Wie viel iCloud-Speicher wählt ihr mit dem Start von iOS 9?

Am Mittwoch erscheint nicht nur iOS 9, Apple lässt auch die Preise für iCloud-Speicherplatz purzeln. Wie viel Speicher wählt ihr?

Cloud Banner

Die tief in das System integrierte iCloud ist eine feine Sache. Egal ob Kontakte, Kalender oder Mails, ja sogar Fotos, Dateien und sogar komplette Backups können einfach auf den Servern von Apple abgelegt werden. Doch insbesondere die Einführung der iCloud-Fotomediathek mit iOS 8 hat den verfügbaren Speicher bei vielen Nutzern zum Überlaufen gebracht. Umso besser, dass Apple die Preise für den Speicherplatz mit dem Start von iOS 9 reduzieren wird.

Die aktuelle Preise könnt ihr aktuell in den iCloud-Einstellungen unter „Speicher – Speicherplan ändern“ einsehen. Da 20 GB dank der ganzen Fotos und mein Backup nicht mehr ausreichen, nutze ich persönlich momentan das Paket mit 200 GB.

  • 5 GB iCloud-Speicher kostenlos
  • 20 GB für 0,99 Euro pro Monat
  • 200 GB für 3,99 Euro pro Monat
  • 500 GB für 9,99 Euro pro Monat
  • 1 TB für 19,99 Euro pro Monat

Bei nur 24 GB belegtem Speicher zahle ich momentan also deutlich mehr, als ich überhaupt nutze. Daher freue ich mich umso mehr, dass Apple demnächst auch eine Stufe mit 50 GB iCloud-Speicher für nur 99 Cent anbietet. Das ist für mich ausreichend und ich kann so immerhin 36 Euro pro Jahr sparen.

Die Frage aller Fragen: Wie viel iCloud-Speicher werdet ihr zukünftig nutzen? In der folgenden Umfrage könnt ihr die mit iOS 9 zur Verfügung stehenden Speicherpläne auswählen. In den Kommentaren ist wie immer Platz für Erklärungen, Meinungen und Diskussionen.+

[poll id=“131″]

Kommentare 130 Antworten

  1. Bleibe auch bei 5gb 🙂
    Hab damals noch kostenlos 50gb Box Speicher abgestaubt und seitdem cloudmäßig ausgesorgt, weil ich auch keine Fotos oder Musik online speicher, sondern nur Dokumente 🙂

  2. Ich nutze die Mediathek im Prinzip auch nur als „Zwischenspeicher“. Zu Hause übertrage ich meine Bilder automatisch mittels der App „PhotoSync“ auf mein NAS.

    Vielleicht würde ich mich für 50 GB entscheiden. Momentan komme ich gerade noch so aus.

    Ich finde es natürlich gut, dass Apple endluch die Preise angepasst hat. Jedoch finde ich den kostenlosen Speicherplatz immer noch lächerlich.

    Man sollte auch eine andere Überlegung in Betracht ziehen: Bei MS kann ich das Office Paket (5 PC’s bzw. Macs sowie 3 mobile Endgeräte) für 9,99 Euro monatlich abonnieren. Es gibt zudem 1 TB Speicherplatz und 60 Skype Freiminuten dazu. Gerade für das riesige iPad Pro eine interessante Sache.

  3. Ich nehme schon seit einem Jahr die 200gb, weil meine Fotos schon knapp100gb einnehmen. ( 15.000 Fotos und dabei sind sich um die 400 Videos ). Es ist immer wieder praktisch alles dabei zu haben.

  4. Durch Sonderaktionen bei OneDrive 40GB erhalten, 25 GB Mediencenter Telekom, 5 GB iCloud = 70 GB kostenlos. Alle drei Orte im Explorer als Laufwerk eingebunden. Aufteilung der Daten kein Problem.

  5. Ich habe eine Frage zur iCloud Foto-Mediathek: Wenn aktiviert werden ja optimierte Fotos auf dem iPhone gespeichert und die Originale in der Mediathek. Wenn ich jetzt aber ein Bild per Nachricht, Email verschicken bzw. irgendwo hochladen will, verschickt es dann das optimierte, oder das Original aus der iCloud?

    1. Guten Morgen! Das kommt zum Teil auf die App an, mit der du das Bild versenden willst. Die Apple-Apps laden das Original runter. Bei eBay Kleinanzeigen zum Beispiel hast du das Problem, dass nicht immer alle Bilder angezeigt werden. Die musst du dann zum Teil erst manuell runter laden um sie dann wiederum teilen zu können. Und selbst dann gibts manchmal Probleme.
      Bei Whatsapp hab ich grad nachgeschaut. Wenn du auf das Foto tippst, wird es erst runtergeladen und dann geteilt.

      1. Hallo Mathias, vielen Dank für die Antwort! Sehr interessant, jetzt hab ich wieder knapp 11GB frei auf meinem iPhone! Mal sehen, was das an Traffic ausmacht.

          1. Indem du in der Foto-App drauftippst. Dann kommt unten rechts so ein kleiner Kreis. Wenn der voll ist, ist es runtergeladen.

  6. ich finde apple sollte pro apple gerät 5gb freigeben,das wäre guter service,statt überall zu kassieren,zumal ich garnicht weiß,wer alles in meine wolke sehen kann

    1. Gute Idee und mit einem Umweg ist das ja sogar möglich.
      Jedes Gerät mit ner eigenen Id und über die Familienfreigabe zusammen mit Apps etc nutzen.
      Du kannst dann sogar bestimmen welche Inhalte mit welchen Geräten synchronisiert werden… ?

        1. Du müsstest eine neue Idee erstellen und dann das Gerät vollständig von der bestehenden id abmelden. Am einfachsten ist es das Gerät zurückzusetzen und dann mit einer neue id zu starten. Danach kannst du zB in deinem iPhone die Familienfreigabe aktivieren und deine neue id als Familienmitglied zufügen. Voraussetzung ist glaub ich die Angabe einer Kreditkarte…
          Anschließend kannst du auch die Inhalte, die du mit deiner alten ID geladen hast, herunterladen installieren etc…immer vorausgesetzt der Entwickler stellt das familienübergreifend zur Verfügung. Da hab ich persönlich aber noch nichts gefunden bei dem es nicht geht.

      1. Hab die NAS erst seit kurzen deswegen habe ich erstmal rumgepfuscht ?. Ich lasse die Fotos automatisch in meine Dropbox laden und habe über Cloud Sync von Synology eine Verbindung zur Dropbox hergestellt. Ich habe aber auch schon irgendwo gelesen, dass man auch mit der Photo Station App der NAS in Verbindung mit der App fürs iPhone die Bilder synchronisieren lassen kann.

      2. Habe mich gerade nochmal genau damit beschäftigt und in der DS photo App von Synology eine Backup Funktion entdeckt. Es ist also sehr einfach, du musst nur die passende App auf der NAS so wie auf deinem Device haben und kannst dann immer synchronisieren.

  7. Ist es immer noch so dass wenn Fotos auf dem iPhone gelöscht werden, diese auch automatisch in der Cloud gelöscht werden ? Weil das war für mich immer das k.o. Kriterium. Wenn dann will ich doch auf dem iPhone Platz schaffen aber meine Bilder in der Cloud behalten !

  8. Ich glaube Apple hat den 99cent Speicher zum zweiten Mal angehoben, oder?
    Ich zahle seit einigen Jahren 0.99 und die 50gig für 12mp livefotos und videos sind top!

  9. Ich denke je mehr Speicher da ist umso mehr Schrott sammelt man, ich habe nichts gegen 0.99€ aber wer wenn er ehrlich ist sortiert seine gesammelten Werke die er Jahre nicht mehr angeschaut hat und schmeißt etwas Weg es könnte ja zu irgendetwas gut sein, also weniger ist manchmal mehr.

    1. Ich würde die Babyfotos meiner Kinder nicht löschen. Auch wenn ich sie mittlerweile 9 Jahre nicht mehr angesehen habe 🙂

      Dennoch ist es wie oben gesagt schön, alles an einem Ort zu haben.

    1. Was ist denn das für eine hilfreiche Aussage? Die hättest Du Dir auch sparen können.

      Ich bleibe bei 500GB, alles andere wird beim 6s Plus nicht mehr ausreichend sein.

  10. Ich habe mir meine eigen Cloudlösung gebaut und auf mehrere Systeme (eigene Servercloud, OneDrive, Dropbox) verteilt. Was mich bei der iCloud nervt, ist das Durcheinander, was die Daten angeht. Deshalb habe ich die total abgeschaltet.

  11. Wie (außer Fotos und Videos) schafft man es, das einem 5 GB nicht reichen??? ich habe iPad 1,3,Air und Mini. 2 iPhones außerdem, alle 6 Geräte auf meinen Account angemeldet. Ich habe noch 2,3 GB Speicher frei! also, wie schafft man es das voll zu bekommen??? Man muss die Videos usw. Im Speicherplan halt abwählen, aber dann reicht das locker für alle.

    1. Weil es genau um Fotos und Videos geht. Spätestens, wenn du Kinder hast, wirst du sehr panisch um deine Aufnahmen. Eine Bekannte (mit Android) hatte von ihrer Tochter nur Bilder mit’m Handy und nie irgendwo gesichert (Androidnutzer eben). Dann schmiss ihre Tochter das Handy in die Badewanne und die Bekannte war danach sehr viel Geld los für einen Datenrettungsdienst. Wobei sie Glück hatte, dass die Daten überhaupt noch gelesen werden konnten. Das Handy lag nämlich über eine Stunde im Wasser, bis sie es gemerkt hat.

      Deshalb sofortige Cloud-Sicherung.

          1. zieh Dir auch davon von Zeit zu Zeit ein festest Backup … beim Arbeitskollegen ist jetzt erst seine externe Platte hops gegangen … es gibt halt leider keine sichere OneDevice Speichermöglichkeit

          2. Eben, sehe ich genau wie Du. Nie würde ich meine privaten Bilder/Videos einer Cloud – ganz egal welcher – auf Dauer anvertrauen. Zum Synchronisieren benutze ich die iCloud, ist bequem, aber auf Dauer – niemals. Das wird alles lokal gespeichert (NAS) mit doppelten Backups.

  12. Ich habe ebenfalls die iCloud deutlich reduziert. Funktioniert nicht richtig, macht Probleme. Kontakte und Notizen – ja, dafür ist es gerade mal gut genug.

  13. Meine 25GB nutze ich knapp zur Hälfte, habe alles freigeschaltet. Werde zum gleichen Preis auf 50GB gehen, da ich kein Freund bin von knappen Platzverhältnissen (und vieles wird doch „zäh“, wenn im Hintergrund ein Sync nicht richtig läuft, weil der Speicher knapp wird).
    Dokumente, Präsentationen und dafür benötigte Bilder und Videos liegen ohnehin in der 1TB OneDrive-Wolke…
    Wieso schreiben eigentlich alle 20GB, bei mir sind es 25GB?

          1. Ja, hatte ich. Und es wäre schön, wenn du aufhören würdest, wilde Behauptungen aufzustellen, wie es bei Anderen aussieht.
            Ich lade gerne einen Screenshot auf Flickr hoch…

        1. Die Behauptungen stelle ich nicht auf, sondern sind von Apple so vorgegeben. Du hättest die Frage ja gar nicht stellen brauchen, wenn du weisst, dass du zuvor schon ein Jahresspeicher-Abo hattest. Solltest dich mit deinen Sachen halt mal auseinandersetzen.

          Für diejenigen, die zuvor kein Speicher-Abo hatten, sind es 20 GB.

          Damit ist deine Frage ja beantwortet und geklärt. Ich habe fertig!

          1. Das hast du vorher anders dargestellt. Jetzt kommst du mit einer Einschränkung.
            Ob ich mich mit Dingen auseinandersetze oder nicht, kannst du nicht wissen. Aber eine Community ist dazu da, Fragen zu stellen (oder sie zu beantworten)
            Übrigens, keiner mag Klugscheisser 😉

        2. Ich hatte das für DICH jetzt gegoogelt. Das hättest auch selber machen können, bevor du die Frage gestellt hast.

          Im Übrigen hatte dich Apple mit Sicherheit seinerzeit per E-Mail über die Änderungen deines Speicherplans informiert.

          Solltest halt deine Sachen im Griff haben, das würde unnötige Fragen ersparen.

  14. Ich komme mit den 20GB nicht mehr aus. Habe einen eigenen Podcast bei YouTube den ich mit iMovie produziere und dem entsprechend auch auf iMovie in der Cloud habe. Hab auf 200GB aufgestockt, hab da aber nun 170 GB frei. Die 50GB kommen gerade recht und sind ok für 0,99€.

  15. Ich habe derzeit noch die 20 GB Variante, demnächst also 50 GB.
    Werde die aber vermutlich demnächst kündigen da ich bei meinem Microsoft Office Abo 1 TB dabei habe. Muss nur noch ein paar Sachen kopieren.
    Bilder speichere ich ohnehin bei Amazoncloud da ich hier die Bilder vom iPhone löschen kann.

  16. Ich verstehe gar nicht wie viele Leute es hier gibt, die sich auf die Apple cloud einlassen. Das ist doch die schlechteste Lösung die man sich überhaupt vorstellen kann. Der Speicher wird im Gerät und in der iCloud belegt, es gibt keine Unterordner, man muss diese dämliche Foto App am Mac benutzen usw… Es sind MEINE Fotos, wann wird Apple das endlich einsehen?

    Die Onedrive App lädt im Hintergrund hoch. Am PC oder Mac kann man beliebige Unter-Ordner anlegen (Urlaub, Privat, Familie etc) und die Fotos vom Gerät löschen! Aber natürlich jederzeit auf die gesamte Struktur von der App aus zugreifen. Und günstig sind die Preise dort auch. Mit Dropbox geht es zwar auch, aber die sind um einiges teurer…

    Mittlerweile kann man ja immerhin auf das iCloud Drive zugreifen vom Mac aus – das ist ja schon mal was, aber nur als gemeinschaftliches Verzeichnis zwischen den Macs.

    1. Mit iOS 9 gibt es die iCloud Drive App. diese muss in den Einstellungen aktiviert werden.
      Die darin abgelegten Dateien belegen keinen Speicherplatz auf dem iPhone.

      Auch die in der iCloud-Fotomediathek abgelegten Fotos belegen, bei entsprechender Einstellung, nur sehr wenig Speicherplatz auf dem iPhone, da entsprechend dem Speicherplatz auf dem iPhone optimierte Versionen der Fotos abgelegt werden. Bei mir sind das bei mehr als 2000 Fotos und mehreren Videos gerade mal ca. 250 MB.

      Keine andere Cloud-Lösung passt sich gut wie die iCloud in das Apple-Gerätesystem ein, deshalb kommt für mich nur die iCloud in Frage.

      1. Danke für den Hinweis, aber das K.O. Kriterium bleibt. Ich würde derzeit nicht davon ausgehen, dass die Fotos automatisch in die iCloud hochgeladen werden, so dass man mit dieser neuen App auch darauf zugreifen kann.

        Ziel ist es den Nutzer auf diese Weise an sich zu binden, Unterordner sind somit nur durch einen Umweg möglich. Uploaden, sortieren und dann in die iCloud verschieben…

        Sollte sich das ganze mit iOS 9 zum Guten wenden, schaue ich mir das gerne noch mal an. Ein anderer schreibt hier Google Fotos nimmt unbegrenzt Fotos auf. Aber die meisten Apps bleiben beim Upload hängen und müssen immer wieder neu angestoßen werden. Die optimale Lösung gibt es also bis jetzt noch nicht…

        1. Sorry, aber anscheinend kennst du dich wirklich nicht aus.
          Natürlich werden die Fotos automatisch hochgeladen, bzw. auf andere Geräte synchronisiert. Dazu benötigst du auch nicht die neue iCloud Drive App, sondern Apples Foto App.
          Auch Unterordner lassen sich über iCloud Drive anlegen und werden ebenfalls über iCloud synchronisiert.

          Und mal nebenbei, jeder Anbieter, ob Apple, Microsoft oder sonst wer, versucht Kunden an sich zu binden, aber am Besten schafft das immer noch Apple mit seinem perfekt abgestimmten Ökosystem aus Soft- und Hardware.

          1. Sorry, aber du erzählst mir da echt nichts neues. Scheinst aber nicht zu verstehen, was ich und viele Leute hier wirklich wollen: die totale Kontrolle über die eigenen Fotos! Welche bleiben auf dem iOS Gerät und welche nicht, bestimmte Unterordner möchte ich auf einen USB kopieren ohne mich mit aufgezwungener Apple Software herumzuärgern.

            Bei Fotos lasse ich mich nicht binden! Die App Bindung genügt mir schon…

        2. Dann mach doch das so wie du denkst. Niemand zwingt dir etwas auf. Du wirst ja noch nicht mal gezwungen dir ein iPhone oder sonst ein Gerät von Apple zu kaufen. Meine Güte. Ich empfehle dir ein kartongebundenes Fotoalbum in das du deine fotografischen Erinnerungen per Hand einkleben kannst., dann hast du deine totale Kontrolle.

          Apple kann’s halt nicht jedem Recht machen.

          1. Du willst hier den falschen bekehren, ich bin Apple Fan der ersten Stunde und habe alles von Apple. Deswegen nutze ich derzeit dennoch lieber Spotify und OneDrive für Fotos. Für mich die maximale Freiheit und der maximale Spass.

        3. Ich will überhaupt niemanden bekehren.

          Ich bin mit der Foto-Lösung, so wie sie Apple anbietet sehr zufrieden. Alle meine Fotos auf all meinen Geräten und das dazu noch speicheroptimiert.

          Im Übrigen ist es möglich einen 2. Fotomediathek-Ordner auf dem Mac anzulegen. Dieser wird nicht synchronisiert und diese Fotos landen dann auch nicht in der iCloud. Somit hast du die Wahl, was in die iCloud soll und was nicht.

  17. Mir fehlt die Antwort: „Nutze keinen iCloud-Speicher“

    Habe die iCloud seit dem ersten Tag NICHT genutzt.

    Meine Daten, mein Backup, mein Server (oder sonstige Speichermedien)!

    1. Mit iOS 9 gibt es die iCloud Drive App. diese muss in den Einstellungen aktiviert werden.
      Die darin abgelegten Dateien belegen keinen Speicherplatz auf dem iPhone.

      Auch die in der iCloud-Fotomediathek abgelegten Fotos belegen, bei entsprechender Einstellung, nur sehr wenig Speicherplatz auf dem iPhone, da entsprechend dem Speicherplatz auf dem iPhone optimierte Versionen der Fotos abgelegt werden. Bei mir sind das bei mehr als 2000 Fotos und mehreren Videos gerade mal ca. 250 MB.

      Keine andere Cloud-Lösung passt sich gut wie die iCloud in das Apple-Gerätesystem ein, deshalb kommt für mich nur die iCloud in Frage.

  18. Ich brauche dringend die 50 GB. Mein 20GB sind voll und eine Synchronisation und Backup sind nicht mehr möglich. 200GB sind mir aktuell zu teuer und 5GB ist viel zu wenig. Da bekommt nicht mal ein Backup drauf. Und wenn man 3 oder 4 Geräte besitzt, sollte es min. 5GB je Gerät geben! Ich hoffe die Stellen jetzt schnell um auch ohne Update auf IOS9. Kann nämlich kein Backup mehr machen und deshalb auch nich Updaten.

  19. Mir reicht der Standard auch, die Fotomediathek nutze ich nicht, da ich diese einfach nicht gut durchdacht finde. Ich nutze hingegen die Amazon Cloud.

  20. Hallo zusammen.
    Werden die Fotos in der iCloud wirklich bei dem Speicher mit dazugerechnet?
    Hatte bis jetzt nicht dass Gefühl weil ich wirklich sehr viele Fotos dort gesichert habe und dennoch Backups mit iPhone und iPad machen kann

  21. Die Preise gehen immer noch gar nicht. Bei Google habe ich unbegrenzten Speicher zur Verfügung und bei Microsoft 1TB dauerhaft kostenlos. Wenn Appel schon so überteuert is, sollte zumindest iCloud kostenlos sein!!!! Geldgeil ist nicht geil!

  22. Die Apple Cloud ist dann sinnvoll wenn man wenigstens zwei Apple Devices hat da man dann Kontakte, Termine und App Daten einfach synchronisieren kann. Einfacher als mit Dropbox oder One Drive.
    Dafür reichen dann aber die 5 GB Standard aus.
    Für Fotos, wenn man Primekunde ist, gibt es nichts besseres als die Amazoncloud.
    Wer richtig viel online Speicher braucht sollte sich Microsoft Office 365 holen.
    Günstiger kommt man derzeit nicht an ein Terrabyte ran UND man hat noch die komplette Office Suit.
    Ja ja, die ist viel schlechter als die Apple Lösung … ^^

    1. Halte ich auch für das attraktivere Angebot. iCloud ist noch immer lediglich eine Spiegelung des auf der Geräte gespeicherten Inhalts (Fotos und Co) deshalb kann man nichts auslagern und hat so die gleichen Probleme wie ohne Cloud. Blöde Strategie wie ich finde.

    2. @Cofrap: Und „die Apple Lösung“ wird demnächst von Apple bestimmt noch mächtig verbessert und mit viel Aufwand ausgebaut – jetzt, wo Apple und Microsoft offenbar hinter den Kulissen kooperieren und Microsoft sogar an prominenter Stelle während einer Keynote auf die Bühne darf (!), um als erste Firma (!) DIE drei zentralen Apps für das iPad Pro zu präsentieren … ^^

      Um wieder ernst zu werden: Auch ich habe mich für dieses furchtbar teure (über Amazon: 69 €/Jahr) Office-365-Abo entschieden, wobei ich neben der Office Suite auf PC & MacBook & iPads & iPhones UND dem vielen Onlinespeicher AUCH NOCH die Skype-Freiminuten (!) nutze, z.B. um in speziellen Situationen von meinem iPad mini ins Festnetz zu telefonieren. [Wehe, wenn jetzt kein Scheck von MS kommt…!]

      Allerdings habe ich (leider) auch noch ein Abo für die Apple Cloud, weil ich als „Sicherheitsfanatiker“ auf die (zusätzlichen!) nächtlichen Backups meiner iDevices nicht verzichten möchte – und die überaus großzügigen 5 GB, die Apple je Apple-ID „spendiert“, reichen bei mehreren gut gefüllten iDevices, die unter EINER Apple-ID laufen, noch nicht mal für diese Backups aus…

  23. Ich brauche nur die 5 Gb für die einfachen Systembackups. Für Fotos gibt es Flickr mit 1TB Speicherplatz. Und dann noch ein Set aus drei anderen Clouds, die ich für verschiedene Daten und Files nutze.

    Für das Teilen von Inhalten habe ich selbst von Infinit 1TB unbegrenzt geschenkt bekommen – für Clouds muss ich deswegen bisher nichts bezahlen.

  24. Aktuell nutze ich 20 GB bekomme aber dann 50 das finde ich gut für den Preis.
    Einige Funktionen fehlen mir aber noch Ordner gemeinsam nutzen und Inhalte teilen. Des wegen kann ich noch nicht ganz weg von Dropbox.

  25. Die beste Alternative steht bei der Umfrage gar nicht zur Wahl: Kostenloser unbegrenzter Platz auf Google Foto. Funktioniert auch mit Apple Hardware perfekt

  26. Ich habe mir vor wenigen Monaten 200 GB genommen weil ich mit 20 GB zu wenig Speicher hatte mit 50 GB würde ich zurecht kommen . Kann ich von 200 GB auf 50 GB zurück gehen ???? oder geht das nicht ?

    1. Für die 20GB zahle ich aktuell noch 10,99 Euro im Jahr. Ist nicht viel aber was man nicht benötigt muss ja auch nicht weiter gezahlt werden. Wenn iCloud allerdings genauso nutzbar wäre wie Dropbox oder Google Drive würde das ganz anders aussehen. Dann würde ich direkt auf das 50GB Paket wechseln.

      1. Das kannst du. In iOS 9 lässt sich die iCloud Drive App in den Einstellungen freischalten und erscheint dann auf dem Homescreen. Außerdem kannst du vom Finder und über jeden Browser auf iCloud Drive zugreifen. Meiner Meinung nach eine sehr gute Alternative zu Dropbox.

        1. Das klingt nicht übel. Im Oktober läuft mein aktueller Speicherplan aus. Bis dahin kann ich mir das in iOS 9 ja noch genau ansehen. Wenn das meinen Erwartungen entspricht behalte ich das Paket mit den 20GB.
          Danke für den Tipp.

  27. Ich finde es dreist, dass Apple sowieso Geld für mehr als 5 GB verlang! 20 GB sollten umsonst sein, wenn man schon so viel für die Hardware aushiebt und Apple an jedem Kauf im App und iTunes Store verdient…

  28. Da die 5GB inzwischen nicht mal mehr für ein Backup von einem Gerät reichen, hatte ich schon länger darüber nachgedacht vielleicht doch etwas Geld dafür auszugeben, obwohl ich solche Abos eigentlich nicht leiden kann.. Aber ich dachte auch, dass 20GB für 2 Tablets (+ ein drittes, dass ich selten nutze), Mac und eventuell noch ein iPhone damit auch nicht klar kommen würden. Jetzt mit 50GB denke ich werde ich es machen, das sollte eigentlich reichen.

  29. Ich hab sehr günstige 10 TB bei OneDrive. (Im Monat 5,50€ inclusive Office 365 für 5 Tablets und 5 PC/Mac’s.

    Und ansonsten bleib ich bei meinen 0,99€ Paket und freue mich das es jetzt mehr ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de