Trotz iCloud: Phone Drive bietet erweitertes Filesharing

Mit der Veröffentlichung von iOS 5 und dem damit verbundenen iCloud-Online-Speicherdienst werden sich viele Nutzer sicher fragen, was man überhaupt noch mit einer Filesharing-App anfangen soll.

Zwar bietet iCloud eine besonders einfache und schnelle Möglichkeit, Daten und Apps zwischen verschiedenen iDevices zu synchronisieren – mit der Betonung auf „einfach“. Denn außer der drahtlosen Synchronisation sieht es auch in Apples Online-Wolke relativ mau aus.


Hier kommt die Universal-App Phone Drive (App Store-Link) ins Spiel, die zur Zeit vergünstigt für 79 Cent aus dem App Store geladen und somit gleichzeitig auf dem iPhone, iPod Touch und iPad genutzt werden kann. Mit nur 7,2 MB fällt der Download kaum ins Gewicht, und in der App können einige Inhalte auf Deutsch angezeigt werden.

Zwar müssen mit Phone Drive die Daten manuell übertragen werden, aber dies gelingt problemlos über WLAN oder auch Bluetooth. So lassen sich beispielsweise ganz gezielt einzelne Fotos, Videos, oder zuvor mittels der App erstellte Text-oder Voice Recording-Dateien auf ein anderes iDevice oder den eigenen Rechner übertragen.

Nebenbei verfügt Phone Drive auch noch über ein Ordnersystem, und bietet die Möglichkeit, Dateien umzubenennen, zu kopieren, zu zippen/unzippen und zu verschieben. Ein integrierter Browser ermöglicht es, Dateien aus dem Internet zu laden und zu verwalten. Und wer dann immer noch nicht genug hat, bekommt mit Phone Drive auch noch einen Media Player geboten, der die vorhandenen Files anzeigen bzw. abspielen kann, unter anderem Formate wie mp3, wav, aiff, m4a, jpg, png, tiff, mp4, mov, sowie iWork- und MS Office-Dateien.

Um die Sicherheit der Daten zu gewährleisten, können Passwörter eingerichtet werden, so dass niemand Fremdes Zugriff auf sensiblen Inhalt bekommen kann. Wer also noch nach einer manuellen und vor allem erweiterten Alternative zu iCloud sucht, sollte sich Phone Drive einmal anschauen. Die Entwickler stellen auch eine Gratis-Testversion zur Verfügung, die allerdings nur maximal 10 Dateien speichern kann und einige Premium-Features wie Passwort-Schutz und das Erstellen von Ordnern, txt-Files und Voice Recordings vermissen lässt.

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

  1. Kann mich bisher noch nicht so mit der iCloud anfreunden – das ständige Syncen zerrt doch förmlich am Akku und Datenvolumen, oder hab ich da was falsch aufgefasst?

    1. Das ist mir auch aufgefallen – mein iPhone-Akku saugt sich ganz schön schnell leer. Allerdings kannst du die iCloud-Dienste ja auch auf wenige Features beschränken und z.b. nur Kalendereinträge oder Erinnerungen syncen lassen.

    2. Das ist ein weiterer Grund für mich, die Cloud nicht zu nutzen. Der erste ist, dass ich meine ganzen Daten nicht irgendwo auf Servern der USA ablege. Heutzutage kann man sich ohnehin kaum den Datenkraken entziehen, da muss ich nicht noch freiwillig weitere Daten von mir preisgeben.

          1. Also die Tatsache, dass deine Daten ausspioniert werden, kannst du eh nicht verhindern, von daher lieber gleich freiwillig abgeben :P.

            Naja ich hab die ganzen iCloud Funktionen erstmal abgestellt, kann man bei Bedarf ja immernoch anmachen. Schade dass man nicht alles manuell syncen kann, sondern das nur automatisch funktioniert.

          1. Naja was genau sind denn deine privaten Dateien?
            Mails, Kalender, Kontakte…
            Wenn ich google nutze dann liegen diese Daten doch genauso auf irgendwelchen Servern rum, bei Apple kann man sich ja wenigstens noch sicher sein dass sie in den USA liegen 😀

            Im Grunde ist die iCloud ja nichts anderes als ein erweitertes Email Protokoll, das eben auf die idevices zugeschneidert ist und somit auch Ordner wie Fotos etc. Synchronisieren kann.
            Ich hatte bis jetzt mit dem iOS 5 aber auch einen deutlich höheren Stromverbrauch. Ich Teste jetzt mal was passiert wenn ich in den Email Einstellungen für die iCloud von „Push“ auf manuell umstelle, dann dürfte das iPhone die cloud ja nur noch syncen wenn ich eine entsprechende app nutze (oder Apple hat das anders aufgebaut, sodass es nur für den Mail-Sync und nicht für den kompletten Account gilt 😉 )
            Vielleicht wird’s dadurch besser, ich berichte 🙂

    3. @Kraine: Tja, so toll die iCloud auch aussah… Ich synce meine Kalender lieber über Google, meine Fotos und Dokumente über Dropbox (bzw. auch Box.net und SugarSync) und die Musi über MSpot. Und für Datenaustausch im Team nutze ich CX.

      Ich steuere den Zugriff auf meine Daten lieber selbst und insofern ist iCloud für mich (leider) nicht das erwartete Killer-Feature… ;0)

  2. Deutliche Akkueinbußen habe ich bisher moch nicht bemerkt, obwohl die Cloud ständig synct. Hab mich da ein wenig reingearbeitet und muss sagen, dass die iCloud für mich persönlich sehr nützlich ist. Gefällt mir gut.

  3. Bringt mir die App irgendwas das ich nicht auch mit dem Goodreader machen kann? Speichert die App in der Icloud oder ist das nur zum direkten Tausch zwischen zwei I-Devices?

    1. Du kannst sowohl zwischen verschiedenen iDevices als auch zwischen Rechner und iDevice Daten/Dateien hin- und herschieben. Es wird nichts in der Cloud gespeichert, sondern über WLAN oder Bluetooth direkt übertragen. Vom Rechner aus hast du über eine Webadresse Zugriff auf die Daten und kannst dort ebenfalls Dateien entfernen bzw. hinzufügen.
      In der App-Beschreibung im App Store sind die gesamten Keyfeatures auch nochmal übersichtlich aufgeführt.

  4. Wollte auf meinem iPad und Windows XP PC iCloud einrichten. Aber ist nicht. iCloud wird nicht mehr durch Windows XP unterstützt. Dummerweise habe ich habe nur XP. Oder mache ich was falsch nach dem Update auf iOS 5?

    Kleiner Anregung: Testet doch mal unter iOS 5 die Web Browser wie iCab und Co. Bin auf der Suche nach einer guten Alternativen zu Safari. Nach Update auf iOS 5 scheinen nicht alle mehr einwandfrei zu laufen bzw. nur noch mit Einschränkung.

    1. Phone Drive ist KEIN Online-Speicherdienst wie Dropbox oder iCloud. Du kannst mittels WLAN oder Bluetooth zwischen verschiedenen iDevices oder auch im WLAN zwischen Rechner und iDevice Dateien austauschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de