Kindle Scribe: Es könnte knapp werden mit der Lieferung vor Weihnachten Lieferung nicht mehr zum Erscheinungstermin

Lieferung nicht mehr zum Erscheinungstermin

Das günstigste iPad mit 64 GB Speicherplatz kostet derzeit direkt bei Apple 379 Euro. Es hat ein 10,2 Zoll Display und damit die gleiche Bildschirmdiagonale wie der vergangene Woche vorstellte Kindle Scribe. Das neue Gerät von Amazon startet bei 369,99 Euro, bietet dafür aber nur 16 GB Speicher. Je nach Konfiguration zahlt man für den Kindle Scribe sogar mehr als für das iPad.

Weiterlesen


iPad 10: Erste Schutzhüllen für neues Einstiegs-Tablet aufgetaucht Vorstellung ohne eigene Keynote?

Vorstellung ohne eigene Keynote?

Wer ein Tablet von Apple für Arbeit oder Freizeit verwenden möchte, hat die Qual der Wahl. Neben dem iPad Pro für höchste Ansprüche findet sich auch das iPad Air im mittleren Preissegment, sowie das iPad ohne weiteren Namenszusatz im Portfolio von Apple. Letzteres richtet sich aufgrund des Verzichts auf Technologien wie ein Mini-LED-Display oder ProMotion vor allem an Gelegenheits-User. Das Modell wurde allerdings zuletzt im Jahr 2019 aktualisiert und ist momentan mit einem A13-Chip ausgestattet.

Weiterlesen

Neue Google-Hardware: Pixel-Smartphone und erste smarte Armbanduhr Konkurrenz für Apple?

Konkurrenz für Apple?

Heute Nachmittag hat Google seine neue Pixel-Familie vorgestellt: Zwei neue Smartphones und eine neue Pixel Watch, die erste ihrer Art. „Jedes Produkt wurde eigens entwickelt, um sich an euch anzupassen und euch bei den täglichen Herausforderungen des Lebens einfach zu unterstützen. All dies wird möglich durch eine Kombination aus jahrelanger Forschung, Künstlicher Intelligenz, Android und dem Google Tensor-Prozessor“, schreibt Google in einem Blog-Beitrag.

Weiterlesen


Calendar 366: Update für iOS mit Sperrbildschirm-Widgets und Fokus-Filter Kalender-App mit Einmalkauf

Kalender-App mit Einmalkauf

Während zahlreiche Kalender-Apps auf ein wiederkehrendes Abonnement setzen, muss man den Calendar 366 (App Store-Link) nur einmal bezahlen – aktuell werden für die Universal-App für iPhones, iPads und die Apple Watch 7,99 Euro im App Store fällig. Auch eine separate macOS-App ist vorhanden, die sich momentan mit 14,99 Euro bezahlen lässt.

Weiterlesen

Redakteur gesucht: Wir verstärken unser kleines Team Apps und Gadgets testen

Apps und Gadgets testen

Ihr wollt euch ein wenig Geld dazu verdienen und habt Lust, die neuesten Gadgets und Apps auszuprobieren? Dann hätten wir ein passendes Stellenangebot für euch. Für unseren Blog appgefahren.de suchen wir einen Redakteur oder eine Redakteurin (m/w/d) auf Minijob-Basis oder in Teilzeit.

Weiterlesen

Tallowmere 2: Roguelike-Platformer ist jetzt im App Store erhältlich Kostenlos ausprobieren und Vollversion freischalten

Kostenlos ausprobieren und Vollversion freischalten

Erst vor kurzem haben wir über die bevorstehende Veröffentlichung von Tallowmere 2 (App Store-Link) im deutschen App Store berichtet. Seit Ende September konnte das Spiel bereits vorbestellt werden, nun ist der Titel auch offiziell in Apples Software-Kaufhaus gestartet. Tallowmere 2 wird als kostenloser Download mit einem In-App-Kauf in Höhe von 4,99 Euro zum Freischalten der Vollversion angeboten – ein fairer Deal, denn so lässt sich erst einmal in das Spiel hineinschnuppern.

Weiterlesen


Shazam: Erkannte Songs jetzt in der Verlaufsansicht im Kontrollzentrum Update auf Version 15.20

Update auf Version 15.20

Es ist bereits einige Zeit her, dass Apple den Musikerkennungs-Dienst Shazam (App Store-Link) übernommen hat. Seitdem wurde der Service immer mehr in die eigenen Betriebssysteme integriert. Im Kontrollzentrum des iPhones gibt es beispielsweise schon seit 2020 eine Musikerkennungsfunktion, die über Shazam abgewickelt wird und es schnell und einfach ermöglicht, unbekannte Songs und Interpreten zu entdecken. Dazu muss die Shazam-App selbst nicht auf dem iPhone vorhanden sein.

Weiterlesen

Neu bei Setapp: Screenshot-Tool Xnapper und Helligkeitsteuerung Vivid Mac-Apps im Abo nutzen

Mac-Apps im Abo nutzen

Die Softwareflatrate Setapp kann einige Neuzugänge verzeichnen, unter anderem möchten wir euch Xnapper und Vivid genauer vorstellen. Setapp kann 7 Tage kostenlos ausprobiert werden und kostet danach 9,99 Euro pro Monat, um Zugriff auf mehr als 250 Mac-Apps zu bekommen.

Weiterlesen

Instagram: Werbung jetzt auch in Profilen und auf der „Entdecken“-Seite Das soziale Netzwerk macht sich weiter unbeliebt

Das soziale Netzwerk macht sich weiter unbeliebt

Es ist noch gar nicht so lange her, dass das zum Meta-Konzern gehörende soziale Netzwerk Instagram (App Store-Link) mit Änderungen am Layout und einem geplanten Fokus auf Videoinhalte auf sich aufmerksam machte – sehr zum Unmut vieler Nutzer und Nutzerinnen des Netzwerks. Nun plant man offenbar, sich ultimativ unbeliebt zu machen und hat angekündigt, künftig auch in Instagram-Profilen und im „Entdecken“-Tab Werbung integrieren zu wollen.

Weiterlesen


Neu bei Netflix Games: Spiritfarer und Nailed It! Baking Bash Nur mit aktivem Abo spielbar

Nur mit aktivem Abo spielbar

Netflix weitet das Spiele-Angebote für Abonnenten und Abonnentinnen aus und stellt ab sofort die beiden Spiele Spiritfarer und Nailed It! Baking Bash zum Download bereit. Der Download erfolgt kostenfrei, Werbung gibt es keine.

Weiterlesen

Brettspiele: Ubongo und Die Legenden von Andor im Preis reduziert Zur SPIEL 2022 günstiger kaufen

Zur SPIEL 2022 günstiger kaufen

Die Legenden von Andor (App Store-Link) ist ein kooperatives Brettspiel, in dem die Spieler in die Rolle verschiedener Helden schlüpfen, um gemeinsam das Land Andor vor dem Angriff böser Kreaturen zu verteidigen. In der Vergangenheit hat das Spiel bereits Millionen Fans in aller Welt gefunden. Als Krieger, Zauberin, Zwerg und Bogenschützin verteidigen die Spieler die Burg des Königs, bestehen schwierige Prüfungen, besiegen entschlossene Gegner und beschützen das Land vor einem dunklen Geheimnis.

Weiterlesen

BSI bestätigt Sicherheitseigenschaften von iPhone und iPad Das sagen die Experten

Das sagen die Experten

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, kurz BSI, hat die allgemeinen Sicherheitseigenschaften und die Möglichkeiten zur sicheren Nutzung der Geräte und insbesondere der Betriebssysteme iOS und iPadOS untersucht. Die Prüfung bestätigt die Wirksamkeit der eingebetteten Sicherheitsfunktionen und kommt zu dem Ergebnis, dass die in handelsüblichen iPhones und iPads integrierten Applikationen für E-Mail, Kalender und Kontakte auch bei der Verarbeitung von Verschlusssachen der Kategorie „Nur für den Dienstgebrauch“ eine Ergänzung des bestehenden Portfolios sicherer mobiler Lösungen darstellen.

Weiterlesen


Fehler: AirPods Pro 2 fordern zum vorzeitigen Batteriewechsel auf Irritierende Mitteilungen

Irritierende Mitteilungen

Die AirPods Pro 2 sind seit wenigen Wochen auf dem Markt und schon jetzt werden Nutzer und Nutzerinnen aufgefordert die Batterie des Ladecase zu wechseln. Das ist natürlich Quatsch, hier handelt es sich um fehlerhafte Mitteilungen, die von der Wo ist?-App ausgesendet werden.

Weiterlesen

Preiserhöhung im App Store: Apple zieht die Preise an Umstellung erfolgt langsam

Umstellung erfolgt langsam

Mit dem Stichtag 5. Oktober hat Apple eine Preiserhöhung im App Store vorgenommen. Wirft man einen Blick auf die aktuellen Apps, Spiele und Preise, stellt man fest, dass die Umstellung erst gestartet ist und längst nicht alle Apps die neuen Preise annehmen. Apple ist da jedoch Vorreiter und die Preise der Apple-eigenen Applikationen sind jetzt gestiegen.

Weiterlesen

Hermes Paket: Neue App für iPhone und iPad steht zum Download bereit Endlich modern und schnell

Endlich modern und schnell

Heute Morgen haben wir über die Paket-App Parcel berichtet, jetzt geht es mit der Hermes Paket-App (App Store-Link) weiter. Nachdem die App vor gut eineinhalb Jahren zuletzt aktualisiert wurde, haben die Entwickler und Entwicklerinnen im Hintergrund gearbeitet und liefern jetzt das Update auf Version 8.1.7 als komplette Neuentwicklung aus.

Weiterlesen


Copyright © 2022 appgefahren.de