Navigon: Vollwertige Navi-Apps deutlich günstiger kaufen

Damit ihr immer ans Ziel kommt, weisen wir heute auf das Angebot von Navigon hin.

Wer im Auto kein festinstalliertes Navigationssystem hat, kann auch mit iPhone und iPad und entsprechenden Apps ans Ziel navigieren. Aktuell gibt es sowohl NAVIGON Europe (App Store-Link) als auch NAVIGON EU 10 (App Store-Link) im Angebot, so dass ihr nur noch 49,99 Euro beziehungsweise 59,99 Euro (statt 74,99 Euro bzw. 89,99 Euro) zahlt.

Der Download ist nur rund 50 MB groß, weitere Kartenpakete müssen dann in der App nachgeladen werden – ihr könnt nur die Karten laden, die ihr gerade benötigt, um den Speicherbedarf klein zu halten. Die Navi-Apps von Navigon sind mit allen wichtigen Funktionen ausgestattet: Es gibt eine einfache und intuitive Bedienung, eine präzise Sprachansage, intelligente Adresseingaben, reale Beschilderungsanzeigen, eine lokale Suche, ein iOS 7-Layout und vieles mehr.

Weiterlesen


Navigon: Vollwertige Navi-Apps wieder im Angebot

Ein vollwertiges Navi für nur 60 Euro – genau das ist mit Navigon aus dem App Store möglich.

Aktuell ist Navigon Europa (App Store-Link) mit Kartenmaterial für ganz Europa wieder im Angebot. Statt 89,99 Euro zahlt man für die Universal-App, die sich auf iPhone und iPad nutzen lässt, nur 59,99 Euro. Noch mehr sparen kann man, wenn man noch ein paar reduzierte iTunes-Karten Zuhause rumliegen hat – für größere Investitionen ist das natürlich immer besonders praktisch.

Aktuell geht das zum Beispiel bei Saturn oder in Real-Supermärkten, mit dem reduzierten Guthaben zahlt man dann nur noch 48 Euro für Navigon Europa. Noch etwas mehr sparen lässt sich bei Navigon EU10 (App Store-Link) – hier sind Karten für Deutschland und zehn Nachbarländer enthalten, der aktuelle Preis im App Store beträgt 49,99 Euro, sonst zahlt man mit 74,99 Euro deutlich mehr.

Weiterlesen

Navigon: In-App-Pakete im Preis reduziert

Noch bis zum 4. August können Nutzer der Navigon-Apps bei den verfügbaren In-App-Paketen sparen.

In den drei Navigon-Apps Europa, EU10 und Telekom-Edition können momentan Zusatz-Pakete per In-App-Kauf günstiger geladen werden. Auch wenn mittlerweile immer mehr Günstig-Navis im App Store erhältlich sind, ist das eine tolle Gelegenheit, für noch mehr Funktionen zu sorgen, falls man Navigon ohnehin regelmäßig nutzt.

An erster Stelle müssen wir hier sicher das Fresh Maps Paket nennen, mit dem man sich mindestens zwei Jahre lang Karten-Updates für 44 Länder in Europa sichert. Besonders interessant ist das für Nutzer der EU10-Version (ehemals D-A-CH) – sie können Navigon nach Freischaltung des Pakets, das momentan nur 19,99 statt 29,99 Euro kostet, in ganz Europa nutzen.

Weiterlesen


Unsere Empfehlung: Navigon-Apps wieder im Preis gesenkt

Wenn wir eine vollwertige Navi-App für das iPhone oder iPad empfehlen, dann ist es Navigon.

Heute morgen hatten wir erst über das Günstig-Navi Skobbler berichtet, jetzt folgt die nächste Meldung aus dem Bereich Navigation. Die Firma Navigon hat gleich zwei interessante Apps im Preis gesenkt, mit dabei ist Navigon EU 10 (App Store-Link) und Navigon Europe (App Store-Link). Bisher zahlte man für die EU 10-Version 74,99 Euro, jetzt werden nur noch 59,99 Euro fällig – die Europa-Variante kostet jetzt 69,99 Euro statt 89,99 Euro.

Die Navigon-Apps verfügen über eine einfache und intuitive Benutzerführung, das Kartenmaterial wird jedes Quartal aktualisiert. Ebenfalls lässt sich das Navi im Hoch- und Querformat nutzen, die präzisen Sprachansagen führen einen sicher ans Ziel. Außerdem gibt es einen Fahrspur- und Geschwindigkeitsassistenten, sowie einen Tag- und Nacht-Modus für eine bessere Ansicht. Die Kartendarstellung erfolgt in 2D, optional natürlich auch als 3D-Ansicht. Wer möchte kann Navigon auch als Fußgänger benutzen, da es einen entsprechenden Modus gibt.

Weiterlesen

Navigon reduziert In-App-Pakete um bis zu 38 Prozent

Navigon Europa, EU 10 und die Telekom Edition dürften bei den appgefahren-Lesern weit verbreitet sein. Derzeit könnt ihr wieder sparen.

Zwar hat Navigon auch die Preise seiner eigenen Apps reduziert, viel interessanter finde ich aber die aktuellen Angebote innerhalb der App. Zahlreiche Zustatz-Pakete sind derzeit reduziert zu haben und werden beim Start der Applikation beworben.

„Ab sofort erhalten Sie satte 25% Rabatt auf Traffic Live, 38 % auf Mobile Alert Live, sowie 30% auf das Sicherheits- & Relax Paket (beinhaltet: Fahrspurassistent Pro, Geschwindigkeitsassistent, Radar-Info und Notfall-Hilfe). Damit kommen Sie garantiert entspannt durch den Herbst und Europa“, heißt es beispielsweise in der Telekom-Edition. In den Europa-Versionen ist das Sicherheits-Paket nicht separat erhältlich, dort gibt es aber den gleichen Rabatt für Traffic Live (Verkehrshinweise) und Mobile Alert Live (mobile Blitzer in Deutschland)

Es ist also durchaus eine nette Gelegenheit, sein bestehendes Navi um neue Funktionen zu erweitern. Traffic Live kostet derzeit 14,99 Euro, Mobile Alert Live 4,49 Euro und das Sicherheitspaket 6,99 Euro. Die Aktion läuft noch bis zum 12. November.

Weiterlesen

Navigon: Kostenloses Kartenupdate & neue Funktionen (Update)

Auch wenn Apple in Maps eine eigene Navigation eingebaut hat, bleibt Navigon mein Favorit – schließlich hat man nicht überall Internet oder brauchbaren Empfang.

Update am 27. September: Jetzt ist auch die kostenlose Version für Telekom-Kunden (App Store-Link) auf den neusten Stand gebracht worden.

Gerade im Ausland hat sich Navigon (Europa/EU10) bei mir schon sehr oft nützlich gemacht. Ich habe es immer wieder im Einsatz, letztens hatte ich nur ein paar Probleme mit einer gesperrten Straße, aber das Ding kann ja auch nicht alles wissen. Seit gestern Abend gibt es für die Navi-App in den verschiedenen Versionen ein Update, nur die Nutzer der kostenlosen Telekom-App müssen wie gewohnt ein wenig länger warten.

Neben der iOS 6- und iPhone 5-Unterstützung hat Navigon nun auch einen Modus „Urban Guidance“ eingebaut. Der bezieht öffentliche Verkehrsmittel wie U-Bahn, Straßenbahn oder Busse in die Fußgängernavigation mit ein. Diese Funktion muss allerdings freigeschaltet werden, der Kaufpreis ist mit 2,99 Euro aber moderat.

Weiterlesen


Navigon: Neue Funktionen & Sommer-Sparpreise

Heute bietet sich eine gute Möglichkeit, bei Navigon zuzuschlagen und reduziertes iTunes-Guthaben einzulösen.

Wer sich in der vergangenen Woche bei Euronics mit iTunes-Guthaben eingedeckt hat, kann nun einen guten Deal machen und noch mehr sparen. Navigon hat seine Apps nämlich nicht nur aktualisiert, sondern auch im Preis gesenkt. Navigon Europa (App Store-Link) kostet derzeit statt 89,99 nur 64,99 Euro, das etwas kleinere Navigon EU10 (App Store-Link) kann für 49,99 statt 74,99 Euro auf iPhone und iPad installiert werden.

Beide Versionen wurde heute mit einem Update auf Version 2.1 versehen. Neu hinzugekommen ist unter anderem eine Google Street View-Ansicht des Navigationsziels bei der Zieleingabe und vor Erreichen des Ziels. Das ganze funktioniert natürlich nur, wenn in der Stadt auch Street View verfügbar ist.

Weiterlesen

Navigon Europa und In-App-Pakete bis zu 50 Prozent reduziert

Vor genau zwei Wochen hat Navigon schon die EU10- und Telekom-Version im Preis gesenkt, jetzt ist auch die Europa-Version am Drücker.

Vor zwei Wochen mussten wir leider anmerken, dass es den Rabatt nicht für die Europa-Version (App Store-Link) gibt und schon schiebt Navigon das Angebot hinterher. Vom 25. Mai bis zum 7. Juni bekommt man nicht nur 30 Prozent Rabatt auf die App, sondern auch noch 50 Prozent auf FreshMaps und Traffic Live!.

Der Kaufpreis der Applikation reduziert sich somit von 89,99 Euro auf 59,99 Euro, Traffic Live gibt es für 9,99 Euro statt für 19,99 Euro und für Fresh Maps zahlt man jetzt 14,99 Euro statt den sonst veranschlagten 29,99 Euro. Noch kurz zwei Infos zu den Paketen selbst: Mit Traffic Live bekommt man über eine aktive Internetverbindung aktuelle Verkehrsinformationen und mit dem FreshMaps-Paket bekommt man mindestens zwei Jahre lang aktuelles Kartenmaterial.

Wer Navigon Europe schon sein Eigen nennt, kann bei den erwähnten In-App-Paketen jetzt viel Geld sparen, wer bisher noch keine Navi-App auf dem iPhone oder iPad hat, könnte bei dem Angebot ebenfalls zugreifen.

Weiterlesen

Navigon: In-App-Pakete stark reduziert

Navigon hat einmal mehr eine Preisaktion gestartet. Diesmal allerdings ncht unbedingt für die Apps selbst, sondern eher für die Zusatz-Pakete.

Die Preisaktionen für die Zusatz-Pakete wie Traffic Live oder FreshMaps betreffen verschiedene Versionen der Navigon-Apps. Neben der EU10-Version können auch Telekom-Kunden profitieren.

Fangen wir mit Navigon EU10 (App Store-Link) an, das derzeit auch von 74,99 auf 49,99 Euro reduziert ist. Traffic Live, mit dem ihr euch über eine bestehende Internetverbindung Verkehrsinformationen laden könnt, wurde von 19,99 auf 9,99 Euro reduziert. Ich selbst nutze das Paket in Deutschland regelmäßig und muss sagen, dass es sehr gut funktioniert. Ebenfalls günstiger ist das FreshMaps-Paket, hier zahlt man statt 49,99 nur 14,99 Euro. Der große Vorteil: Man bekommt nicht nur mindestens zwei Jahre lang aktuelles Kartenmaterial, sondern auch ein Upgrade mit allen verfügbaren Karten für Europa.

Weiterlesen


Erinnerung: Navigon-Angebot und eure Fragen

Navigon Europa ist weiterhin zum Sparpreis verfügbar – momentan können 40 Euro gespart werden.

Wer auf der Suche nach einem vollwertigen Navigationssystem ist, sollte heute oder morgen unbedingt einen Blick auf Navigon Europa (App Store-Link) werfen. Die Universal-App ist derzeit von 90 auf 50 Euro im Preis reduziert, das Angebot gilt vermutlich nur noch an den beiden Feiertagen.

Da es unter dem letzten Artikel recht viele Fragen gab, wollen wir heute die Chancen nutzen, sie zu beantworten. Bevor wir mit euren Kommentaren einsteigen, zunächst einmal ein Blick auf die Rezensionen im App Store. Viele Nutzer klagen darüber, dass die Server für den Download der Karten nicht erreichbar seien – ich habe es im heimischen WLAN mit zwei unterschiedlichen Geräten aber problemlos ausprobieren können.

„Unterstützt die App auch TMC-Meldungen und alternative Routenführungen bei Stau?“ Nein, TMC funktioniert auf dem iPhone generell nicht. Stattdessen werden die Verkehrsdaten aus dem Internet geladen, in Deutschland ist das kein Problem. Die Funktion muss für einmalig 20 Euro freigeschaltet werden. Zum Vergleich: TomTom verlangt 30 Euro pro Jahr.

„Bringt einem das größere Display des iPads etwas? Oder wird das garnicht genutzt?“ Die Universal-App ist auf das iPad angepasst und stellt entsprechend alles in einer optimierten Darstellung an. Ein iPad an der Windschutzscheibe – das dürfte aber bei den meisten Wagen der Klein- oder Mittelklasse ziemlich ulkig aussehen.

„Wie findet ihr Navigon denn im direkten Vergleich mit TomTom, oder einem ‚echten‘ Navi?“ Bis auf TMC steht das mobile Navigon seinen großen Brüdern in nichts nach. Der große Vorteil ist, dass man es immer dabei hat. Ich persönlich finde die Benutzerführung von Navigon etwas gelungener, zudem kann man dort Kartenmaterial frei verwalten. Bei TomTom Europa muss man das ganze Paket laden und belegt damit fast 2 GB Speicherplatz auf seinem Gerät.

„Wozu brauche ich denn ein teures Navi-App, wenn ich kostenlos Google-Maps nutzen kann?“ Nun, Google Maps unterstützt weder Sprachansagen noch besondere Routenoptionen. Ganz besonders schlecht funktioniert es bei schlechter oder gar keine Internetverbindung, etwa im Ausland.

„Was treten nach zwei Jahren für Kosten für die Kartenupdates auf?“ Das weiß wohl noch niemand. Als Navigon FreshMaps vor rund einem halben Jahr gestartet hat, hieß es von offizieller Seite, dass man Kartenupdates für mindestens (!) zwei Jahre bekommt. Es könnte also auch durchaus sein, dass es sogar noch etwas länger laufen wird. Auf Standalone-Navis sind Updates aber meistens sogar teurer.

„Muss man bei Navigon immer eine 3G-Datenverbindung haben, die irgendetwas nachlädt, oder funktioniert das auch offline?“ Der große Vorteil von Navigon ist, wie schon oben beschrieben, dass es offline funktioniert. Für die Positionierung wird lediglich ein GPS-Signal benötigt, das kostet nichts.

Solltet ihr noch weitere Fragen haben, immer her damit. Unsere Leser oder wir finden sicher eine passende Antwort.

Weiterlesen

Navigon: Nach Update neues Kartenmaterial für FreshMaps-Kunden

Navigon hat seinen Navi-Apps einmal mehr ein Update verpasst. Version 2.0.2 kümmert sich vor allem um die Fehlerbehebung und liefert ein Kartenpdate.

Mit dem neuesten Update seiner Navi-Apps, allen voran Europa (89,99 Euro) und EU10 (74,99 Euro), bietet Navigon im Rahmen des Bezahl-Abos FreshMaps erstmals ein Kartenupdate an. Ab sofort kann das Kartenmaterial Quartal 4/2011 geladen werden.

In einem ersten Test klappte das absolut problemlos. Nach dem Update der Navigon-App und dem nächsten Programmstart wurde ich an meinem Testgerät auf das aktualisierte Kartenmaterial aufmerksam gemacht und konnte den Download sofort starten oder optional auf später verschieben.

Wer noch kein FreshMaps-Kunde ist, kann das Zusatz-Paket derzeit zum Vorteilspreis von 14,99 Euro mit 50 Prozent Rabatt freischalten. Das Angebot gilt noch bis zum 7. März und sichert für mindestens zwei Jahre quartalsweise Aktualisierungen.

In der neusten Version der Navigon-Apps gibt es außerdem eine verbesserte Navigation für LKWs und Wohnwagen, außerdem wurden Fehler am aktiven Fahrspurassistenten behoben und der Reality-Scanner optimiert. Praktisch: Man kann den Download des Kartenmaterials auf WLAN oder eine 3G-Datenverbindung beschränken.

Für mich ist Navigon weiterhin ein unverzichtbarer Helfer, den ich auf meinem iPhone nicht mehr vermissen will. 90 Euro (plus ein paar Ausgaben für Zusatz-Features) sind dann doch etwas happig. Unser Tipp: Preisalarm setzen und mit reduzierten iTunes-Karten doppelt sparen.

Weiterlesen

appgefahren empfiehlt: Die besten Navi-Apps für iPhone & iPad

iPhone und iPad eignen sich perfekt zur Navigation in einer fremden Stadt. Natürlich gibt es auch hier perfekt angepasste Apps – wir wollen unsere Favoriten vorstellen.

DB Navigator für iPhone und iPad
Da die Bahn ja nicht immer ganz pünktlich ist und man ab und an in einer fremden Stadt nicht ganz genau weiß, mit welchem Verkehrsmittel man am besten von A nach B kommt, ist die Installation des DB Navigators eigentlich schon fast Pflicht. Die kostenlose Apps hilft auf dem iPhone und iPad weiter eine Verbindung oder einfach nur die nächste Haltestelle zu finden und informiert während der Fahrt über den aktuellen Ablauf und mögliche Verspätungen auf der Reiseroute. (iPhone / iPad, kostenlos)

Navigon Europa für iPhone und iPad
Das wohl beste echte Navi-Programm für das iPhone oder iPad mit Offline-Karten. Bei mir ist Navigon schon seit 2009 im ständigen Einsatz und ich bin wirklich zufrieden. Damals habe ich knapp 90 Euro bezahlt, aber selbst das war es mir wert. Gerade im Ausland oder in empfangsschwachen Gebieten ist Navigon Gold wert. Mittlerweile kann man die App-Größe durch manuell verwaltbares Kartenmaterial sogar in Grenzen halten. Momentan ist Navigon in der Europa-Version sogar noch reduziert zu haben. (Universal-App, 54,99 Euro)

Skobbler 2.0 für iPhone und iPad
Mittlerweile ist Skobbler zu einem echten Konkurrent für Navigon geworden, gefällt mir in Sachen Aufmachung und Performance aber noch nicht ganz so gut. Für 1,59 Euro kann man die App installieren und sich danach für 5,99 Euro alle Europa-Karten oder für 9,99 Euro die ganze Welt freischalten. Die Karten können auch hier separat auf das Gerät geladen werden und sind dann offline verfügbar. Nachteil: Die Datenquelle OpenStreetMap ist nicht ganz so aktuell und komplett die die Konkurrenz. (Universal-App, 1,59 Euro)

Holidaycheck für iPhone
Holidaycheck gehört zurecht zu den ersten Anlaufstellen, wenn man sich über die Qualität eines Hotels informieren möchte. Mit der in diesem Jahr erschienenen iPhone-Version geht das spielend einfach – seine eigenen Bewertungen und Fotos kann man sogar direkt im Urlaub anfertigen und dann bei der nächsten Verbindung mit einem WiFi-Netzwerk hochladen. Schade, dass die Reiseangebote (prima zum Preisvergleich) noch nicht integriert sind. (iPhone, kostenlos)

Wohin? für iPhone
Wenn die Google Suche am Limit angekommen ist, kommt Wohin? zum Einsatz. Das immer wieder aktualisierte und werbefreie Programm bedient sich ebenfalls dem Internet, findet aber viel mehr POIs. Egal ob Supermärkte, Tankstellen, Restaurants oder Geldautomaten einer bestimmten Bank – in Wohin? ist all das schnell gefunden. Im App Store gibt es zwar auch kostenlose Angebote dieser Art, Wohin? hat uns aber auch aufgrund seiner einfachen Benutzeroberfläche von Anfang an überzeugt. (iPhone, 2,39 Euro).

Weiterlesen


Navigon Europa: Fehler behoben & weiterhin reduziert

Navigon ist für mich weiterhin das beste Navi-Programm im App Store. Nun wurden einige Fehler behoben.

Seit der Einführung von Navigon 2.0 finde ich die App noch gelungener. Schließlich kann man nun selbst auswählen, welche Karten auf dem iPhone oder iPad installiert werden sollen. Von knapp 2 GB ist die Größe der App bei mir auf rund 500 MB geschrumpft und so schnell wird es ja nicht vorkommen, dass ich plötzlich in Spanien stehe und erst noch das Kartenmaterial laden muss.

Aber wie dem auch sei – nach dem Update gab es einige Punkte, die auch mich gestört haben. Schmerzlich vermisst habe ich zum Beispiel die iPod-Steuerung, was mir aber erst nach einiger Zeit aufgefallen ist (als ich eben diese Funktion nutzen wollte). Mit dem Update auf die Version 2.0.1 ist dieses Feature nun wieder mit an Bord.

Außerdem gibt es nun eine Möglichkeit zum gleichzeitigen Download aller Karten, außerdem bleiben die Favoriten und letzten Ziele nach dem Update erhalten – ein Punkt, der zuvor viele Kunden gestört hat.

Auch wenn man nun für weitere Kartenupdates bezahlen muss (auf herkömmlichen Navis ist das ja Gang und Gäbe), gibt es von meiner Seite aus weiterhin eine Download-Empfehlung von Navigon Europa. Momentan lässt sich übrigens noch einiges an Geld sparen, statt 89,99 Euro kostet Navigon Europa (App Store-Link) nur 54,99 Euro – mit reduzierten iTunes-Karten lässt sich sogar noch etwas mehr sparen.

Weiterlesen

Navigon & TomTom zu Weihnachten sehr günstig

Ob sich die beiden Entwickler abgesprochen haben? Uns soll es egal sein: TomTom und Navigon haben die Preise gesenkt.

Das iPhone ist schon lange nicht mehr nur ein Telefon. Unter anderem kann man es auch in ein Navigationsgerät verwandeln, dazu braucht man natürlich die passende Applikation.

Navigon und TomTom sind auf diesem Gebiet führend und bieten jeweils verschiedene Versionen an. Schon in der Vergangenheit haben wir beide Applikation in einem Vergleichstest auf Herz und Nieren geprüft und das Ergebnis ist sehr ausgeglichen ausgefallen. Vielleicht hilft der aktuelle Preis bei der Entscheidung.

Zuerst möchten wir euch den Preissturz bei Navigon aufzeigen. Navigon Europe (App Store-Link) kostet jetzt nur noch 54,99 Euro statt 89,99 Euro – man spart also ganze 35 Euro.

Bei TomTom ist der Rabatt nicht all zu groß – hier kann man bis zu 10 Euro sparen. Die D-A-CH Version (App Store-Link) ist jetzt für 39,99 Euro erhältich (sonst 49,99 Euro), TomTom Europa (App Store-Link) kann statt für 89,99 Euro für 79,99 Euro geladen werden und bei TomTom West- (App Store-Link) und Osteuropa (App Store-Link) zahlt man statt 59,99 Euro nur noch 49,99 Euro.

Wir sprechen für beide Applikationen eine Empfehlung aus. Den erwähnten Vergleichstest gibt es hier, allerdings war die Software zum Zeitpunkt noch auf einem alten Stand. Wer zudem noch die reduzierten iTunes-Karten bei Saturn für den Kauf in Betracht zieht, kann noch mehr Geld sparen (nur noch heute gültig!).

Weiterlesen

Navigon 2.0: Viele sinnvolle Neuerungen für Navi-Apps

Die Navigon-Apps sind ab heute in Version 2.0 erhältlich und wurden mit nützlichen Funktionen ausgestattet.

Ab sofort kann man Navigon 2.0 herunterladen. Für uns deutschsprachige Nutzer sind die Versionen Europa (App Store-Link) und EU 10 (App Store-Link) interessant. Solltet ihr ein automatisches Update durchführen, wundert euch nicht: Die eigentliche App ist nur noch rund 45,5 MB groß.

Das ist auch gleich die erste neue Funktion: MyMaps. Man kann sich alle im Kartenpaket enthaltenen Länder separat und ganz nach Bedarf herunterladen. Das spart vor allem Platz und macht künftige Updates leichter, zuvor hat die Europa-Version ja schon fast 2 GB auf dem iPhone eingenommen, was gerade bei Benutzern von kleineren iPhones für Unmut sorgte.

Download und Verwaltung der einzelnen Pakete sind einfach umgesetzt, direkt nach dem ersten Start wird man auf die neue Funktion aufmerksam gemacht. Nicht mehr benötigte Daten können natürlich auch gelöscht werden.

Ebenfalls neu ist Fresh Maps XL, mit dem Navigon seine Ankündigung wahr macht: Regelmäßige Kartenupdates sind nur noch gegen Gebühr erhältlich (was aber bei den meisten normalen Navis nicht anders ist), sollen dafür aber häufiger zur Verfügung gestellt werden. FreshMaps XL lässt sich für 14,99 Euro freischalten.

Ich habe mich jetzt einige Minuten in der App umgesehen und finde die neue Benutzerführung durchaus gelungen, die neuen Maps-Systeme ebenfalls. Zur Zeit kann man die Europa-Version zum Vorteilspreis von 59,99 Euro laden. Richtig interessant wird das in Kombination mit reduzierten iTunes-Gutscheinen, die es in dieser Woche bei Gravis, Real, Gamestop und ProMarkt gibt.

Weiterlesen

Copyright © 2022 appgefahren.de