Text to Speech: Voice Reader liest Texte vor

Ende März ist Voice Reader im App Store erschienen und die Entwickler haben schon zwei Updates eingereicht.

Mit dem Voice Reader (App Store-Link) kann man sich Texte vorlesen lassen – dabei kommen die Stimmen sehr nah an menschliche Stimmen heran. Insgesamt stehen 21 Sprachen und 32 Stimmen zur Auswahl.

Entweder man tippt einen eigenen Text in das Feld oder kopiert Texte aus anderen Apps oder aus einer Email. Danach genügt ein Klick auf den Play-Button und es wird eine Audiodatei erzeugt, die danach abgespielt werden kann.

Dieser Service benötigt eine Internetverbindung um die Audiodateien zu erstellen. Wer einen iPod Touch oder ein iPad ohne 3G besitzt, kann Gebrauch von den Offline-Stimmen machen, die allerdings jeweils 79 Cent kosten. Dann kann man aber auch unterwegs Texte generieren.

In den Einstellungen kann man die Geschwindigkeit, die Tonhöhe und die Lautstärke individuell anpassen. Außerdem lässt sich die Schriftgröße, sowie die Qualität der Audiodateien einstellen.

Zuletzt noch ein Tipp: Die weiblichen Stimmen hören sich besser an als die männlichen. Wir finden, dass sich die männlichen Stimmen noch zu sehr nach einer Computer-Stimme anhören. Voice Reader kostet 1,59 Euro und ist als Universal-App auf iPhone und iPad einsatzbereit.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de