.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de