Updates für Google und Microsoft Translator: Ab sofort noch bessere Übersetzungen möglich

Sicherlich sind Apps wie der Google oder Microsoft Übersetzer nicht das Nonplusultra, wenn es um haargenaue Übersetzungen von Sätzen in Fremdsprachen geht. 

Für viele Zwecke im Alltag reichen derartige Apps aber auf jeden Fall aus, um sich zu informieren oder in fremden Ländern zurecht zu finden. Auch auf meinem iPhone kommt beizeiten der kostenlose und werbefreie Microsoft Übersetzer (App Store-Link) zum Einsatz, andere Nutzer wiederum schwören auf das Pendant von Google, die ebenfalls kostenfreie Universal-App Google Übersetzer (App Store-Link). 

Weiterlesen

Picture Talk: Praktisches Bildwörterbuch von Langenscheidt für die Auslandsreise

Mit ein wenig Englisch kommt man in vielen Reiseländern gut zurecht. Doch wenn es um spezielle Anliegen geht oder selbst Englisch nicht verstanden wird, hilft eine App wie Picture Talk.

Picture Talk (App Store-Link), eine kostenlose Universal-App für iPhone und iPad, wurde von den Sprachexperten von Langenscheidt entwickelt und steht seit Juni des letzten Jahres im App Store zum Download bereit. Für die Freischaltung aller Inhalte wird ein einmaliger In-App-Kauf in Höhe von 2,29 Euro fällig, die Installation erfordert zudem iOS 7.0 oder neuer sowie etwa 58 MB an freiem Speicherplatz. Alle Inhalte können in deutscher Sprache genutzt werden.

Weiterlesen

Instant Translate: iOS- und Mac-Übersetzer mit Text-to-Speech-Funktion und iMessage-Support

In Zeiten von Smartphones scheinen Fremdsprachenkenntnisse nicht mehr so wichtig zu sein. Schließlich gibt es für solche Zwecke Anwendungen wie Instant Translate.

Instant Translate steht bereits seit einiger Zeit in einer kostenlosen iOS-Version (App Store-Link) sowie in einer 8,99 Euro teuren macOS-Variante (Mac App Store-Link) in den jeweiligen Stores zum Download bereit. Für die Freischaltung des iOS-Pro-Pakets mit unlimitiertem Wörterbuch und Spracherkennung wird darüber hinaus noch einmal 2,99 Euro per In-App-Kauf fällig. Eine deutsche Lokalisierung ist für beide Apps bereits vorhanden, allerdings ist diese paradoxerweise teils etwas holprig geraten. Für die iOS-Version wird darüber hinaus mindestens iOS 8.2, in der Mac-Variante OS X 10.10 oder neuer benötigt.

Weiterlesen

Reverso: Übersetzer und Wörterbuch für 10 Sprachen mit Kontext-Übungen und Abo-Modell

Auf meinen iOS-Geräten setze ich bei der Übersetzung von fremdsprachlichen Inhalten primär auf Langenscheidt-Apps oder Linguee. Mit Reverso bietet sich Konkurrenz an.

Auch Apple scheint gegenwärtig von der Universal-App für iPhone und iPad sehr begeistert zu sein: Immerhin wird Reverso (App Store-Link), das sich kostenlos herunterladen lässt, sogar höchst prominent in der Bannerrotation mit dem Zusatz „Erweitere deinen Wortschatz mit neuen Übungen“ beworben. Die Anwendung fordert für die Installation etwa 58 MB an freiem Speicher sowie iOS 8.0 oder neuer ein, und lässt sich komplett in deutscher Sprache aufrufen.

Weiterlesen

Jourist Bildwörterbuch: Offline-Version mit 120.000 Begriffen zum halben Preis

Ab sofort ist das Jourist Bildwörterbuch auch als Offline-Version verfügbar. Wir stellen euch die praktische Vokabel-App vor.

Wie heißt der Autoscheinwerfer auf Englisch, wie das Nudelholz auf Russisch und wie bezeichnet man einen Einkaufswagen auf Französisch? Diese und andere Fragen werden im Jourist Bildwörterbuch (App Store-Link) einfach und verständlich erklärt. Die kürzlich veröffentlichte Universal-App für iPhone und iPad gibt es derzeit zum halben Preis: Statt 7,99 Euro kostet die praktische Anwendung nur 3,99 Euro.

Bereits die reinen Fakten klingen sehr vielversprechend. Der Jourist Bildwörterbuch ist in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Russisch verfügbar, wobei alle 120.000 Begriffe von menschlichen Sprechern vertont wurden. Und was darf in einem Bildwörterbuch nicht fehlen? Richtig, die Bilder. Davon gibt es in der App über 4.500 Stück.

Weiterlesen

Oxford Collocations Dictionary: Neues Englisch-Wörterbuch zeigt Wort-Zusammenhänge an

Um die eigenen Englischkenntnisse zu verbessern, bietet sich seit neuestem das Oxford Collocations Dictionary an.

Beim Erlernen einer Fremdsprache ist es nämlich nicht nur von großer Wichtigkeit, einen großen Wortschatz aufzubauen, sondern auch Zusammenhänge zwischen verschiedenen Wörtern zu erkennen und zu wissen, welche Wörter zusammen verwendet werden. Vor allem zur Vorbereitung für Englisch-Tests wie dem Cambridge ESOL First Certificate und Proficiency Exam oder dem IELTS (International English Language Testing System), die oft für die Aufnahme eines Studiums oder einer beruflichen Tätigkeit im Ausland eingefordert werden, kann sich das Oxford Collocations Dictionary (App Store-Link) als große Hilfe erweisen.

In der 28,99 Euro teuren und 264 MB großen Universal-App für iPhone und iPad, die ab iOS 7.0 oder neuer heruntergeladen werden kann, finden sich gegenwärtig mehr als 250.000 Wortkombinationen sowie über 75.000 Beispiele gängiger Wortverbindungen. Über ein Antippen eines aufgeführten Wortes wird zudem ein kleines PopUp-Fenster geöffnet, das nicht nur die Definition des Begriffs aufzeigt, sondern auch die Aussprache mit männlicher oder weiblicher Stimme ausgibt sowie Idiome aufführt.

Weiterlesen

ICOON: Praktisches Bildwörterbuch für die nächste Auslandsreise

Geht es in umliegende europäische Länder, hat man oft einen entsprechenden Grundwortschatz zur Verständigung bereit stehen. Da das nicht immer gilt, hilft eine App wie ICOON weiter.

ICOON (App Store-Link), eine Universal-App für iPhone und iPad, lässt sich für kleine 99 Cent aus dem deutschen App Store herunterladen. Die Anwendung ist 193 MB groß, kann auf alle Geräte ab iOS 7.0 geladen werden und steht in deutscher Sprache bereit. Eine iPhone 6-Optimierung wurde allerdings bisher von den Entwicklern von Amberpress noch nicht umgesetzt.

Auf Urlaubs- oder Geschäftsreisen im Ausland ist man schnell aufgeschmissen, wenn man nach einem bestimmten Begriff sucht, aber weder ein umfangreiches Wörterbuch mit sich führt, noch weiß, wie die gesuchte Vokabel auszusprechen ist. Vor allem Weltreisende oder Geschäftsleute, die binnen kürzester Zeit mehrere exotische Länder bereisen, können sich daher vom Bildwörterbuch ICOON, das auch in einer Papiervariante für 8,90 Euro (Amazon-Link) existiert, angesprochen fühlen.

Weiterlesen

Macawapp: Neues Offline-Wörterbuch mit 640.000 Übersetzungen und Schnellsuche

Ihr seid auf Reisen und müsst schnell ein paar englische Begriffe nachschlagen? Dann hilft ab sofort auch Macawapp.

Macawapp (App Store-Link) ist eine reine iPhone- und iPod Touch-Anwendung, die gegenwärtig zum Preis von 1,99 Euro aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden kann. Die am 7. April dieses Jahres erschienene Wörterbuch-Anwendung erfordert zur Installation neben 25 MB an freiem Speicherplatz zudem auch mindestens iOS 8.1 oder neuer. Auch eine deutsche Lokalisierung ist seitens des Entwicklers Roberto Giessler bereits gegeben.

Macawapp ist laut eigenen Aussagen des Entwicklers „ein blitzschnelles Deutsch-Englisch/Englisch-Deutsch Wörterbuch“, dass „noch während du tippst, die besten Suchergebnisse vorschlägt“. Und in der Tat, genauso ist es wenig überraschend auch bei der Nutzung. Es genügt, ein englisches oder deutsches Wort einzugeben, und Macawapp zeigt schon während des Tippens die ersten Suchergebnisse für diesen Begriff. Insgesamt sind im Archiv über 640.000 Übersetzungen vorhanden, inklusive verwandter Begriffe und Redewendungen.

Weiterlesen

dict.cc: Wörterbuch-Empfehlung macht sich hübsch fürs iPhone 6

Eines der besten Wörterbücher für iPhone und iPad hat durch ein Update auf sich aufmerksam gemacht.

Wer auf der Suche nach einem empfehlenswerten Wörterbuch ist, sollte Halt bei dict.cc machen, das ja auch schon aus dem Web bekannt ist. Heute hat sowohl die kostenlose als auch die Bezahl-Variante ein Update erhalten, dass den Support mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus herstellt.

Auch wenn es sich um ein kleines Update handelt, möchten wir noch einmal auf die App von dict.cc aufmerksam machen. Das Wörterbuch umfasst insgesamt 51 Sprachpaare, die Übersetzungen können nach dem Download dieser offline erfolgen. Das Wörterbuch „Deutsch-Englisch“ umfasst über 1 Millionen Übersetzungen, wobei die Wörterbücher stets bidirektional funktionieren: Deutsch-Englisch ist gleichzeitig Englisch-Deutsch.

Zu den weiteren Sprachen zählen, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Latein, Niederländisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch oder auch Ungarisch. Wer sich für die Premium-Version entscheidet, kann von den Zusatzfunktionen „Zuletzt gesucht“, „Meine Vokabelliste“, „Quiz Game“ und „Vokabeltrainer“ Gebrauch machen.

Weiterlesen

PONS Online-Wörterbuch jetzt mit Option zur Deaktivierung der Werbung

Ihr müsst des Öfteren Vokabeln nachschlagen? Dann werft einen Blick auf das aktualisierte PONS Online-Wörterbuch.

Das PONS Online-Wörterbuch (App Store-Link) ist eine praktische Sache. Schon vor gut zwei Jahren hatten wir euch die Applikation empfohlen. Die einzige Kritik war eigentlich nur der permanente Werbebanner am unteren Displayrand, der mit dem Update auf Version 2.2 optional deaktiviert werden kann.

Die Entwickler haben sich für einen In-App-Kauf von 4,99 Euro entschieden, der allerdings nur für ein Jahr die Banner entfernt – danach müsste man erneut für Werbefreiheit bezahlen. Es handlet sich nicht um ein Abonnement, das sich automatisch verlängert – bei Ablauf macht die App per Push-Nachricht darauf aufmerksam. Diesen Umstand finden wir etwas schade, eine einmalige Gebühr hätte es sicherlich auch getan – das klassische Wörterbuch wird auch nur einmal in der Buchhandlung gekauft und kann dann auf Lebenszeit eingesetzt werden…

Dennoch lässt sich das PONS Online-Wörterbuch natürlich weiterhin kostenfrei nutzen – mit oder ohne Werbebanner. Auf der Startseite habt ihr die Auswahl zwischen neun Sprachen, die jeweils miteinander kombiniert werden können. Mit dabei sind Deutsch, Chinesisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Slowenisch und Spanisch. In der Eingabemaske wird einfach die zu suchende Übersetzung eingetippt, wobei schon beim Tippen Vorschläge in Echtzeit gemacht werden.

Weiterlesen

Language Bar: Kleines, praktisches Übersetzungstool für den Mac

Die Mac-App Language Bar bietet Übersetzungen mit Hilfe der Dienste von Google und Yandex an.

Language Bar (Mac Store-Link) kann für 1,79 Euro geladen werden und setzt mindestens OS X 10.7 oder neuer voraus. Die App integriert sich nach dem Start in die Menüleiste und kann von dort aufgerufen werden. In der App werden zwei Übersetzter angeboten: Google und Yandex. Den meisten ist sicherlich der Google Übersetzer ein Begriff, da dieser wahrscheinlich mit einer der am häufigsten genutzten Übersetzer ist. Bei Yandex handelt es sich um ein Angebot aus dem russischen Raum.

Die App ist übersichtlich gestaltet und man kann zwischen den beiden verschiedenen Übersetzungsdiensten schnell per Mausklick wechseln. Der Google Übersetzer bietet dabei sehr viel mehr Sprachen als sein russischer Kollege an. Wenn man schon einmal mit dem Service von Google gearbeitet hat, findet man sich ohne Probleme zurecht, da es fast genau so aussieht wie der Service den Google per Browser anbietet. Yandex hat ein ähnliches Design, bietet aber nicht so viele Möglichkeiten wie Google. Allerdings bietet Yandex, während man ein Wort schreibt, eine automatische Vervollständigung an, wie man sie auch auf iOS-Geräten kennt.

Weiterlesen

dict.cc: Neues Logo & iPhone 5-Support für beliebtes Wörterbuch

Das dict.cc+ Wörterbuch gab es vor einigen Wochen gratis. Nun haben die Entwickler einige optische Verbesserungen vorgenommen.

Als das jetzt 3,59 Euro teure dict.cc+ Wörterbuch (App Store-Link) kostenlos angeboten wurde, haben sicher viele von euch zugeschlagen. Deshalb wollen wir heute auch explizit auf die neue Version hinweisen, die unter anderem mit einem neuen Icon daher kommt. Im Vergleich zum alten, eher blassen Logo sind jetzt zwei farbige Flaggen zu sehen, die auf dem Homescreen einen deutlich besseren Eindruck hinterlassen.

Außerdem haben die Entwickler ihr Wörterbuch an das iPhone 5 angepasst, so dass man auf dem größeren Bildschirm mehr Suchergebnisse sieht. Zudem kann man die Sprachrichtung einschränken und bekommt so nicht Ergebnisse in zwei unterschiedlichen Sprachen angezeigt.

Weiterlesen

Duden reduziert Wörterbücher auf je 9,99 Euro

Wer auch auf iPhone und iPad nicht auf ein Wörterbuch verzichten möchte, sollte einen Blick auf die nun reduzierten Apps werfen.

Insgesamt gibt es derzeit fünf Wörterbuch für je 9,99 Euro, wobei man vorher jeweils 19,99 Euro hätte zahlen müssen. Das wohl interessanteste Wörterbuch ist „Die deutsche Rechtschreibung“ (App Store-Link). Hier findet man insgesamt über 135.000 Stichwörter und Redewendungen, aber auch rund 500.000 Bedeutungserklärungen und Beispielsätze, Hinweise zur Rechtschreibung, Grammatik, Wortherkunft und Stil.

Ebenfalls im Angebot ist „Das Fremdwörterbuch“ (App Store-Link), das dem Nutzer über 60.000 Fremdwörter bietet und mehr als 400.000 Angaben zu Bedeutung, Aussprache, Grammatik, Herkunft, Schreibvarianten und Worttrennungen macht.

Außerdem gibt es „Das Bedeutungswörterbuch“ (App Store-Link) in der 4. Auflage günstiger, hier findet man über 20.000 Stichwörter und Wendungen mit grammatischen und phonetischen Angaben, zusätzlich gibt es „Das Synonymwörterbuch“ (App Store-Link) in der 5. Auflage mit über 300.000 Synonymen zu mehr als 20.000 aktuellen und häufig gebrauchten Stichwörtern. Zu guter Letzt kann man auch „Das Stilwörterbuch“ (App Store-Link) in der 9. Auflage für 9,99 Euro erwerben, in dem rund 100.000 Satzbeispiele die inhaltlich sinnvollen und grammatisch richtigen Wortverknüpfungen zeigen.

Die Wörterbücher liegen alle als Universal-App für iPhone und iPad vor, wobei die Bedienung recht simpel ist. So lassen sich Wörter einfach kopieren und einfügen, damit man sie nicht erneut eintippen muss. Die Downloadgröße liegt bei allen Wörterbüchern bei rund 40 MB.

Weiterlesen

PONS Wörterbuch Deutsche Rechtschreibung heute gratis laden (Update 2)

Schon gestern hatten wir euch in einem Artikel ein Wörterbuch, allerdings für Übersetzungen der englischen und deutschen Sprache, vorgestellt.

Update: Leider haben die Entwickler den Preis schon wieder angehoben – eigentlich hatten wir zumindest gedacht, dass die App den ganzen Tag reduziert bleibt… Laut Informationen von unserem Leser Andreas sollte das Angebot eigentlich erst am Samstag gelten – vielleicht wird die App noch einmal reduziert. Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Update 2: Jetzt kann man die Applikation wieder gratis laden! Warum der Preis zwischenzeitlich wieder angehoben wurde ist uns ein Rätsel.

Heute gibt es ein Schmankerl der ganz besonderen Sorte: Das PONS Wörterbuch Deutsche Rechtschreibung (App Store-Link), das sonst preislich zwischen 9,99 und 19,99 Euro liegt, kann heute gratis aus dem App Store geladen werden. Die Universal-App für alle iDevices ist 64,1 MB groß, und kann damit leider nicht mehr aus dem mobilen Datennetz geladen werden.

Laut Entwicklerinfo im App Store bietet das Wörterbuch über 140.000 Stichwörter – auch vergleichbare Apps auf dem Markt wie der „Duden – Die deutsche Rechtschreibung“ (App Store-Link) haben genau den gleichen Umfang, müssen aber mit 19,99 Euro bezahlt werden. Damit richtet sich das PONS Wörterbuch vornehmlich an Menschen, die beruflich oder privat auf die Korrektheit ihrer Texte angewiesen sind: Denn mit 140.000 Stichwörtern erhält man schon eine umfassende Darstellung des deutschen Wortschatzes.

Weiterlesen

Langenscheidt Expert: Das Wörterbuch-Flaggschiff im Test

Als Anglistin ist mir ja generell kein englisch-deutsches Wörterbuch groß genug.

Wenn man sich allerdings das neue Langenscheidt Expert EnglischDeutsch-Dictionary (App Store-Link) ansieht, kann einem bei den Zahlen schon schwindelig werden. Die Entwickler geben in der App-Beschreibung an, dass dieses Wörterbuch sage und schreibe 1.180.000 Stichwörter beinhaltet – selbst andere Konkurrenzprodukte wie das PONS Premium-Wörterbuch können „nur“ mit 980.000 Stichwörtern glänzen. So viel geballtes Wissen hat natürlich auch seinen Preis: 79,99 Euro müssen im Geldbeutel und 178 MB auf dem iDevice freigeschaufelt werden. Dafür bekommt der Nutzer allerdings auch eine Universal-App geboten, die sich ohne zusätzliche Kosten auf allen iDevices installieren lässt.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de