User-Test: Red Bull X-Fighters

Als erster Appgefahren-User hat sich Marc an die Tasten gesetzt und stellt das Spiel Red Bull X-Fighters: International Freestyle Motocross 2009 vor.

Red Bull X-Fighters ist das offizielle Spiel zur realen Freestyle Motocross World Tour. Das Spiel enthält ganze acht Arenen: London, Mexiko, Spanien, Texas, Deutschland, Warschau, Las Vegas sowie ein Football Stadion, in dem ein Weltrekord für den weitesten Motocross Sprung aufgestellt werden muss. In Las Vegas muss zudem ein möglichst hoher Sprung durchgeführt werden. Der Hauptmodus ist allerdings die komplette Saison der Motocross-Meisterschaft.

In den verschiedenen Events geht es darum, mit verschiedenen Stunts möglichst viele Punkte zu erzielen, oder einfach eine Bestzeit herauszufahren – oder gar eine Kombination aus beidem. Stunts werden durchgeführt indem man, während das Motorrad nach einem Sprung in der Luft ist, verschiedene Muster mit dem Finger auf das Display „malt“.

Insgesamt sind 20, teils halsbrecherische Tricks verfügbar, die je nach Schwierigkeitsgrad verschieden viele Punkte bringen. Indem man das iPhone neigt, ist es zudem möglich Front- und. Backflips durchzuführen oder, ist man nicht in der Luft, einen Wheelie, der die Beschleunigung erhöht.

Positiv fällt bei der App der große Umfang auf. Für eine 1,59 App bringt das Spiel langen Spielspaß (vorrausgesetzt man ist kein Dauerzocker), sowie einen hohen Suchtfaktor. Man strebt stets danach seine bisherigen Highscores in den Arenen nach oben zu treiben. Außerdem sehen die Arenen recht ansprechend aus, die Atmosphäre ist durch ein johlendes Publikum und Kamerablitze fast Gänsehaut erregend.

Die einzigen zwei Punkte, die bei dem Game negativ auffallen, sind für mich, dass es nicht die Möglichkeit gibt, zwischen verschiedenen Charakteren zu wählen. Es wäre schon cool gewesen, als einer der „Real Life FMX Stars“ durch die Arenen zu toben. Desweiteren ist der Schwierigkeitsgrad am Ende teilweise doch recht hoch. Für Unentschlossene gibt es allerdings eine Lite-Version, in der man beide Modi (Zeitfahren und Stunt-Modus) ausprobieren kann.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de