Wie lange liefert Apple Updates für ältere iPhone-Modelle?

Info-Grafik liefert die Antwort

Im Gegensatz zur Android-Welt, wo nur ein kleiner Teil der Geräte auch das aktuelle Betriebssystem nutzt, werden wir von Apple geradezu verwöhnt. Jahrelang bekommen Nutzer von iPhone und iPad Updates mit neuen Funktionen spendiert, auch für ältere Systeme werden wichtige Sicherheitsupdates nachgereicht. Wie lange hat man aber tatsächlich das aktuelle Betriebssystem am Start? Die Kollegen von Statista haben zu diesem Thema eine interessante Grafik erstellt.

Aus der Grafik können wir gleich mehrere Informationen erhalten. Etwa die Tatsache, dass die ersten beiden iPhone-Modelle, das iPhone und das iPhone 3G, nur zwei große Updates erhalten haben. In den folgenden Jahren ist die Anzahl der Updates dann immer weiter gestiegen, mit dem iPhone 5s hat man sogar fünf große Betriebssystem-Updates von Apple erhalten. Selbst 2018, als das iPhone 5s schon fünf Jahre alt war, gab es noch ein Update auf iOS 12. Erst in diesem Jahr fällt das 5s aus der Reihe, genau übrigens wie das iPhone 6 – was damit ein Update weniger erhalten hat.

Kommentare 1 Antwort

  1. Zum Vergleich: Im Android Universum sind 2 Versions-Upgrades üblich. Die neue Version 10 Q kommt im Herbst z.B. für Galaxy S10 (aus 03/2019) und S9 (aus 03/2018), Nutzer des S8 (aus 04/2017) gehen für ein knapp über 2 Jahre altes Gerät der Spitzenklasse bereits leer aus. Bei anderen Herstellern zeigt sich ähnliches, lediglich Google selbst macht’s beim Pixel besser.
    So wars’s auch in der Vergangenheit. Quelle:
    https://www.connect.de/ratgeber/android-10-q-update-liste-smartphones-3199395.html
    https://www.connect.de/ratgeber/android-9-p-update-liste-smartphones-3198691.html
    https://www.connect.de/ratgeber/android-8-oreo-update-liste-smartphones-tablets-3197578.html
    https://www.connect.de/ratgeber/android-n-update-liste-smartphones-tablets-3195919.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de