CamScanner HD: Jetzt auch mit dem iPad Dokumente scannen und bearbeiten

CamScanner HD ist erst seit wenigen Tagen im App Store erhältlich, die gut bewertet iPhone-Variante lässt sich schon etwas länger laden.

CamScanner HD ist einmal als werbefinanzierte Lite-Version (App Store-Link) erhältlich, aber auch als 8,99 Euro teure Pro-Version (App Store-Link). Wir haben die neue iPad-App getestet und möchten euch unsere Eindrücke schildern. Neben der entfernten Werbung bekommt man als Pro-Nutzer die Möglichkeit Wasserzeichen zu integrieren und Anmerkungen im Dokument anzulegen.


CamScanner ist in deutscher Sprache vorhanden und zum Start wählt man entweder ein Bild aus der Bibliothek oder fotografiert (beziehungsweise „scannt“) ein neues Bild oder Dokument. Danach stehen wirklich viele Bearbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung. Automatisch erkennt die App die Ränder des Dokuments und schneidet es auf Wunsch zurecht. Zusätzlich lässt sich das Bild aufhellen, aufbereiten oder aber auch in schwarz-weiß konvertieren. Alle Einstellungen können ebenfalls über Schieberegler prozentual verändert werden.

Nach der erfolgreichen Bearbeitung lassen sich im Nachhinein Notizen anfügen oder aber auch handschriftliche Annotationen machen. Mit einem Textmarker können bestimmte Passage markiert werden und mit der OCR-Funktion lässt sich ganz einfach Text im Bild erkennen. Leider lassen sich die Texte nicht direkt bearbeiten oder in andere Programme kopieren, dafür kann man innerhalb von CamScanner HD aber immerhin nach einzelnen Wörtern im gescannten Dokument suchen.

Alle gescannten Dokumente lassen sich sortiert ablegen, in dem man Tags vergibt. Durch einen langen Klick kann man sie in die unterschiedlichen Ordner packen, so dass man den Überblick nicht verliert. Die erzielten Ergebnisse sind wirklich sehr gut und können natürlich über verschiedene Dienste wie Dropbox, Evernote, Google Docs, E-Mail etc. exportiert werden.

Insgesamt macht auch die neue iPad-Version einen soliden Eindruck und die Ergebnisse sind wirklich klasse. Natürlich ist die Kamera vom iPad nicht ganz so gut wie die vom iPhone 5, allerdings bekommt man mit den vielen Bearbeitungsoptionen die Möglichkeit geboten, die Bilder ansprechend zu formatieren.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

    1. „Neben der entfernten Werbung bekommt man als Pro-Nutzer die Möglichkeit Wasserzeichen zu integrieren und Anmerkungen im Dokument anzulegen.“ 😉

  1. Leider ist die Qualität mehr als bescheiden. Nach zwei Tagen und zahlreichen Versuchen kann ich nur diese Urteil fällen. Eine einfache weiße Seite mit schwarzer Schrift der Göße 11. Eine einfache Sache für das IPhone oder ein Samsung Galaxy wird auf dem iPad zu einem verwaschenem Durcheinander. Aber das liegt sicher an der Kamera des iPads. Schade, ich bräuchte so ein App ständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de