Vimo: Video-Bearbeitungs-App mit animierten Stickern ist Apples „App des Tages“

Mel Portrait
Mel 06. Dezember 2017, 20:00 Uhr

Wer den eigenen Videos noch etwas mehr Pfiff verleihen möchte, kann seit einiger Zeit zur iOS-App Vimo greifen.

Vimo

Auch wir hatten schon vor längerer Zeit einmal über Vimo (App Store-Link) berichtet. Nun hat Apple die etwa 93 MB große und ab iOS 9.0 herunterladbare Universal-App für iPhone und iPad zur „App des Tages“ gekürt und der Anwendung damit einiges an Aufmerksamkeit beschert. Auch wir wollen daher noch einmal auf Vimo aufmerksam machen.

Grundsätzlich ist die Nutzung der auch in deutscher Sprache verfügbaren App kostenlos, zusätzliche Features wie verschiedene Sticker-Pakete oder das Entfernen eines Wasserzeichens lassen sich aber per In-App-Kauf optional separat erwerben. Mit Vimo lassen sich auf einfache Art und Weise eigene Videoclips mit Stickern und kleinen Animationen versehen, einige davon können bereits kostenlos in die vorhandenen oder mit der App aufgenommenen Videos eingebunden werden.

Premium-Paket mit allen Inhalten kostet 4,99 Euro

Das Vorgehen ist dabei sehr einfach gestaltet: Hat man einen Videoclip aufgenommen oder aus der Camera Roll importiert, heißt es im Anschluss, die entsprechenden Sticker oder Effekte über eine Auswahlleiste am unteren Bildschirmrand in das Video einzubringen. Neben Sprechblasen, kleinen Schwimmringen oder Katzen-Schnurrhaaren gibt es auch animierte Fische, „WOW!“-Sticker und vieles anderes mehr. Das Gesamtpaket aller Sticker-Pakete ist für 3,49 Euro zu haben, das Entfernen von Werbung bzw. Wasserzeichen kostet einmalige 2,29 Euro. Ein Rundum-Sorglos-Paket aller Features kostet derzeit 4,49 Euro. Im Vergleich zu unserem Vimo-Artikel aus dem Jahr 2015 ist das Premium-Paket sogar noch günstiger geworden: Früher kostete es 6,99 Euro.

Das Besondere von Vimo ist jedoch die Option, die Sticker über einen beliebig langen Zeitraum im Video zu platzieren. Läuft als Beispiel die kleine Tochter erst nach 10 Sekunden ins Bild, die mit einem kleinen Herzchen umrandet werden soll, kann der Herzchen-Sticker durch Platzieren und Verschieben die Bewegung des Kindes mitverfolgen, so dass der Sticker immer am richtigen Platz ist. Die fertigen Videos können abschließend in der Camera Roll gespeichert, aber auch in anderen Netzwerken, beispielsweise bei Facebook, YouTube, Instagram oder Vimeo geteilt werden. Die Ergebnisse von Vimo sind bei richtiger Anwendung wirklich witzig - kreative Videofilmer sollten sich die App daher durchaus einmal genauer ansehen.

Vimo - Video Motion Sticker
Entwickler: vimosoft
Preis: Kostenlos*

Teilen

Kommentar schreiben