TV Now: RTL-Gruppe schränkt Nutzung auf iPhone & iPad weiter ein

Gestern haben RTL, VOX & Co. eine neue, gemeinsame Mediathek im App Store veröffentlicht: TV Now. Allerdings gibt es einige Einschränkungen für Nutzer von iPhone und iPad.

TV Now RTL

Mal eben eine Sendung von RTL, VOX oder n-tv mit dem iPhone oder iPad gucken? Das ist leider gar nicht so einfach und letztlich nur gegen Bezahlung möglich. Aus unserer Sicht ist das absolut unverständlich, zumal man auf zahlreiche Inhalte mit dem Computer komplett ohne Einschränkungen zugreifen kann. Und jetzt sagt mir bitte nicht: Auf den Sendern läuft ohnehin nur Mist. Sendungen wie „Wer wird Millionär“ oder die Comedy-Serie „Modern Family“ schaue zumindest ich persönlich sehr gerne.

Was euch genau in der neuen App TV Now (App Store-Link) erwartet, kann ich euch leider nicht sagen. Denn um die App nutzen zu können, muss man sich zunächst einmal registrieren. Dann darf man den Service 30 Tage lang nutzen, bevor man pro Monat 2,99 Euro bezahlen muss. Und das selbst für die Inhalte aus der Mediathek, die mit dem Computer kostenlos und ohne Registrierung abrufbar sind. Liebes RTL, das ist leider ein ganz großer Mist.

Selbst wenn man die Desktop-Seite tvnow.de manuell aufruft und vorher mit einer App wie iCab Mobile die Browser-ID verändert, ist ein Zugriff auf die Inhalte der Mediathek nicht möglich: Auf der Webseite verwendet RTL einen Flash-Player, mit dem man auf iPhone und iPad bekanntlich schlechte Karten hat.

7TV zeigt RTL und TV Now schon lange, wie es geht

Die Unterschiede zwischen TV Now Standard und TV Now Plus werden auf dieser Webseite gegenüber gestellt. Unter anderem bekommt man für 2,99 Euro pro Monat auch einen Livestream der sechs RTL-Sender, profitiert von besserer Qualität und kann Sendungen zum Teil auch schon vor der TV-Ausstrahlung ansehen.

Bei den Nutzern kommt die am Dienstag veröffentlichte Universal-App nicht sonderlich gut an, im Schnitt gibt es zwei Sterne. Neben etwas Lob für die gemeinsame App für mehrere Sender, dem wir uns durchaus anschließen, wird die fehlende Unterstützung für das Apple TV sowie die unfaire Zahlungspflicht im Gegensatz zur Nutzung mit dem Desktop-Computer kritisiert.

Deutlich kundenfreundlicher als RTL mit TV Now, agiert übrigens ProSiebenSat.1: Die Universal-App 7TV (App Store-Link) ist auf dem iPhone und iPad im gleichen Umfang kostenlos nutzbar wie die Mediathek für den Computer.

Kommentare 29 Antworten

  1. Gucke gerne Nitro, echt schade wie das ekngeschränkt wurde. Und 2,99€ find ich im Bezahlversion ok, Werbung gibt’s Systembedingt aber trotzdem.

  2. Die eine oder andere Serie – zusätzlich zu den auch von mir gern gesehenen Formate, die ihr bereits erwähntet ? – schaue ich noch ganz gern, aber da lasse ich mein Geld lieber bei Prime/Netflix oder unserer guten alten Stadtbibliothek. Letztlich bleibt aber das von euch bereits gezogene Fazit. Seltsam und daneben ist meine Ansicht, allerdings besteht wohl eher die Gefahr, dass auch der Zugang zu den Mediatheken verhindert wird, als dass iPhone und Ipad den Zugang wieder unentgeltlich erhalten, denn Apple User zahlen bekanntlich zuverlässig ?

  3. Genau das Problem bei ntvnow ohne Flash geht gar nichts aus ntv App kommen nicht die interessanten dokus,und auf dem Laptop ntv now schauen ist irgendwie doof und hdmi Kabel verbinden finde ich doof selbst auf dem Browser auf dem TVservice geht es nicht schade?

  4. Mist Mist Mist!!! Ich muss leider zugeben, dass ich vereinzelt auch bei diesem MIST hängen bleibe. Ich wäre aber froh wenn es diese Sender nicht mehr geben würde damit ich erst gar nicht in Versuchung gerate. Deshalb: Daaanke RTL und Co., dass man bezahlen soll! Das würde mir nun wirklich im Traum nicht einfallen!!!

  5. Sendungen auf RTL & Co. schaue ich generell nicht live sondern nehme sie mit meiner VU+ auf und überspringe die Werbung während der Wiedergabe.
    Da sich zu den Werbeblöcken zunehmend auch Werbung inmitten von Sendungen auf den Bildschirm reindrängt, bieten sich mir noch die Ausweichmöglichkeiten Amazon und Sky. Ob es ein Testlauf war, kann ich nicht sagen, aber bei Sky habe ich auch schon spät abends erlebt, dass mitten im Film Werbung eingespielt wurde.
    Amazon schaltet vor Filmbeginn ebenfalls kräftig Werbung, lässt aber aktuell den Film in seine Spielzeit unberührt.
    Alles in allem wird es immer enger mit werbefreien Filmen und Sendungen.

  6. Ach da läuft doch eh nur Mist …

    ^^

    Im ernst, das ist ein starkes Stück was sich RTL da leistet.
    Ich hoffe einfach mal das sie mit Ihrer App auf Ihren Inhalten sitzen bleiben und somit auch keine Werbeeinnahmen verbuchen können.

    Was schaue ich eigentlich auf RTL? Eigentlich nur noch Wer wird Millionäre … und auch das nur wenn ich beim Zappen hängen bleibe. Ab und zu läuft mal ein guter Film … dann schaue ich ob ich den bei Amazon bekomme ^^ die agressive Werbung (einblendungen im Film) von RTL bin ich schon länger leid.

  7. Uns juckt es nicht. Wir haben RTL schon vorher so gut wie gar nicht genutzt, und daran ändert auch eine neue App nichts.
    Aber die Befürchtungen (oder manchmal auch „Hoffnungen“ 😉 ), dass RTL daran nun zugrunde gehen wird, werden sich höchst wahrscheinlich nicht erfüllen. Denn wie heißt es doch so schön? „Jeden Morgen steht ein Dummer auf.“
    Es wird genug Förderer dieses Geschäftsmodells geben…

  8. Der Mist fängt doch schon mit allen Privaten an wenn man die in HD empfängt und aufnimmt.
    Da wird einfach die Möglichkeit genommen die Aufnahme vorzuspulen ?
    Gut dass ich Netflix und Prime habe, da bin ich mein eigener Programmchef.

  9. Gibt es eigentlich noch Menschen, die mit ihrem Leben etwas Gescheiteres anzufangen wissen, als sich 24 Stunden vor die Glotze zu setzen?
    Vielleicht erfindet mal jemand einen Fernseher, der mit Bio-Gas betrieben wird.
    Dieser bräuchte wenigsten keine Steckdose und würde seinen Strombedarf aus der täglich gesendeten Scheiße gewinnen.

  10. Ich teste gerade die App und konnte z.b. GZSZ folgen in der Zukunft ansehen. Dafür könnte ich es verstehen zu zahlen, aber für mich uninteressant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de