Unterputz-Steckdose mit zwei USB-Anschlüssen für 10,99 Euro

iPhone und iPad direkt an der Wand laden? Mit der richtigen Steckdose kein Problem. Heute gibt es ein tolles Angebot bei Amazon.

Schuko Steckdose USB

Als wir vor einigen Möglichkeiten zum ersten Mal über Unterputz-Steckdosen mit integriertem USB-Anschluss berichtet haben, war euer Interesse wirklich groß. Wir haben danach versucht, einen Kontakt zum Branchen-Primus Busch-Jäger herzustellen, hatten aber keinen Erfolg. Danach ist die Sache leider etwas im Sand verlaufen, was wir heute mit einem Blick auf ein tolles Angebot wieder ändern wollen.


  • Schuko Steckdose mit USB-Anschlüssen für 13,99 Euro (Amazon-Link)
  • 3 Euro Rabatt mit Gutscheincode: ZRYM37AW

Auf Amazon wird derzeit eine Schuko Steckdose mit zwei USB-Anschlüssen für nur 13,99 Euro verkauft. Mit einem passenden Gutscheincode sind weitere 3 Euro Rabatt drin und für Prime-Kunden ist der Versand sogar kostenlos. Der reguläre Preis für den Beststeller Nummer eins im Bereich Unterputzdosen beträgt 19,99 Euro.

Leider gibt es auf Amazon keine Angaben über den Herstellern, laut Produktinformationen ist allerdings eine TÜV-Zulassung vorhanden. An beiden USB-Ausgängen werden zusammen 2,1 Ampere erreicht, zwei angeschlossene Smartphones oder ein iPad können also in voller Geschwindigkeit aufgeladen werden. Bei Nicht-Nutzung verbrauchen die USB-Anschlüsse sehr sparsame 0,05 Watt, das ist so gut wie nichts.

Aufpassen sollte man beim vorhandenen Platz in der Dose. Die Einbaumaße betragen 65 x 65 x 35 Millimeter und die Technik im Rücken der Steckdose ist recht groß. Bei knapp bemessenen und runden Aussparungen in der Wand muss man gegebenenfalls noch einmal richtig Hand anlegen. Generell solltet ihr die Schuko-Steckdosen nur selbst einbauen, wenn ihr wirklich wisst, was ihr macht.

Um euch einen besseren Eindruck von den Ausmaßen verschaffen zu können, empfehlen wir einen Blick auf die fünf zum Teil sehr ausführlichen Rezensionen auf Amazon, bei denen auch einige Bilder zu finden sind.

Schuko Steckdose Rezension

Anzeige

Kommentare 17 Antworten

  1. Stromfresser! Da ist somit ein Ladegerät die ganze Zeit über am Stromnetz und frisst Energie. Wenn wenigstens für den USB-Teil ein An/Aus-Schalter dabei wäre…

    1. Die halbe Mark pro Jahr würde ich dir sogar persönlich vorbei bringen…
      Nun reg dich mal nicht so auf
      Echt schlimm
      Freu dich doch das du ne freie Steckdose und 2 USB-Anschlüsse hast und kein Ladegerät den Platz wegnimmt

    2. Bei einer Leistung von 0,05 Watt bedeutet das nach einem Jahr (24 Stunden * 365 Tage) etwa 0,438 kWh. Bei einem Preis von einer kWh zu etwa 13,88 Cent (Angabe Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft, Anfang 2015) kostet dieser Stromfresser im Jahr also ganze 6,08 Cent. Reicht also, wenn man sich mal für eine gefundene Bierflasche das Pfandgeld auszahlen lässt.

    3. 0,05 Watt und du sagst dazu Stromfresser?

      Ich denke das Du in Deiner Stromvernetzung in deiner Wohnung/Haus alleine durch Kriechströme mehr Verbrauch pro Jahr benötigst als diese 0,05 Watt

  2. Ich halte von Billigware überhaupt nichts. Da lasse ich lieber Markenware vom Elektriker verbauen. USB an den Steckdosen benötige ich auch nicht. Da reicht auch das Anker 6fach USB Ladegerät für 30 Euro.

    1. Nein das laden dauert nicht länger da laut Datenblatt ja bis zu 2100mAh Ladestrom zur Verfügung stehen.

      Das Original Ladenetzteil des iPad macht auch nur Maximal 2A also umgerechnet 2000mAh

  3. Aber zum durchschleifen zu weiteren Unterputz-Steckdosen leider nicht gut geeignet da einer der beiden Klemmpunkte durch die Einspeisung zum USB Port belegt wird.

  4. Diese unsichere Technik kommt direkt aus China über ein unschönes rechtliches Schlupfloch, das Amazon ausnützt. Amazon verkauft die Ware nicht sondern vermittelt sie nur und ist damit auch nicht für die Qualität und den steuerlich korrekten Verkauf der Ware verantwortlich. Wenn Du damit ein Problem bekommst, musst Du Dich direkt an zhangxiao lu in Hongkong wenden! Amazon hilft da nicht weiter!

    Der Heise-Verlag hat vor kurzem darüber berichtet: http://heise.de/-2794664

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de