Precipice of Darkness 3: Neues 16 Bit-RPG-Game mit witzigen Charakteren

Nun ja, eigentlich habe ich schon in der Überschrift einen Großteil des eigentlichen Gametitels unterschlagen.

Leider passt „Penny Arcade‘s On The Rain-Slick Precipice of Darkness 3“ (App Store-Link) nicht so ganz in unser Layout, so dass ich spontan von der Nennung des ganzen Titels abgesehen habe. Seit dem 24. Oktober kann man das RPG-Game mit kultiger Retro-Grafik im App Store herunterladen. Für 2,69 Euro gehört die 134 MB große Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad euch.

Zwar gibt es mittlerweile im App Store schon eine ganze Reihe von Rollenspielen mit 16 Bit-Grafik, aber Precipice of Darkness 3 widmet sich dann doch einem ganz anderen Thema. Das Spiel, welches auf dem Webcomic „Penny Arcade Adventures“ basiert, feierte mit seinen Episoden 1 und 2 bereits auf anderen Plattformen Erfolge. So erschien der zweite Teil für Linux, Mac OS X, Windows, das PlayStation Network und Xbox Live Arcade.

Mit diesem dritten Teil – man braucht laut den Entwicklern allerdings keinerlei Vorkenntnisse der ersten beiden Episoden – hat man sich allerdings auf ein komplett neues grafisches Erlebnis konzentriert, und Precipice of Darkness 3 in einer pixeligen Retro-Umgebung stattfinden lassen. Die gesamte Geschichte dreht sich um zwei wirklich skurrile Charaktere: Tycho Ephemerous Brahe, eine Art Detektiv mit wissenschaftlichem Hintergrund, und sein eher einfach gestrickter Partner Jonathan Gabriel sehen sich mit einem merkwürdigen Telefonanruf konfrontiert, in dem ihnen nichts als Schweigen entgegen gebracht wird.

Die beiden machen sich also auf, das Rätsel zu lösen, und bekommen unterwegs Unterstützung von Tychos Nichte Anne-Claire, einem wahrhaft schlauen Mädchen. Zu viel soll von der verrückten Story natürlich nicht verraten werden, aber den Spieler erwarten allerhand Kämpfe im Stil von Final Fantasy (mit Gegnern auf der linken, den Helden auf der rechten Seite), und viele Episoden mit verrückten Geschichten. Auf einer großen Karte der Stadt New Arcadia, deren Inhalte nach und nach freigeschaltet werden, bewegen sich die Titelhelden mittels virtuellem Joystick oder Bewegungssensor, um weiteres Unheil abzuwenden und ihre Rätsel zu lösen.

Eines bleibt abschließend noch zu erwähnen: Wer Penny Arcade‘s […] Precipice of Darkness 3 wirklich in vollem Umfang genießen möchte, sollte über einigermaßen gute Englischkenntnisse verfügen. Denn allein die Sprachgewohnheiten der beiden gegensätzlichen Hauptcharaktere – academic vs. working class – sowie ihre unterschiedliche Auffassungsgabe sorgten bei mir für einige Lacher. Leider unterstützt Precipice of Darkness 3 das Game Center nicht, aber darüber kann man in diesem Fall locker hinwegsehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de