The Night Shift: Frustrierender Retro-Arcade-Shooter um eine Zombie-Apokalypse

Wenn die Zombies einfallen, hilft nur eins: Waffengewalt. Das ist der Hintergrund zum neuen Highscore-Shooter The Night Shift.

The Night Shift

The Night Shift (App Store-Link) ist eine zum Preis von 1,09 Euro im App Store veröffentlichte Universal-App für iPhone und iPad, die zur Einrichtung auf dem Gerät zudem mindestens iOS 8.0 sowie 64 MB an freiem Speicher benötigt. Die Anwendung verzichtet bisher auf eine deutsche Lokalisierung – was aufgrund des simplen Gameplays und den wenigen Texten allerdings kaum ein Problem darstellen sollte.


Schießen, was das Zeug hält und bloß nicht vergessen, nachzuladen – das ist das alleinige Ziel in The Night Shift. Der kleine Supermarkt-Angestellte Nigel trifft während seiner Samstagabend-Schicht im nur spärlich beleuchteten Lagerraum urplötzlich auf eine nahende Horde Zombies, die es nicht nur auf das Fleisch im Kühlschrank abgesehen haben.

Bewaffnet mit einer wenig effektiven Pumpgun versucht der gute Nigel also, möglichst lange am Leben zu bleiben. Das Problem: Seine Waffe ist gerade einmal in der Lage, zwei Schüsse am Stück abzufeuern, ehe sie neu geladen werden muss. Und so heißt es für den Spieler im Wechsel: Zweimal mit dem Finger auf die Zombies zielen und schießen, einmal auf Nigel tippen zum Nachladen. Bei den immer mehr werdenden Untoten, die auf den armen Angestellten zuwanken, ist das beileibe kein einfaches Unterfangen.

Upgrades sind nur schwer zu erreichen

Und so kommt es gerade zu Beginn häufiger vor, dass man ziemlich schnell das Zeitliche segnet. Denn neben den schnell mehr werdenden Zombie-Horden ist auch die wenig Licht spendende Glühlampe nicht gerade hilfreich beim Zielen und Treffen der Untoten. Ehe man sich versieht, haben einen die Zombies erreicht und machen sich genüßlich daran, den Protagonisten zu verspeisen und damit die Partie zu beenden.

Die Entwickler von Brackish Games versprechen in der App Store-Beschreibung ihres neuen Spiels, „Erringe Highscores, um Upgrades freizuschalten, die dir bei deiner Mission zu überleben helfen“. Die erwähnten Upgrades, beispielsweise explodierende Fässer (50 gesammelte Highscore-Punkte) oder ein schnelleres Nachladen der Waffe (500 gesammelte Highscore-Punkte), benötigen aber einiges an gesammelten Münzen, sind teils nur einmalig anzuwenden und bei niedrigen Highscores entsprechend schwer zu erreichen. Ich persönlich vergebe daher keine Download-Empfehlung für diesen frustrierenden Arcade-Shooter.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de