Wir zeigen es euch im Video: So groß sind iPhone 12 Mini und Pro Max

Besonders das kleine iPhone hat es uns angetan

Nachdem das iPhone 12 und iPhone 12 Pro bereits vor knapp drei Wochen ausgeliefert wurden, müssen sich Liebhaber besonders kleiner oder großer iPhones noch bis Freitag gedulden, denn dann werden auch iPhone 12 mini und iPhone 12 Pro Max ausgeliefert. Wir durften bereits vor dem Marktstart einen ersten Blick auf die beiden Neuheiten werfen und wollen euch in diesem von einem Video begleiteten Artikel zeigen, wie groß der Größenunterschied ausfällt.

Besonders spannend ist dabei ein Blick auf das iPhone 12 mini, denn so etwas kleines hat es von Apple schon viele Jahre nicht mehr gegeben. Natürlich ist im Frühjahr das neue iPhone SE auf den Markt gekommen, abgesehen vom Masken-freundlichen Home Button hat das aber keine echte Chance gegen das deutlich besser ausgestattete iPhone 12 mini.


Schauen wir uns doch einfach mal ein paar Daten des iPhone 12 Mini an. Die Abmessungen (HxBxT) betragen 131,5 x 64,2 x 7,4 Millimeter und das Gewicht liegt bei 133 Gramm. Zum Vergleich: Das aktuelle iPhone SE, das auf dem Gehäuse des iPhone 8 basiert, kommt auf 138,4 x 67,3 x 7,3 Millimeter. iPhone 6 und iPhone 7 waren nur geringfügig kleiner und damit ebenfalls größer als das iPhone 12 mini.

So lange war kein iPhone mehr kleiner als das neue Mini

Das letzte kleinere iPhone-Modell, das von Apple auf den Markt gebracht wurde, war das iPhone SE der ersten Generation, das auf der 5er-Serie basierte und keine aktuelle Hardware bot. Damals hat Apple ein gerade einmal 4 Zoll großes Display verbaut, das im Vergleich mit den 5,4 Zoll des 12 mini geradezu winzig erscheint.

Und auch preislich kommen wir mit dem iPhone 12 mini endlich wieder in Regionen, die aus meiner Sicht für einen Großteil der Nutzer, die aktuell noch mit einem iPhone 5 bis 8 unterwegs sind, sehr interessant sind: Das Einsteiger-Modell mit 64 GB Speicherplatz kostet nur 778,85 Euro, mit 128 GB Speicherplatz liegt man bei 827,55 Euro. Den Aufpreis von knapp 50 Euro würde ich auf jeden Fall mit einkalkulieren.

Auch hier lohnt sich ein Blick in die Vergangenheit: Als das iPhone 7 im September 2016 vorgestellt wurde, hat Apple für das Einstiegs-Modell mit 32 GB in Deutschland 759 Euro abgerufen. Mit dem iPhone 12 mini begibt man sich also ziemlich genau wieder auf dieses Niveau, bietet aber deutlich mehr iPhone fürs Geld.

Und auch bei einem Blick auf das aktuelle Portfolio finde ich das iPhone 12 mini äußerst interessant: Es ist rund 100 Euro günstiger als das iPhone 12 und sogar fast 350 Euro günstiger als das ebenfalls 0,7 Zoll größere iPhone 12 Pro. Abgesehen von der Tatsache, dass beim Pro für das Gehäuse andere Materialien verwendet werden, muss man nur auf das Teleobjektiv, 4K-Aufnahmen mit 60 Bilder pro Sekunde, den LiDAR Scanner und eine etwas höhere „maximale typische Helligkeit“ verzichten. Meiner Meinung nach Details, die ein normaler iPhone-Nutzer im Alltag ohnehin nicht groß bemerkt.

Beim iPhone 12 Pro Max ist einfach alles Max

Und dann wäre da noch das neue iPhone 12 Pro Max, das natürlich auch ein Teil unseres ersten Hands-On ist. Was sollen wir hier noch groß sagen? Das Display ist noch mal um 0,2 Zoll gewachsen und das Gehäuse noch einmal einen Hauch größer als beim direkten Vorgänger, dem iPhone 11 Pro Max. Zudem profitiert man bei Video-Aufnahmen mit dem Weitwinkel-Objektiv von der neuen optischen Bild­stabilisierung mit Sensor­verschiebung, die es nur im iPhone 12 Pro Max gibt. Und obwohl es nur ein paar Millimeter sind, fühlt sich das 12 Pro Max einfach riesig an. Durch die Kanten wirkt das Gerät noch einmal größer – zuvor haben die abgerundeten Kanten das iPhone 11 Pro Max etwas geschmeidiger gemacht. Wer jetzt noch ein Case anbringt, muss wirklich große Hände haben, um das 12 Pro Max gut halten zu können. Die Eintrittskarte für diesen Spaß kostet aktuell 1.217,50 Euro.

Eine ganz andere, beeindruckende Geschichte: Wie sehr Apple die Größe der Originalverpackung im Laufe der Jahre reduziert hat. Natürlich gab es rund um das iPhone X und den deutlich größer gewordenen Geräten der letzten Jahre mal wieder einige Ausreißer nach oben. Wenn man aber die Box des iPhone 12 mini mit der des ersten iPhones vergleicht, dann wird schnell klar, warum Apple auf Netzteil und Kopfhörer verzichtet: Hier wird ordentlich Volumen eingespart.

Wie sich iPhone 12 mini und iPhone 12 Pro Max im Alltag schlagen, dass werden wir in den kommenden Tagen für euch herausfinden und uns dann noch einmal mit weiteren Eindrücken melden. Solltet ihr konkrete Fragen rund um die Nutzung der beiden Geräte haben, könnt ihr uns gerne eine Mail oder einen Kommentar schreiben.

Abschließend aber eine ganz einfache Frage an euch: Habt ihr bereits ein Auge auf das iPhone 12 mini oder iPhone 12 Pro Max geworfen? Habt ihr möglicherweise sogar eines der beiden Modelle bestellt und wartet auf die Auslieferung am Freitag? Wir sind gespannt auf eure Kommentare.

Anzeige

Kommentare 23 Antworten

    1. Ich bin nicht oft einer Meinung mit deinen Kommentaren, aber dieses Mal muss ich dir Recht geben. Erst heute habe ich mir ein 20W Netzteil für das 12 Pro gekauft. Eher widerwillig. Und Apple hat damit einiges an Kredit bei mir verspielt. Hauptsache manche fühlen sich gut, weil sie meinen was Gutes für die Umwelt getan zu haben.

      1. Wer sagt das jeder ein altes Netzteil und Kabel hat? Beim iPhone 12 liegt ein USB-C Kabel dabei, das ist lediglich mit dem Netzteil kompatibel, das letztes Jahr beim iPhone dabei lag. Und wenn ich tatsächlich ein altes Netzteil und Kabel besitze, was sage ich demjenigen, den ich mein altes iPhone verkaufe? Das Problem verlagert sich nur. Und mit meinem alten Netzteil und Kabel lädt das neue iPhone nur sehr langsam. Es ist nicht umweltbewusst, sondern eine Frechheit das ich bei einem Gerät für über 1000 Euro noch Zubehör dazu kaufen muss um es nutzen zu können. Trotz Marktsättigung dürfte es immer noch einige Käufer geben, die vorher noch nie ein iPhone hatten. Was sagt man denen denn? Benutzt eure Micro-USB Kabel von euren Android Handys? Kauft euch ein Netzteil wenn ihr das 1000 Euro teure iPhone nutzen wollt?

        1. Die Probleme kommen dann echt auf einen zu, wenn man es verkaufen will. Stimmt. Noch hab ich mein 11 Pro Max, allerdings, wie Du schon schreibst, ladet das neue iPhone dann sehr langsam mit diesem. Also gibt man es auch ab, schon allein um einen höheren Verkaufspreis zu bekommen. Aber dann? Dann steht man ohne Netzteil da.
          Machen die schon geschickt. Mir past diese Art jedoch garnicht. Mal sehen was denen noch so einfällt. Die Entscheidung weg vom iPhone wird allerdings höher und höher.

  1. Eigentlich bin ich hin und her gerissen. Einerseits bevorzuge ich die großen (Max) Modelle, andererseits hat die bestimmt erheblich bessere Handlichkeit des Mini’s auch seine Vorzüge!Da ich aber letztes Jahr beim 11er zugeschlagen habe, ist ja noch ein Jahr Zeit eine Entscheidung bei Vertragsverlängerung zu treffen. Da ich auch ein iPad Pro habe, würde ich gefühlsmäßig fast zum Mini tendieren. Aber ich werde sehen, was es nächsten September wird?

  2. Wenn ich wechseln werde, dann auf das Max. Habe aktuell das XS Max und werde das noch ein oder zwei Jahre halten.
    Insgeheim hoffe ich, dass das SE meiner Frau kaputt geht, damit ich das Mini kaufen kann.

    1. Ich glaube das wird nichts. Bin vom 11 Pro Max auf das 12 Pro gewechselt und absolut von der Akku Leistung enttäuscht. Und das ohne 5G zu nutzen. Mit dem Mini ist das ja noch mal ne Ecke weniger an Kapazität

  3. Hab das Max bestellt. Ein Freund hatte auch vorab das Mini, das normale und das Max …ja ist halt leider zu klein (Tastatur etc)

    Ich denke ja, dass es bald ein Mini Pro geben wird 🙂

  4. Das SE erste Gen. war das beste!!!

    Warum gibt es dieses nicht mit Face ID usw.? Benutze das 11pro Max und warte erstmal die nächsten Jahre ab..

  5. Das Mini bestellt. Darauf hab ich schon lange gewartet. Ich finde die Größe mehr als ausreichend. Hab jetzt das iPhone 11 und vom Gewicht ist das ein ganz schöner Brocken

  6. Der Karton ist so nice! Ich kann zwar mein neues IPhone 12 mini nicht laden, dafür ist die Verpackung ein Traum.
    Hauptsache es kommt morgen pünktlich

  7. Könntet ihr bitte eine Bilderstrecke machen, die jeweils identische Motive mit 12, Pro und Pro Max zeigen (am besten bei Tag, bei Nacht und noch im Night-Mode).
    Ich schwanke derzeit zwischen 12 und Pro Max und frage mich, ob sich der Aufpreis für die Kamera lohnt.

  8. Ach, so ein Mist. Ich bin von iPhone SE (1. Generation) zum iPhone 12 Pro gewechselt und muss feststellen, dass es ist mir zu groß ist (die Kamera war das ausschlaggebende Feature). Ich hatte jetzt die Lederhülle des iPhone 12 Mini in der Hand. Die Größe des Mini lässt sich besser handhaben. Schade um die etwas bessere Kamera, aber das 12 Pro muss gehen.

    Mal sehen, ob ich jemand finden, der bereit ist, sein zu kleines Mini gegen mein zu großes 12 Pro zu tauschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de