Twinkly unterstützt dank Update endlich HomeKit

Jetzt ist der Weihnachtsbaum wirklich smart

6 Kommentare zu Twinkly unterstützt dank Update endlich HomeKit

Darauf habe ich seit mehr als zwei Jahren gewartet, heute Morgen habe ich es in meinem Testbericht rund um den beeindruckenden Twinkly Light Tree noch einmal als Kritikpunkt angemerkt: HomeKit war bisher nicht dabei. Die Betonung liegt dabei auf „war“, denn mit dem heute veröffentlichten Update hat Twinkly genau diese Funktion nachgereicht.

Um HomeKit nutzen zu können, müsst ihr zunächst einmal die Twinkly-App aktualisieren. Danach müsst ihr die Firmware der einzelnen Geräte aktualisieren, was im Prinzip automatisch über die App funktioniert. Danach findet ihr in den Geräteoptionen als letzten Punkt den neuen Eintrag „HomeKit“.


Was danach folgt, ist spielend einfach. Ihr klickt im Prinzip immer nur auf „weiter“ und nach wenigen Momenten ist euer Twinkly-Produkt zu HomeKit hinzugefügt. Das „Nachrüsten“-Lösung war das wirklich einfach.

Wie man es von anderen Herstellern kennt, ist die Bedienung in HomeKit natürlich eingeschränkt, beispielsweise kann dort immer nur eine Farbe eingestellt werden. Für Szenen, Animationen und Farbanpassungen würde ich daher weiterhin auf die Twinkly-App zurückgreifen. Für das Ein- und Ausschalten per Automation oder Siri sowie das Dimmen ist die HomeKit-Anbindung natürlich fantastisch.

Hier bekommt ihr Twinkly aktuell günstiger

Aktuelle Angebote rund um Twinkly-Produkte gibt es zum Beispiel bei Proshop.de. Dort bekommt ihr den tollen Leuchtschlauch Twinkly Flex für 50,90 Euro sowie den Leuchtstreifen Twinkly Line für 44,90 Euro und dessen Erweiterung für 21,90 Euro. Pro Bestellung werden 5,49 Euro Versandkosten berechnet.

Auch die Twinkly Lichterketten werdet ihr in der Black Friday Woche günstiger erhalten. Hier sollte es spätestens ab Montag die passenden Angebote geben, ich werde euch auf jeden Fall noch einmal informieren.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Sehr cool.
    Bei 3 von 4 Produkten hat es ohne Probleme geklappt.
    Eine will nicht ins HomeKit.
    Denke ich werd die nochmal entfernen und einbinden müssen.

    Allerdings kompilieren die einzelnen Lichter sehr lange bis man sie bedienen kann, das hat sich leider verschlechtert 😕

    Ansonsten ein mega Produkt, gerade zu Weihnachten.

  2. Hat noch jemand das Problem, wenn man die Twinkly Sachen in eine Home Automation einbindet, dass sie beim einschalten dann nur eine Farbe anzeigen statt die gespeicherten Effekte?

    Kriege es nicht hin, dass die nur Einschalten aber ohne einen der voreingestellten Farbwerte aus der Home App zu übernehmen.

    Hat da jemand eine Idee?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de